aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„Damit wieder geplanscht werden kann“ – Die Renovierungsarbeiten im Goldbacher Freibad gehen voran: Noch Helfer und Rettungsschwimmer gesucht

Die Renovierungsarbeiten im Goldbacher Freibad gehen voran. Für den Badebetrieb werden noch Rettungsschwimmer gesucht.

Von der Stadtverwaltung Crailsheim

Verein will Freibad unter eigener Regie betreiben

Der Schwimmverein Goldbad hat früher den Kiosk im Freibad betrieben – seit einiger Zeit sind die Mitglieder des Vereins zusammen mit den Stadtwerken Crailsheim mit der Renovierung des Goldbacher Freibads beschäftigt, das der Verein nach Fertigstellung komplett selbst betreiben wird.

Für Spielgeräte und Begrünung sorgen

Die Renovierung wurde nur unter der Voraussetzung genehmigt, dass der Schwimmverein Goldbach entsprechende Eigenleistung, vor allem als Arbeitskraft erbringt. Da die bloße Renovierung der Becken und Nassanlagen noch kein schönes Ambiente ergeben, will der Schwimmverein zudem für Spielgeräte und Begrünung sorgen. Dazu wurde vor wenigen Wochen zu einer Spendenaktion aufgerufen: „Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung der Crailsheimer Unternehmen und aus der Bevölkerung, damit wir gemeinsam etwas Schönes schaffen können“, so Guy Franquinet, erster Vorsitzender des Schwimmvereins.

Neue Becken werden geschaffen

Doch nicht nur finanziell kann der Verein Unterstützung gebrauchen – auch ehrenamtliche Helfer und Rettungsschwimmer werden für den Betrieb noch gesucht. Denn: „Je mehr Helfer, desto weniger Aufwand für den Einzelnen“, meint Franquinet. Schon jetzt helfen eine Menge Goldbacher mit und von den geschätzt über 2.000 anfallenden Arbeitsstunden wurden schon mehr als 320 geleistet – in 14 Tagen soll der Rückbau der bisherigen Becken, bis zum Herbst sollen dann laut Plan die neuen Becken fertig sein – ein zweigeteiltes Kinderplanschbecken, das mit einer Rutsche verbunden wird, und ein großes Becken mit Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich.

Verein organisiert Sonnensegel

Das Sonnensegel, das den Kinderbecken Schatten spenden soll, wird der Verein selbst organisieren. Genauso wie um Rückbau, Erdarbeiten oder Begrünung kümmern sich die Mitglieder auch um diese Extras, die den Besuch verschönern sollen. Zurzeit werden an zwei Wochenenden die Becken zurückgebaut. Zehn bis 15 Personen waren vor wenigen Wochen damit beschäftigt, auch die Folien und das Vlies herauszunehmen und zu entsorgen. Die Geräte dazu sind Leihgaben von Firmen, die diese als Spende zur Verfügung stellen.

„Dankestein“ mit den Namen der Unterstützer

Marcus Swonke, Ortschaftsrat in Goldbach, und Guy Franquinet zeigen sich darüber besonders dankbar. Zudem funktioniere die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken und dem Planungsbüro einwandfrei, sind sich die beiden einig. Als besondere Krönung der Mühen winkt mit der Fertigstellung des Freibads eine Belohnung für alle Beteiligten: es soll einen „Dankestein“ mit den Namen der Unterstützer geben, den ein Steinmetz stiftet.

Weitere Informationen im Internet:

Auf der Internetseite des Vereins www.schwimmverein-goldbad.de wird aktuell über die verrichteten und anstehenden Arbeitsschritte berichtet.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>