„Hohenloher Linke wollen sich für ein Sozialticket stark machen“ – Kai Bock und Silvia Ofori sind neue Sprecher des Kreisvorstands der LINKEN Schwäbisch Hall-Hohenlohe

Änderungen im Kreisvorstand Der LINKEN Schwäbisch Hall/Hohenlohe hat es vor kurzem gegeben. Nach der Wahl von Ernst Kern in den Kreistag des Hohenlohekreises wurden Kai Bock und Silvia Ofori zu neuen Kreissprechern gewählt.

Vom Kreisvorstand DIE LINKE Schwäbisch Hall-Hohenlohe

Ernst Kern will sich auf die Kreistagsarbeit konzentrieren

Bei der Kreisvorstandsitzung Anfang Juni 2014 erklärte Ernst Kern, dass er sich auf Grund seiner Wahl in den Kreistag Hohenlohe auf sein Amt als Kreistagsabgeordneter konzentrieren möchte und somit den Kreisvorsitz der Partei DIE LINKE zur Verfügung stellt. Er schlug Kai Bock als Kreissprecher vor und forderte, dass eine Frau das Amt der stellvertretenden Kreisvorsitzenden übernehmen sollte. Silvia Ofori wurde vorgeschlagen. Anschließend wurden Kai Bock und Silvia Ofori als neue Kreissprecher gewählt.

Frank Heller soll den Kreisvorstand komplettieren

Weiterhin wird der Kreisvorstand zur nächsten Mitgliederversammlung am 8. Juli 2014 in der Stadthalle in Niedernhall Frank Heller als weiteres Mitglied des Kreisvorstands zur Wahl stellen. Somit wäre dann auch ein Mitglied aus dem Raum Krautheim im Kreisvorstand.

Gute Kommunikation gewünscht

Kai Bock beglückwünschte nochmals Ernst Kern zu seinemKreistagsmandats, forderte aber zugleich eine gute Kommunikation mit dem Kreisvorstand sowie eine enge Zusammenarbeit mit den Kreistagsabgeordneten der LINKEN in Heilbronn. Kai Bock betonte außerdem, dass Ernst Kern jede mögliche Unterstützung vom Kreisvorstand erhalten wird.

Mehr Mitglieder gewinnen

Als nächste Ziele schlägt Kai Bock vor, die Mitgliedergewinnung insbesondere in den Wahlhochburgen aktiver zu gestalten. Auch die Kommunikation zwischen den Mitgliedern, sowie bessere Möglichkeiten zum gemeinsamen Kennenlernen untereinander sollen gefördert werden. Deshalb finden im Sommer in verschiedenen Regionen des Kreisverbandsgebiets „gemütliche Grillabende zum Kennenlernen“ statt.

Aufklärungskampagne zum Thema „Bürgerkrieg in der Ukraine“

Die Pressearbeit, die Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Heilbronn sowie mit den Bündnispartnern sollte auch forciert werden. Als Beispiel soll eine gemeinsame Aufklärungskampagne mit Bündnispartnern zum Thema „Bürgerkrieg in der Ukraine“ vorangetrieben werden. Auch der nicht vorhandene NSU-Untersuchungsausschuss sowie Aufklärung über Ku-Klux-Klan-Verbindungen in Schwäbisch Hall werden ein Thema bleiben.

Sozialticket im Kreistag diskutieren

Wichtigstes Ziel sei aber ein sozialeres und gerechteres Schwäbisch Hall und Hohenlohe. Ein erster Schritt dahin wäre die Einführung des Sozialtickets, welches wir im Kreistag von Hohenlohe zur Diskussion stellen werden.

Weitere Informationen und Kontakt:

Der Kreisverband der LINKEN Schwäbisch Hall/Hohenlohe, Kai Bock, Sprecher des Kreisvorstands, Steinäcker 12, 74639 Zweiflingen

Telefon: 07 947 / 94 340 88

Mobil: 0 172 / 69 104 68

E-Mail: kai.bock@die-linke-sha.de

Internet: www.die-linke-sha.de

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.