„Absage für Hausarztniederlassung in Langenburg“ – SPD-Bundestagsabgeordnete fragt bei Kassenärztlicher Vereinigung nach den Gründen

Einen Offenen Brief an die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg hat Annette Sawade, Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Schwäbisch Hall-Hohenlohe, geschrieben. Darin geht es um die Hausarztniederlassung in Langenburg (Landkreis Schwäbisch Hall).

Von Annette Sawade (SPD), Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Schwäbisch Hall-Hohenlohe

Sehr geehrter Herr Dr. Metke, sehr geehrter Herr Dr. Fechner,

etwas verwundert habe ich durch Zeitungsberichte erfahren, dass es bei der Besetzung einer Hausarztstelle in Langenburg erst Zu- und später wieder Absagen aus Ihrem Hause gab.

„Opfer“ einer Überversorgung in den Zentren Hall und Crailsheim

Um ehrlich zu sein, verstehe ich das Problem nicht, das hinter der Verweigerung steht, Langenburg diese Hausarztstelle zuzugestehen. Als Gemeinde im ländlichen Raum scheint Langenburg wohl „Opfer“ einer Überversorgung in den Zentren Schwäbisch Hall und Crailsheim zu werden. Ohne Rücksicht auf die Altersstruktur, die Nahverkehrsversorgung oder die Entfernung zum nächsten Hausarzt zu berücksichtigen? Können Sie mir bitte erläutern, wieso Sie diese Niederlassung ablehnen?

Drohenden Versorgungslücken entgegen treten

Die Langenburger würden Ihnen wohl vehement widersprechen, wenn Sie hören, dass sie schon „überversorgt“ an Ärzten seien. Mit dem Wissen, dass man gezielt junge Ärzte in den ländlichen Raum locken will und dass man einer drohenden Versorgungslücken entgegen treten könnte, wäre diese Zulassung ein positives Signal, nicht nur für Langenburg, sondern für alle ländlichen Gegenden in Baden-Württemberg.

Getreu dem Sprichwort, nach dem man das Dach reparieren muss, solange die Sonne scheint, bitte ich Sie darum, die Erlaubnis zur Hausarztstelle zu geben.

Mit freundlichen Grüßen

Annette Sawade, MdB

Weitere Informationen von Annette Sawade:

Bürgersprechstunden der Bundestagsabgeordneten Annette Sawade (SPD) in Künzelsau, Schwäbisch Hall, Öhringen und Crailsheim

Annette Sawade bietet vier Bürgersprechstunden in den vier großen Städten ihres Wahlkreises Schwäbisch Hall-Hohenlohe, Künzelsau, Schwäbisch Hall, Öhringen und Crailsheim an.

Dienstag, 2. Oktober 2012, 13 bis 15 Uhr:

Wahlkreisbüro, Keltergasse 47, 74653 Künzelsau

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 16 bis 17 Uhr:

SPD-Bürgerbüro, Obere Herrngasse 8, 74523 Schwäbisch Hall

Dienstag, 9. Oktober 2012, 16 bis 18 Uhr:

AWO, Hirschgasse 19, 74613 Öhringen

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 18.30 bis 19.30 Uhr:

AWO, Schmale Straße 10, 74564 Crailsheim

Vorher anmelden:

Zur besseren Planung bitte wir alle Interessierten, sich vorab im Künzelsauer Wahlkreisbüro anzumelden: Telefon 07940/9829947 oder E-Mail annette.sawade@wk.bundestag.de

Unterwegs im Wahlkreis

Herbsttour der Bundestagsabgeordneten Annette Sawade

Zwei Wochen „sitzungsfrei“ hat Annette Sawade zu Beginn des Oktobers 2012. Und diese Zeit nutzt sie, um in ihrem Wahlkreis mit sovielen Bürgerinnen und Bürgern wie möglich ins Gespräch zu kommen.

Landesparteitag der baden-württembergischen SPD in Wiesloch

Am Samstag, 29. September 2012, reist Sawade direkt von Berlin nach Wiesloch, um am Landesparteitag der baden-württembergischen SPD teilzunehmen. Der Parteitag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gute Wirtschaft – soziales Baden-Württemberg“. Sawade hatte sich im Juni 2012 an den Aktionswochen der Landespartei mit zwei Praktika in Dorfläden und dem Schwäbisch Haller Sonnenhof beteiligt. Niemand solle und dürfe allein gelassen werden, erklärte Sawade. Auch in Bezug auf ihre Schwerpunktthemen, seien diese Praktika wichtig gewesen: „Die Nahversorgung ist essentiell für die Lebensbedingungen im ländlichen Raum. Daher gilt es gerade an diesen Standorten Modelle und Lösungen zu finden. Damit die Anwohner nicht darauf angewiesen sind, eine Fahrt zu einem Einkaufszentrum auf sich zu nehmen.“

Für eine gerechte Rente

Vom Parteitag erhofft sich Sawade, die auch Mitglied des Landesvorstandes ist, wichtige Impulse in diese Richtung, sowie Fortschritte in Bezug auf die Reißverschluss-Quote bei Wahllisten und in der Renten-Frage: „Wer sein Leben lang gearbeitet und in die Rentenkasse eingezahlt hat, dem kann man nicht am Ende seine Rente auf unter 50 Prozent kürzen“, stellt sie klar. Sie zeigt sich dabei erfreut von der lebendigen Debatte in ihrer Partei und dem Vorschlag des Bundesparteivorstands diese Diskussion vor Ort zu führen und nicht nur in der Vorstandsrunde.

Sawade in Gaildorf, Öhringen und Schwäbisch Hall

Zurück im Wahlkreis nimmt sie an der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Gaildorf teil, trifft sich zu einem Antrittsbesuch mit Öhringens Oberbürgermeister Michler und informiert sich bei Dekan Professor Ulrich Brecht und weiteren Vertretern der Außenstelle der Hochschule Heilbronn über den Ausbauzustand des Campus Schwäbisch Hall.

Am 3. Oktober 2012 beim zentralen Festakt in München

Den Tag der Deutschen Einheit verbringt sie bei einem zentralen Festakt in München auf Einladung des Bundespräsidenten Gauck.

Betriebsbesuche bei Bürkert, Würth, Novatech sowie Procter & Gamble

In der zweiten Woche stehen gleich mehrere Betriebsbesuche auf dem Programm. Bei den Firmen Bürkert, Würth, Novatech und Procter & Gamble erkundigt sich Sawade über die aktuelle Wirtschaftslage in der Region und deren Einschätzungen und Erwartungen für das nächste Jahr.

Beim DGB in Öhringen und der SPD in Crailsheim

Im Gespräch mit dem DGB-Ortsverein Öhringen kann Sawade Aktuelles von der Arbeitnehmerschaft mitnehmen und über ihre Arbeit berichten. Dies wird sie auch bei einer Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Crailsheim tun. Nachdem sie, bedingt durch ihren Einzug in den Bundestag, nicht bei der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins anwesend sein konnte, holt sie den Besuch nun nach und kann umso mehr berichten.

Gespannt auf die Fragen der Bürgerinnen und Bürger

In Bürgersprechstunden in Crailsheim, Schwäbisch Hall, Künzelsau und Öhringen stellt sich Sawade den Fragen und Anregungen der Bürger Ihres Wahlkreis. „Die Bürgersprechstunden sind mir ein wichtiges Anliegen. Endlich habe ich in den vier größten Städten meines Wahlkreis auch Räume gefunden, an denen ich diese anbieten kann und bin gespannt auf die Fragen der Bürgerinnen und Bürger“, erklärt Sawade. Die Zeiten der Sprechstunden können auf ihrer Homepage www.annette-sawade.de nachgelesen oder über das Wahlkreisbüro (Telefon: 07940/9829947) erfragt werden.

Weitere Informationen und Kontakt:

Annette Sawade, Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin

Telefon 030 / 227 71210

Fax 030 / 227 76501

E-Mail: annette.sawade@bundestag.de

Ansprechpartnerin im Berliner Büro:

Antje Koch, Wahlkreisbüro, Keltergasse 47, 74653 Künzelsau

Telefon 07940 / 982 9947

Fax 07940 / 982 4604

E-Mail: annette.sawade@wk.bundestag.de

Ansprechpartner im Wahlkreisbüro:

Christian Gaus

Internet:

www.annette-sawade.de

www.facebook.com/AnnetteSawade

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.