aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„NSU waren nicht nur drei Einzeltäter: Martina Renner geht von einem Neonazi-Netzwerk aus“ – Zwei Vorträge in Schwäbisch Hall

Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe zum 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus, finden in Schwäbisch Hall im Mai 2015, zwei weitere Abendveranstaltungen statt.

Von der VVN-Schwäbisch Hall, Club alpha 60, DKP, LINKE und MLPD

240 Straftaten mit NSU-Bezug seit November 2011

Am Montag, 4. Mai 2015, ab 20 Uhr, in der „Kultbucht/Altes Schlachthaus“ spricht Martina Renner, Bundestagsabgeordnete der Partei die LINKE. Martina Renner ist aktive Antifaschistin und hat an herausragender Stelle im Thüringer „NSU“-Untersuchungsausschuss gearbeitet. 240 Straftaten mit NSU-Bezug seit November 2011 gehen aus einer Antwort der Bundesregierung an Renner hervor. So hätten in Dortmund auf einer Kundgebung der Partei „Die Rechte“ Neonazis den Mord an Mehmet Kubasik durch den „NSU“ begrüßt. Martina Renner teilt nicht die Meinung, dass der „NSU“ drei Einzeltäter waren, sie geht von einem aktiven neonazistischen Netzwerk aus. Martina Renner setzt sich auch kritisch mit der Ermittlungsarbeit der baden-württembergischen Polizei und dem NSU-Untersuchungsausschuss in Stuttgart auseinander.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF