aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

Mappus soll vor dem Landtag gelogen haben

Stefan Mappus steht wegen des Rückkaufs von EnBW-Anteilen unter Druck: Der baden-württembergische Ministerpräsident hat nach SPIEGEL-Informationen vor dem Parlament nicht die Wahrheit über den umstrittenen Deal gesagt. Die Opposition strengte bereits eine Verfassungsklage an.

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

Man kann nur hoffen , dass 57 CDU-Regierungsjahre hier in Baden-Württemberg demnächst ein Ende finden …

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,742399,00.html

Siehe hierzu auch Mappus und seine denkbar simple Grüne-Socken-Kampagne: sie trägt die Handschrift seines Beraters Dirk Metz. Der hat einst Roland Koch mit einer Rote-Socken-Kampagne in Hessen zum Sieg geführt. Die Formel lautet nun: Das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 ist gleich Fortschritt. Ergo: Wer dagegen ist, erweist sich als Feind des Fortschritts. Wer die CDU nicht wählt, setzt also all die schönen Errungenschaften – gute Hochschulen, niedrige Arbeitslosenquote, schwäbischen Erfindergeist – fahrlässig aufs Spiel.
http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/die-gruene-gefahr-in-schwaben/

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF