aktuelle Artikel

Spendenkonto

„Tetra-Funk und Mobilfunkstrahlen schädigen die Menschen“ – Ein faktenreicher Beitrag des Psychologen Roman Schmitt aus Kirchberg/Jagst

Auf die Gefahren des Tetra-Funks, Mobilfunks und technologischer Strahlenbelastungen weist der Psychologe Roman Schmitt aus Kirchberg/Jagst-Hornberg in einem Schreiben an die Hohenlohe-ungefiltert-Redaktion hin. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht unten den Text von Roman Schmitt.

Der Text von Roman Schmitt aus Kirchberg/Jagst-Hornberg:

Tetra-Funk, Mobilfunk und technologische Strahlenbelastungen in der Kritik

* Gerichte urteilen: Mobilfunk verursacht Krebs
* Radio Vatikan wegen funkbedingter Tötungsdelikte vor Gericht
* Tausende von Sendeanlagen müssen abgebaut werden.
* Grenzwerte an Puppen und Leichen „ermittelt“
* Ebola in Hohenlohe?
* Ist Demokratie noch legal? Ist das Grundgesetz noch in Kraft?
* Kritische basisdemokratische Bürgerbewegung entsteht auf breiter Front

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Für alle Erwerbslose: Bei der IG Metall in Schwäbisch Hall gibt es kostenlose Beratung

Für die Erwerbslosen in den Landkreisen Schwäbisch Hall und Hohenlohe bietet die IG Metall einmal im Monat eine kostenlose Beratung an. Die nächste Sprechstunde findet am Montag, 20. September 2010, von 9 bis 16 Uhr im Haus der Gewerkschaften, Haller Straße 37 in Schwäbisch Hall-Hessental statt. Terminvereinbarung unter Telefon 0791/9502823.

Von der IG Metall Schwäbisch Hall

Auch Nicht-Gewerkschaftsmitglieder werden konstenlos beraten

Alle erwerbslosen oder von Erwerbslosigkeit bedrohten Personen, unabhängig von ihrer Gewerkschaftszugehörigkeit, können die Hilfe beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen, die Überprüfung von Leistungen sowie Informationen über Ansprüche aus dem Arbeitslosengeld I oder II in Anspruch nehmen.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Jobcenter oder Optionskommune?“ – Podiumsdiskussion zu Chancen und Risiken des Wirtschaftsraums Schwäbisch Hall-Hohenlohe

In seiner Funktion als Mitglied des Verwaltungsausschusses der Agentur für Arbeit hat Schwäbisch Halls Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim die Mitglieder des Kreistags der Landkreise Schwäbisch Hall und Hohenlohe sowie Personalverantwortliche von Unternehmen zu einer Podiumsdiskussion mit der Bundestagsabgeordneten Katja Mast (SPD) aus Pforzheim zum Thema „Jobcenter oder Optionskommune – Chancen und Risiken für den Wirtschaftsraum SchwäbischHall und Hohenlohe“ und Vertretern der beiden Landkreise eingeladen.

Von der Stadtverwaltung Schwäbisch Hall

Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall berichtet

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 2. September 2010, um 17 Uhr, im Sitzungssaal der Blendstatthalle in Schwäbisch Hall. Guido Rebstock, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall, wird aus seinen Erfahrungen berichten.

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Infos über Stuttgart 21 im Internet – Hinweis von Jochen Dürr, Vorsitzender der NaturFreunde Schwäbisch Hall

Auf „lesenswerte“ Internetseiten für Leute, die gegen Stuttgart 21 sind, weist Jochen Dürr, Vorsitzender der NaturFreunde Schwäbisch Hall, hin.

Von Jochen Dürr aus Schwäbisch Hall-Bibersfeld, Vorsitzender der NaturFreunde Schwäbisch Hall

Internetseiten zu Stuttgart 21:

http://stuttgarterappell.de

http://gewerkschaftergegens21.de

http://www.kopfbahnhof-21.de

http://www.parkschuetzer.de

http://www.bei-abriss-aufstand.de

Weiterer Hinweis von Hohenlohe-ungefiltert:

http://www.fr-online.de/wirtschaft/mobilitaet/-lasst-es-krachen–fetzen–knallen-/-/1473636/4592780/-/index.html

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Tetrafunk: Vernichtende Strahlen werden mit Stacheldraht vor der Bevölkerung geschützt – Leserbrief von Ulrike Hölzel aus Gaildorf

Das Werk ist vollbracht. Die TETRA-Sender stehen und wir können uns in Sicherheit wiegen. Viele Warnungen von renommierten Wissenschaftlern, Ärzten und Bürgerinitiativen blieben wieder mal ungehört oder wurden verschwiegen. Einseitige Berichterstattung, die den „überlebensnotwendigen“ neuen Funk propagierte, tat ihr Übriges.

Leserbrief von Ulrike Hölzel aus Gaildorf

Stadt Schopfheim: Keine Grundstücke für Tetrafunk-Sender

Es ist unfassbar was hier geschieht. Während viele Kommunen, wie zum Beispiel die Stadt Schopfheim, aktiv Widerstand gegen die Einführung von TETRA leisten und auch keine Liegenschaften für die Sender zur Verfügung stellen, wird im Haller Landkreis stillschweigend und heimlich ausgebaut. Noch mehr: bei uns werden Sender mit Hilfe von Stacheldraht gegen Sabotage geschützt. Damit bekommt das  Wort „Strahlenschutz“ eine ganz neue Dimension. Die vernichtenden Strahlen werden geschützt – vor der Bevölkerung.

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Protest gegen Bahnprojekt Stuttgart 21 – Am heutigen Freitag Großdemonstration ab 19 Uhr

Die Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 (S 21) rufen für den heutigen Freitag, 27. August 2010, ab 19 Uhr vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof/Schillerstraße beim Park zu einer Großdemonstration auf. Vom Heilbronner Hauptbahnhof aus gibt es eine Fahrgemeinschaft per Bahn (ab 17.26 Uhr oder 17.56 Uhr).

Von Michael Schwager, Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD), Landesvorstand Baden-Württemberg, VCD-Regionalverband Hall-Heilbronn-Hohenlohe

S21-Gegner legten Stadt lahm

Die Deutsche Bahn hat vollkommen unnötig mit dem Abriss des Nordflügels des Stuttgarter Bahnhofes begonnen, um erneut Zeichen zu setzen. Die Folge war eine über Stunden von Stuttgart 21-Gegnern lahmgelegte Stadt. Hier die Livecam vom Geschehen (manchmal überlastet): http://webcam.schrem.eu/

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Stuttgart 21 kann noch gestoppt werden – Grüne im Hohenlohekreis fordern modernisierten Kopfbahnhof

Gebetsmühlenartig wird dieser Tage wiederholt: Stuttgart 21 ist nicht mehr zu stoppen. Allein das sollte – neben der merkwürdigen Sprachlosigkeit der Stuttgart 21-Befürworter zu immer neuen Gutachten, Kostensteigerungen e.t.c. –  schon misstrauisch machen.

Von Barbara Bruhn aus Niedernhall, Bündnis 90 Die Grünen, Kreisverband Hohenlohekreis

Sinnvolles Projekt: Projekt Kopfbahnhof 21

Die Bahn, der Bund, das Land und die Stadt sind starke öffentliche Auftraggeber, keine Bittsteller. Niemand bezweifelt, dass es Baumaßnahmen am Stuttgarter Bahnhof geben muss, die Frage ist nur, wie diese ausgestaltet werden. Wenn man wollte, wäre es durchaus möglich und auch realistisch, mit den Vertragspartnern zu verhandeln und sie in ein sinnvolles Projekt, wie etwa das Projekt Kopfbahnhof 21, einzubinden. Kein Bauunternehmer, der weiterhin für diesen Auftraggeber tätig sein will, würde sich dem verschließen.

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Fränkische Landeszeitung (Ansbach) spricht von „Sozialistischer Republik“ – Zeitung will Außenredaktionen schließen

Die Verlagsleitung der Fränkischen Landeszeitung (FLZ, Sitz in Ansbach) hat vor kurzem in der Neustädter Ausgabe ihrer Zeitung auf die massiven Proteste von Mitarbeitern, Lesern, Kommunalpolitikern, Interessenvertretern und Gewerkschaften reagiert. In einer Anzeige richten sich die Geschäftsführer an ihre Leser und ziehen die Initiativen zum Erhalt von Arbeitsplätzen und zur Sicherung der journalistischen Qualität in den Schmutz. Eine Begründung für die Standort-Schließung bleiben die Verleger indes schuldig.

Von Bernd Aumiller, Referent für Kommunikation des Bayerischer Journalisten-Verbands (BJV)

Sozialistische Republik und Gewerkschaftsstaat?

In der Anzeige steht: „Lassen sie sich nicht einspannen für dubiose Ziele. Wir alle dürfen in einer funktionierenden Demokratie leben und brauchen keine sozialistische Republik und keinen Gewerkschaftsstaat.“

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Hohenlohe-ungefiltert macht Urlaub vom 14. bis 26. August 2010

Liebe Leserinnen und Leser von Hohenlohe-ungefiltert,

die Redaktion von Hohenlohe-ungefiltet macht Urlaub von Samstag, 14. August 2010, bis einschließlich Donnerstag, 26. August 2010. Eingehende Artikel und Kommentare können während dieses Zeitraums nicht veröffentlicht werden.

Hohenlohe-ungefiltert wünscht allen Leserinnen und Lesern ebenfalls eine erholsame Zeit und freut sich ab Freitag, 27. August 2010, wieder auf Artikel, Kommentare, Anregungen und Kritik.

Ralf Garmatter, Redaktionsleiter Hohenlohe-ungefiltert

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Indigene Territorien vor der Ausbeutung durch transnationale Unternehmen schützen – Partnerorganisationen Hohenlohes bitten um Unterstützung

Um internationale Unterstützung bitten die die Organisationen Flor y Canto, UNOSJO, EDUCA und die Koordinationsstelle der Vereinigten Völker des Tals von Ocotlán (Mexiko). Teil ihres Kampfes zum Schutz der indigenen Territorien vor der Ausbeutung durch den Staat und transnationale Unternehmen ist auch der Fall des Tals Valle de Ocotlán, einer Region im Süden von Oaxaca. Dort wehrt sich die Bevölkerung gegen das kanadische Bergbauunternehmen Fortuna Silver, das kurz davor steht, eine unter der zapotekischen Gemeinde San José del Progreso gelegene Gold- und Silberlagerstätte auszubeuten.

Von den Organisationen Flor y Canto, UNOSJO, EDUCA und die Koordinationsstelle der Vereinigten Völker des Tals von Ocotlán

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF