„MitarbeiterInnen protestieren gegen geplante Schließung einer Reha-Klinik in Aalen“ – Hilfe durch Unterstützer-Unterschriften

Zur Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Reha-Klinik der Samariterstiftung in Aalen ruft Jochen Dürr aus Schwäbisch Hall auf.

Aufruf von Jochen Dürr aus Schwäbisch Hall

Unterschriften sammeln und bis zum 7. Februar 2011 einschicken

Es gelte, so Jochen Dürr, „die KollegInnen in Aalen beim Kampf um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze zu unterstützen. Die größte Sauerei an der ganzen Geschichte ist, dass sie aus der Lokalpresse erfahren mussten, dass ihre Reha-Klinik schließen wird. Die KollegInnen wollen aber kämpfen und Du/Ihr könnt dies unterstützen, indem Ihr Unterschriften sammelt. Deadline wäre der 7. Februar 2011.“

Unterschriftenliste als PDF-Datei zum Herunterladen: Aalener Reha Unterschriftenliste-1

In einem Info-Schreiben heißt es:

Bei Fragen meldet Euch bei der MAV in Aalen unter folgenden Nummern:

07361 564396, Sandra Wiesner

0170 4908425, Sandra Wiesner (Wochenende)

07361 564364, Barbara Böhme-Münch

Schickt die vollen Listen am Besten immer gleich an die Reha in Aalen zurück:

07361 564 333 Fax Rehaklinik

Die E-Mail-Adressen:

sandra.wiesner@samariterstiftung.de
sandra.wiesner@gmx.de

Ganz lieben Dank für Eure Unterstützung

Eure MAV in Aalen

Unten ist eine Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen im Diakonischen Werk Württemberg (AGMAV) zur geplanten Schließung der Reha-Klinik:

Jochen Dürr
Mitglied AGMAV Vorstand im Diakonischen Werk Württemberg
Sonnenhof e.V.
Sudetenweg 92
74523 Schwäbisch Hall
Telefon 0791 – 500 174 (Tagesförderstätte)
Telefon 0791 – 500 114 (MAV Büro)
Telefax 0791 – 500 361 (MAV Büro)
mobil 0160 95 46 51 96
Jochen.Duerr@sonnenhof-sha.de
www.sonnenhof-sha.de
www.agmav.diakonie-wuerttemberg.de
www.verdi.de

WIR! sind Diakonie.

AGMAV-Pressemitteilung vom 26. Januar 2011

Nürtinger Samariterstiftung denkt über Klinikschließung in Aalen nach

Nach einem Bericht der Heidenheimer Zeitung vom 25.1.2011 werden in der Hauptverwaltung der Samariterstiftung in Nürtingen Überlegungen angestellt, die Klinik für geriatrische Rehabilitation in Aalen zu schließen.

Grund für die Überlegungen ist die schlechte Belegung der Klinik. Dazu erklärt die AOK, dass sie auch weiterhin eher andere Rehamaßnahmen bezahlt, um die ganzheitliche geriatrische Reha umgehen zu können. Diese Sparmaßnahmen haben die ständige Unterbelegung der geriatrischen Rehaeinrichtungen zur Folge.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Aalener Klinik sind empört darüber, dass sie von den Überlegungen aus der Presse erfahren mussten. In der Heidenheimer Zeitung kündigte der zuständige Vorstand an, sie würden als erste von den Plänen der Stiftung erfahren. Dies löste weiteren Unmut bei den Beschäftigten aus.

„Wir sollen informiert werden, wenn der Vorstand und der Stiftungsrat nächste Woche ihre Entscheidung getroffen haben. Dann ist es zu spät, dann sind unsere Arbeitsplätze weg.“ So äußerten sich gestern Mitarbeitende bei einer spontanen Mitarbeiterversammlung in der Klinik. Die Beschäftigten wollen sich nicht mit der Schließung abfinden und fordern in einem offenen Brief an die Leitung der Samariterstiftung, an die AOK , den Landrat des Ostalbkreises und den Bürgermeister der Stadt Aalen, dass sie alles für den Erhalt der Klinik unternehmen. Sie verweisen auf die erfolgreiche Arbeit in der Klinik, die vielen Patienten mit Altersverletzungen und Krankheiten weiterhin ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht.

Die Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen im Diakonischen Werk Württemberg (AGMAV) unterstützt die Forderung der Beschäftigten der Rehaklinik Aalen.

Die AGMAV ist der Zusammenschluss aller Mitarbeitervertretungen im Diakonischen Werk Württemberg und vertritt die Interessen von 45.000 Beschäftigten der Diakonie.

Impressum: AGMAV Newsletter herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen (AGMAV)

im Diakonischen Werk Württemberg, v.i.S.d.P.: Wolfgang Lindenmaier;

Anschrift: Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen im Diakonischen Werk Württemberg,

Heilbronner Straße 180, 70191 Stuttgart, Fon: 0711-1656 266, Fax: 0711 – 1656 49 266, Redaktion: Mail: Susanne-Haase@gmx.de

Internet: www.agmav.diakonie-wuerttemberg.de

Stuttgart, den 26.1.2011

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.