„Anschuldigungen im Artikel von Tobias Würth zeugen von Unkenntnis“ – Leserbrief des Club Alpha 60 in Schwäbisch Hall

Einen Leserbrief als Stellungnahme zum Artikel „Alpha Press eingestellt“ von Tobias Würth im Haller Tagblatt vom 30. Dezember 2010 hat der Club Alpha 60 an Hohenlohe-ungefiltert geschickt. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht den Leserbrief in ungekürzter Fassung.

Von Rainer Frendt, Kathrin Bauer, Jessica Wieland vom Club Alpha 60 in Schwäbisch Hall

Generationenübergreifend, pluralistisch und tolerant

Der Club alpha 60 e.V. feiert in diesem Jahr sein 45-jähriges Bestehen und ist somit das älteste soziokulturelle Zentrum Deutschlands in kompletter Selbstverwaltung. Langjährige Avtive sind in dieser Zeit älter geworden, andere weggezogen oder ausgestiegen, viele junge und junggebliebene Menschen sind neu dabei und haben auf ihre jeweils eigene Art den Club geprägt und ihre Spuren hinterlassen. Und so wechselte seine Erscheinung zwangsläufig nach innen und außen. Dabei hat den Club Alpha 60 immer der Zusammenhalt  der Menschen getragen,  die sich ihm verbunden fühlen: generationenübergreifend, pluralistisch und tolerant.

Einstellung von Alpha Press ist ein erheblicher Verlust

Die Unterschiedlichkeit der Menschen, die sich im Rahmen der Arbeitskreise im Club einbringen, bedeutet jedoch auch eine große Herausforderung. Die Kommunikation gestaltet sich manchmal schwierig und es gelingt nicht immer, alle Energien effektiv einzusetzen. So hat der Club in den letzten Jahrzehnten neben Hochphasen auch Flauten erleben müssen. In diesem Zusammenhang bleibt festzuhalten, dass es einen erheblichen Verlust für den Club und für Schwäbisch Hall bedeutet, dass das Alpha Press als unabhängiges Monatsblatt sein Erscheinen eingestellt hat. Der Club bleibt dynamisch, es ist und bleibt unumgänglich, dass er sich bewegt und dass mancher Kampf dabei leider  auch verloren wird.

Unzulängliches Domizil

Trotz allem blicken wir überzeugt in die Zukunft. Es ist eine herausragende Leistung, über diesen langen Zeitraum, bei den benannten Umständen und in einem unzulänglichen Domizil eine Fahne hochzuhalten: Ehrenamtlich, übergreifend, integrativ in Schwäbisch Hall tätig und wirksam zu sein, ein respektvolles und menschliches Miteinander zu versuchen und Jugendlichen einen unkommerziellen Freiraum für ihre persönliche Entwicklung zu bieten. Zur Zeit verortet sich wieder eine große Anzahl junger Menschen aus Hall und Umgebung im Club und bringt sich mit viel Elan und Idealismus ein. Viele altgediente Aktive sind immer noch mit Herzblut dabei und verwirklichen dabei ausdauernd ihre Vorstellungen von Solidarität und Selbstverwaltung. Ein Resultat ist nun unter anderem ein vielfältiges und engagiertes Programm im neuen Jahr, das wir uns und unseren BesucherInnen bieten wollen. Jede/r ist an dieser Stelle herzlich zu unseren zahlreichen Veranstaltungen eingeladen, um sich dort ein eigenes Bild zu machen.

Anschuldigungen im Artikel von Tobias Würth zeugen von Unkenntnis

Die Anschuldigungen im Artikel von Tobias Würth zeugen von Unkenntnis und sind unzutreffend. Uns kann zum einen nicht gelegen sein, auf Konfrontation mit dem „Schwerpunkt Glück“  zu gehen, das kann auch dem in dieser Sache zitierten Artikel im Alpha Press nicht entnommen werden. Zum anderen ist uns zum Beispiel nicht bekannt, dass das HT mehrmals versucht hat, den Vorstand zu erreichen. Auch die angeführten Äußerungen von Günter Volz sind hier deplatziert und bedeuten nicht zuletzt einen Schlag ins Gesicht der aktiven jungen Menschen, die dem Club ihre Freizeit opfern.

Der Club braucht ein neues Gebäude

Es ist niemandem von Nutzen, wenn etwas kaputtgeredet wird. Der Club braucht ein neues Gebäude, er braucht aktive Menschen jeden Alters, die sich in ihren Eigenheiten gegenseitig stützen und nützen und keinen unangebrachten Abgesang in einem Artikel, dessen Auswirkungen für unsere künftige Entwicklung hinderlich sein könnten.

Für den Vorstand des Club Alpha 60 e.V.
Rainer Frendt (Sprecher), Kathrin Bauer, Jessica Wieland
Pfarrgasse 3, 74523 Schwäbisch Hall
Schwäbisch Hall, 5. Januar 2011

Link zum Artikel von Tobias Würth im Haller Tagblatt vom 30. Dezember 2010:

http://www.swp.de/crailsheim/lokales/landkreis_schwaebisch_hall/art5722,783363

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „„Anschuldigungen im Artikel von Tobias Würth zeugen von Unkenntnis“ – Leserbrief des Club Alpha 60 in Schwäbisch Hall

  1. Anschuldigungen? Welche Anschuldigungen? Hab ich da was falsch gelesen? Wenn ich das richtig verstehe, wünscht da jemand genau jene Hofberichterstattung über den Club, die den Hofberichterstattern vom Hofberichterstattungsorgan der herrschenden Klasse in Hall(Haller Tagblatt) immer vorgeworfen wird, wenn es um Kocherquartier oder sonstige Kapitalprojekte geht. Warum denn so unentspannt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.