„Die Muswiese 2010: Das Fest der Feste“ – Aktuelles Programm, Busfahrpläne, neuer Dokumentarfilm und Geschichtliches

Die Muswiese – das Fest der Feste im nördlichen Altkreis Crailsheim findet von Samstag, 9. bis Donnerstag, 14. Oktober 2010 in Rot am See-Musdorf statt. Am Montag (11. Oktober 2010) ist traditionell Ruhetag. Hohenlohe-ungefiltert hat unten das Muswiesen-Programm des Jahres 2010 und einen geschichtlichen Abriss zusammengestellt. Die Informationen stammen von der Gemeinde Rot am See. Die aktuellen Fahrpläne der sechs Muswiesen-Buslinien sind auf der Internetseite http://www.muswiese.com/i_busfahrplaene.html zu finden. Laut Gemeindeverwaltung Rot am See wird in diesem Jahr die 576. Muswiese gefeiert.

Informationen der Gemeindeverwaltung Rot am See

Das Programm der Muswiese 2010

Samstag, 9. Oktober 2010

9:30 Uhr: Gottesdienst in der Michaelskirche für alle Händler, Aussteller und Schausteller sowie für alle Interessierte.

12 Uhr: BEGINN DER MUSWIESE

14 Uhr: Jugendlauf 1.000 m

14:15 Uhr: Jugendlauf 3.400 m

15 Uhr: 27. Muswiesenlauf: 10.000 m, 6.000 m und Nordic Walking 6.000 m

15:30 Uhr: Muswiesenderby (Fußball) TV Rot am See – TSG Kirchberg/Jagst, Stadion Rot am See, 13:45 Uhr Vorspiel der Reservemannschaften

19:30 Uhr: Eröffnung der Muswiese mit Fassanstich durch Bürgermeister Siegfried Gröner in der Festhalle Hahn

Sonntag, 10. Oktober 2010

9:30 Uhr: Festgottesdienst in der Michaelskirche in Musdorf mit Dekan Siegfried Jahn aus Blaufelden

10:30 Uhr: Eröffnung der Gewerbe- und Landwirtschaftsausstellung sowie des Jahrmarktes am Gemeindestand, im Zelt der Wirtschaftsmesse

11 bis 16 Uhr: 54. Luftballonwettbewerb der Gemeinde Rot am See

15:30 Uhr: Promi-Kochen mit Weinkönigin Sonja III am BDS-Stand der Wirtschaftsmesse, anschließend kleine Weinprobe

Montag, 11. Oktober 2010 R U H E T A G

Dienstag, 12. Oktober 2010

9 Uhr: Jungviehprämierung

11 Uhr: Kuttelessen in den Wirtschaftshallen

15 Uhr: „Atempause“ (kurze Andacht in der Michaelskirche)

Mittwoch, 13. Oktober 2010

15 Uhr: „Atempause“ (kurze Andacht in der Michaelskirche)

19:15 Uhr: Standkonzert mit dem Musikverein Rot am See

19:30 Uhr: Abmarsch der Metzgertanzgruppe vom Amtshaus

19:45 Uhr: Historischer Metzgertanz

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen im Vergnügungspark und bei den Festwirten

15 Uhr: „Atempause“ (kurze Andacht in der Michaelskirche)

17:15 Uhr: BDS-Mittelstandskundgebung in der Festhalle Hahn, Gastredner: Ernst Pfister (FDP), Mitglied des Landtags, Wirtschaftminister des Landes Baden-Württemberg

20 Uhr: Großes Brillantfeuerwerk

An allen Tagen:

– Marktgeschehen (10 bis 19 Uhr, außer Samstag ab 12 Uhr)

– gewerbliche und landwirtschaftliche Ausstellung

– (10 bis 18 Uhr, außer Samstag ab 12 Uhr)

– Zu jeder vollen Stunde, Vorführungen mit dem Holzspalter „Spaltbüffel II“

– im Freigelände (Standplatz Nr. 115/116)

– „Handwerk live“ um 14 und 16 Uhr im Zelt der BDS-Wirtschaftsmesse

– Vergnügungspark – Musikalische Unterhaltung in den Festzelten

– Kulinarische Spezialitäten aus der Region in den Bauernwirtschaften

– Gemütliche Einkehr in den Gasthäusern in Rot am See

Artikel zum neuen Dokumentarfilm über die Muswiese 2009 in Hohenlohe-ungefiltert:

“IMMER WIE NIE – Die Muswiese 2009″ – Erster ausführlicher Dokumentarfilm über die Muswiese auf DVD https://www.hohenlohe-ungefiltert.de/?p=8763

Kurzer Abriss der Muswiesen-Geschichte (zusammengestellt von der Gemeinde Rot am See):

Fest der Feste: Die Muswiese

Ein besonderer Anziehungspunkt in unserer Gemeinde ist unser traditionelles Fest, die Muswiese in Rot am See-Musdorf. Dieses „Fest der Feste“ in Hohenlohe-Franken zieht alljährlich eine große Besucherschar an und ist als Höhepunkt im Festgeschehen eines Jahres nicht wegzudenken.

Die Muswiese ist seit vielen Generationen ein großer Handelsmarkt, der auch in der Gegenwart seine wirtschaftliche Bedeutung besitzt. Ebenfalls ist sie ein günstiges Einkaufszentrum für Zehntausende von Bürgern aus Weilern, Dörfern und Städten des Hohenloher Landes sowie eine besuchenswerte Messe für Händler und Handwerker aus der Region Franken.

Mit ihrem von über 350 Ständen und Buden ausgehenden Zauber hat ihr eigenartiges, Besucher aus Nah und Fern beeindruckendes Gesicht über Jahrhunderte hinweg unverfälscht bewahrt und genießt als Treffpunkt zu froher Unterhaltung bei alten und jungen Menschen gleiches Ansehen.

Entstehung

Die Muswiese verdankt ihr Entstehen wahrscheinlich außer einem ordentlichen königlichen Jahrmarktsprivileg vor allem den mittelalterlichen Wallfahrten zur Michaelskirche am vorteilhaften Schnittpunkt zweier Fernhandelsstraßen, an der in West-Ost-Richtung verlaufenden historischen Salzhandelsstraße Hall-Rothenburg und der von Donauwörth über Crailsheim nach Bad Mergentheim ziehenden Kaiserstraße.

Der genaue Ursprung dieses Festes, der im Dunkeln der Geschichte verborgen ruht, wird erstmals 1434 urkundlich in einem Urbar für das Amt Bebenburg des Burggrafentums Nürnberg, der späteren Markgrafschaft Brandenburg-Ansbach, erwähnt und verfügt mit einer 1530 in einem Sachbuch verzeichneten Marktordnung über eine der ältesten des Landes.

Traditionen

Die Muswiese pflegt vielfältige Traditionen im Marktgeschehen, so auch dem Metzgertanz, der mit Liedern, Tänzen und Brauchtum an die einstige Errettung des Marktes vor Räubern durch Wache haltende, beherzte Metzger der Umgebung erinnern soll.

Termin

Die Muswiese findet jährlich im Oktober statt. Der Termin richtet sich nach dem Kalendertag „Burkhardi“, dies ist jeweils der 11. Oktober. Die Muswiese findet in der Woche statt, in die der 11. Oktober fällt. Wenn jedoch der 11. Oktober auf den Freitag oder Samstag, also auf die Zeit nach den Hauptmarkttagen (Dienstag, Mittwoch und Donnerstag) fallen würde, so findet die Muswiese in der darauffolgenden Woche statt.

Weitere Informationen sind zu finden auf der Internetseite www.muswiese.com.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.