Huber Öhringen: Tarifverhandlungen zu Leiharbeit

Protest der Huber-Belegschaft gegen Leiharbeit am 11. März 2010 vor dem Werkstor in Öhringen.

Protest der Huber-Belegschaft gegen Leiharbeit am 11. März 2010 vor dem Werkstor in Öhringen.

Rund 140 Kolleginnen und Kollegen der Huber Packaging Group trafen sich am Sonntag, 25. April 2010, im Sporthotel in Öhringen zu einer Mitgliederversammlung der IG Metall. Auf der Tagesordnung stand das Thema Leiharbeit.

Von der IG Metall Schwäbisch Hall

Das sind die Ergebnisse: Tarifverhandlungen zu Leiharbeit

Die Mitglieder haben mit 136 Ja-Stimmen beschlossen, Tarifverhandlungen einzuleiten.
Regelung von Leiharbeit, Pool von befristet Beschäftigten und mehr Mitbestimmung für den Betriebsrat
Einstimmig haben die Mitglieder folgende Forderungen für diese Verhandlungen mit der Geschäftsleitung beschlossen:
* Quotierung hinsichtlich Anzahl, Einsatzdauer und Einsatzbereiche von Leiharbeit.
* Poolbildung für den Einsatz von befristet Beschäftigten.
* Ein erweitertes Zustimmungsverweigerungsrecht des Betriebsrates bei Einsatz von Leiharbeit.

Verhandlungskommission gebildet

Acht Kolleginnen und Kollegen wurden von den Mitgliedern in die betriebliche Tarifkommission gewählt: Klaus Bauer, Kevin Christ, Werner Grund, Pia Gruschwitz, Siegfried Hubele, Irmgard Kircher-Wieland, Volker Schick, Thomas Völker

So geht’s weiter:

Bei der Mitgliederversammlung wurde auch das weitere Vorgehen abgestimmt: Der Geschäftsleitung werden die Beschlüsse und Forderungen der Mitglieder mitgeteilt. Die Belegschaft soll regelmäßig über den aktuellen Stand in Sachen Tarifverhandlungen zu Leiharbeit informiert werden, die Öffentlichkeit wird bei einer Pressekonferenz der IG Metall sowie mit Flugblättern informiert. Die MetallerInnen wollen ein Aktionskomitee bilden und dabei auch befreundete Organisationen und die Beschäftigten anderer Betriebe einbeziehen. Außerdem sollen die Verhandlungen mit dem Arbeitgeber von Warnstreiks begleitet werden.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.