„Kurs halten! Gleichstellung“ – Frauentag in Schwäbisch Hall

Veranstaltungen des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) zum Internationalen Frauentag finden am Samstag, 6. März 2010 und am Montag, 8. März 2010 in Schwäbisch Hall statt. Am Samstag, 6. März 2010, gibt es ein „Internationales Frühstück“ in der Mensa ders Goethe-Instituts und einen Ifomarkt in der Hospitalkirche. Eine Rede und Theater im Alten Schlachthaus ist am Montag, 8. März 2010, geboten.

Pressemitteilung des DGB-Nordwürttemberg

90 Jahre Frauenwahlrecht, 60 Jahre Gleichstellungsartikel im Grundgesetz, 50 Jahre Gleichberechtigungsgesetz

Einige Meilensteine auf dem Weg zur Gleichberechtigung liegen bereits hinter uns. Die Frauen in Deutschland haben viel erreicht aber: eine echte Gleichstellung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ist noch lange nicht erreicht und muss weiterhin das Ziel bleiben. Es gibt noch viel zu tun: Frauen in Deutschland verdienen immer noch durchschnittlich 23 Prozent weniger als Männer und sind zudem wesentlich stärker mit niedrigen Löhnen und unsicherer Beschäftigung konfrontiert.

Deshalb engagieren sich die DGB Gewerkschaften – und hier vor allem die Gewerkschaftsfrauen – für Entgeltgleichheit, für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sowie für gleiche Bildungs- und Karrierechancen. Eine Frau im Kanzleramt ist nicht genug – das ist die berühmte Schwalbe, die eben noch keinen Sommer macht.

Am 8. März ist Frauentag und das diesjährige Frauentagsmotto des DGB heißt: Kurs halten! – Gleichstellung!

In Schwäbisch Hall findet hierzu bereits am Samstag, 6. März 2010, ein internationales Frühstück mit kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt statt. Beginn ist um 9.30 Uhr in der Mensa des Goethe-Instituts. Ab 11 Uhr präsentieren Frauengruppen und Organisationen in einem großen Infomarkt in der Hospitalkirche ihre Arbeit. Bis 14 Uhr ist hier Zeit für Informationen, zum Austausch und um Netzwerke zu knüpfen.

Die Frauentagsveranstaltung am Montag, 8. März beginnt um 19 Uhr mit einem „get together“, mit kleinem Imbiss, Sekt und Gesprächen. Im Anschluss begrüßt Silvia Wagner im Namen des DGB und beleuchtet die aktuelle Frauenpolitik aus Gewerkschaftssicht.

Veronika Kirchner-Rapp und Gabriele Scherrer (die Klinikclowns) runden mit ihrer Darstellung des „Rotkäppele“ das Programm ab. Das märchenhafte Clowntheater gibt es an diesem Abend erst- und einmalig in der „Frauentagsfassung“ zu sehen. Der Eintritt ist frei und für eine kleine Bewirtung ist gesorgt.

Kontakt: Silvia Wagner, DGB-Region Nordwürttemberg, Büro: 07131/8888 010

DGB Region Nordwürttemberg
Büro Heilbronn
Gartenstraße 64
74072 Heilbronn
Telefon 07131/88880 – 10
Internet: www.nordwuerttemberg.dgb.de

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.