Helmut Stier und Barbara Bruhn sind neu im Grünen-Vorstand in Hohenlohe

Der neue Hohenloher Kreisvorstand mit dem ebenfalls neu gewählten Landesvorstand: Barbara Bruhn, Silke Krebs, Chris Kühn, Helmut Stier.

Der neue Hohenloher Kreisvorstand mit dem ebenfalls neu gewählten Landesvorstand: Barbara Bruhn, Silke Krebs, Chris Kühn, Helmut Stier.

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Hohenlohe hat einen neuen Vorstand. Gleichberechtigt wurden der Landwirt Helmut Stier aus Rodachshof bei Künzelsau und die Rechtsanwältin und Mutter von drei Kindern, Barbara Judith Bruhn, von der Mitgliederversammlung gewählt.

Pressemitteilung des Grünen-Kreisverbands Hohenlohe

Für gentechnikfreies Europa

Der neue Vorstand möchte die Arbeit des alten Vorstands fortsetzen und vertiefen. Helmut Stier ist als Landwirt in den Vereinen Gentechnikfreies Europa sowie Landwirtschaft und Ökologisches Gleichgewicht Osteuropa sowie beim Bund Deutscher Milchviehhalter. Seine Schwerpunktarbeit bei den Grünen wird im Bereich Landwirtschaft, Erneuerbare Energien sowie Gentechnik liegen.

Für eine grüne regionale Energiepolitik im ländlichen Raum

Barbara Bruhn arbeitet in der Landesarbeitsgemeinschaft Christen bei den Grünen mit und ist deren Delegierte für die Bundesarbeitsgemeinschaft Christen bei den Grünen. Ihre Schwerpunkte liegen in der Rechtspolitik (Insolvenzrecht) sowie im sozialen Bereich. Beide haben im Wahlkampf den Direktkandidaten von Bündnis 90/Die Grünen, Harald Ebner aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, unterstützt. Im nächsten wahlkampffreien Jahr 2010 will der neue Vorstand grüne Themen mit den Mitgliedern wie auch mit der Bevölkerung diskutieren und fortentwickeln. Ein erstes Thema soll dabei die grüne (regionale) Energiepolitik im ländlichen Raum sein.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.