Urwahl des SPD-Landesvorsitzenden: Auch im Kreisverband Schwäbisch Hall liegt Nils Schmidt vorne

„Ich bin froh, dass ich nahezu die Hälfte der Mitglieder an der Urwahl zur Wahl des neuen SPD-Landesvorsitzenden im Landkreis Schwäbisch Hall beteiligt haben“ so der SPD Kreisvorsitzende Nikolaos Sakellariou. Das ist ein sehr gutes Ergebnis für die SPD im Landkreis Schwäbisch Hall. Für den Zusammenhalt sei es zudem wichtig gewesen, dass das Ergebnis eindeutig ausgefallen ist und mit dem Landesergebnis übereinstimme.

Pressemitteilung des SPD-Wahlkreisbüros Schwäbisch Hall

Der Kreis Schwäbisch Hall hat folgendermaßen abgestimmt:

Wahlbeteiligung
(Erststimmen Urnenwahl und Briefwahl): 49,38 Prozent
Hilde Mattheis: 56 Stimmen (20,2 Prozent)
Nils Schmid: 138 Stimmen (49,8 Prozent)
Claus Schmiedel: 82 Stimmen (29,6 Prozent)

Die Ortsvereine Schwäbisch Hall und Michelbach haben als einzige im Landkreis Urnenwahlen gemacht, wobei der Haller Ortsverein sein Ergebnis bereits um 16.32 Uhr als eines der ersten im Land durchgeben konnte. „Besonders erfreulich ist“, so Sakellariou, „dass der SPD-Kreisverband in diesem Jahr bereits 32 neue Mitglieder aufgenommen hat.“ Dr. Nils Schmid ist im Kreisverband kein Unbekannter. Regelmäßig besucht er den Landkreis und war beispielsweise 1998, bei der Jahreshauptversammlung des Haller Ortsvereins zu Gast und zuletzt Mitte Oktober 2009 bei einem Gespräch mit Finanzbeamten der örtlichen Finanzämter.

Weitere Informationen:

SPD Kreisverband Schwäbisch Hall
Nikolaos Sakellariou MdL, SPD Kreisvorsitzender
Geschwister-Scholl-Straße 59/1, 74523 Schwäbisch Hall,
Tel: 0791/9469610 (d) Fax: 0791/499 49 232 (p)
E-Mail: Nik.Sakellariou@t-online.de

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.