Taekwondo: Blaufelden ist die Nummer 1 in der Region – 16 Medaillen bei Landesmeisterschaften in Schrozberg

Das gemischte Fünferteam des TSV Blaufelden.

Das gemischte Fünferteam des TSV Blaufelden.

220 Sportler aus ganz Baden-Württemberg fanden sich vor einigen Tagen zu den Landesmeisterschaften im Taekwondo-Formenlauf in Schrozberg ein. Rund 25 Vereine liefen auf, darunter drei aus der Region – der TSV Blaufelden mit 15 Startern, der SV Ingersheim und der TSV Schrozberg mit jeweils einem Starter.  Hauptsächlich die Damen des TSV Blaufelden bescherten ihrem Verein einen wahren Medaillenregen. Silvia Hermann (30) für Blaufelden startete als Titelverteidigerin in ihrer Altersklasse 25 bis 30 Jahre.

Von David Jäger, Gerabronn

Formenlauf in Perfektion

Silvia Hermann gilt schon seit vielen Jahren als eine der besten Formenläuferinnen und gewann ihre Jahrgangsklasse problemlos. Seit 25 Jahren betreibt die 30-jährige den Taekwondosport. Die in Harthausen wohnhafte Sportlerin macht sich jede Woche auf den Weg nach Blaufelden zum Training, da sie dort, nach ihrer eigenen Aussage den besten Trainer Baden-Württembergs – Hermann Deeg – hat. Ins Finale kamen Susanne Stein, eine der Mitfavoritinnen auf den Titel vom TSV Blaufelden, Sandy Kuszyk (Judo-Club Pforzheim), Derya Ersezen (TSV Saulgau) und Sarah Winkelmann vom TKD-Zentrum D’Amico Waiblingen.
Silvia Hermann demonstrierte im Finale einmal mehr Formenlauf in Perfektion und verteidigte ihren Titel als Landesmeisterin erfolgreich. Susanne Stein hatte Pech im Finale und belegte in einem hochklassigen Teilnehmerfeld am Ende mit 0,06 Punkten Unterschied den vierten Platz. Silke Schick vom TSV Blaufelden in der Klasse B 1 (30-35 Jahre) startete als Württembergische Meisterin und zeigte ebenfalls sehr gute Formen. In der Jahrgangsklasse errang Schick die Silbermedaille und erreichte somit auch das Finale.

Silvia Hermann und Tobias Renner zum ersten Mal im Paarlauf

Eigentlich nur mal so zum „Ausprobieren“ starteten Silvia Hermann und Tobias Renner zum ersten Mal überhaupt im Paarlauf. Beide sind hervorragende Beintechniker und können Tritte in allen Höhen perfekt demonstrieren. So war die Konkurrenz auch sichtlich beeindruckt von den beiden neuen Gesichtern in dieser Wettkampfdisziplin. Auf Anhieb erkämpften sich das Paar Hermann/Renner eine beachtliche Bronzemedaille.

Lukas Leiser, Jonas Deeg, Adrian Schaaf, Tatjana Plank und Annika Göhler holen Gold-Medaille

Lukas Leiser, Jonas Deeg und Adrian Schaaf wurden hier vom TSV-Trainerteam nominiert und zeigten am Wettkampftag auch warum – schnelle und saubere Techniken, ausgeführt in hervorragender Synchronität – die Blaufeldener Jungs waren in Schrozberg nicht zu schlagen und wurden überlegen baden-württembergische Landesmeister im Synchronlauf. Tatjana Plank und Annika Göhler ergänzten die drei Jungs aus der Synchronmannschaft. Auch diese fünf Sportler bestachen durch Synchronität und gewannen klar die Konkurrenz. Somit erneut eine Goldmedaille für den TSV Blaufelden.

Silvia Hermann war die herausragende Athletin

Silvia Herrmann (TSV Blaufelden).

Silvia Herrmann (TSV Blaufelden).

Herausragende Athletin an diesem Tag war Silvia Hermann vom TSV Blaufelden, die mit 3 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze einen grandiosen Wettkampftag hatte. Insgesamt gab es für den TSV Blaufelden 16 Medaillen bei den Landesmeisterschaften in Schrozberg. Lilo Brunner (TSV Schrozberg), die Organisatorin der Landesmeisterschaft, freute sich über die rege Beteiligung der Sportler und besonders über die vielen Besucher in der Schrozberger Halle. Lilo Brunner trainiert in dem noch kleinen Schrozberger Verein, eine Geistigbehindertengruppe in Taekwondo. Eine ihrer Schützlinge, Elena Bonsch, errang, regulär angemeldet in ihrer Alterklasse einen beachtlichen zweiten Platz. Lilo Brunner ist eine Quereinsteigerin im Taekwondo-Sport. Erst seit neun Jahren, hat sich die inzwischen 49-Jährige bis zum zweiten schwarzen Gürtel hochgekämpft. „Der Sport macht mir einfach Spaß und hält fit, dabei freue ich mich am meisten über den Kontakt mit jungen Menschen“, sagt sie.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.