Nur sechs Bewerber für das Amt des Crailsheimer Oberbürgermeisters – Friedrich Otterbach zog überraschend zurück

Die Bewerbungsfrist für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Crailsheim endete am gestrigen Montag, 12. Oktober 2009, um 18 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt sind bei der Stadtverwaltung Crailsheim sechs Bewerbungen eingegangen.

Pressemitteilung von Susanne Vogt, Stadtverwaltung Crailsheim

Eine Frau und fünf Männer haben sich beworben

Die KandidatInnen sind:

Volker Rainer Kilian, 64 Jahre, Landesbeamter

Branka Mayer, 51 Jahre, Immobilienmaklerin

Günther Freisleben, 52 Jahre, Polizeidirektor

Gerald Widerspick, 49 Jahre, Geschäftsführer

Wilfried Kraft, 57 Jahre, Sozialpädagoge

Rudolf Michl, 50 Jahre, Ministerialrat

Der Kandidat Friedrich Otterbach hat seine Bewerbung gestern (Montag) zurückgezogen.

Der Gemeindewahlausschuss entscheidet am heutigen Dienstag, 13. Oktober 2009, um 18 Uhr über die Zulassung der Kandidaten und der Kandidatin zur Wahl.

Kommentar von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert:

Bisher ist nicht bekannt, warum Friedrich Otterbach seine Bewerbung zurückgezogen hat. Er hatte schon vor Beginn der Bewerbungsfrist seine Kandidatur angekündigt, anschließend wieder zurückgezogen, dann doch eingereicht und nun wieder zurückgezogen. Geradliniges Handeln sieht anders aus.

Inzwischen liegen Hohenlohe-ungefiltert Informationen vor, nach denen Friedrich Otterbach von Menschen aus dem Umfeld der Crailsheimer CDU gebeten wurde, seine Kandidatur zurückzuziehen. Dies hat zum Ziel, dass dem CDU-Kandidaten Günther Freisleben keine Stimmen aus dem rechts-konservativen Lager an Friedrich Otterbach verloren gehen. Otterbach war 2004 auf der CDU-Liste in den Crailsheimer Gemeinderat gewählt worden. Im April 2006 trat Otterbach nach internen Streitigkeiten aus der Partei und aus der CDU-Gemeinderatsfraktion aus (siehe auch www.crailsheim.de/1035.0.html). Bis zur Gemeinderatswahl 2009 saß der heute 62-Jährige als fraktionsunabhängiger Stadtrat im Kommunalparlament. Bei der Gemeinderatswahl im Juni 2009 trat Otterbach mit einer eigenen Liste an. Es hat aber keinem der Kandidaten dieser Liste zum Einzug ins Gremium gereicht.

Weitere Informationen zur Oberbürgermeisterwahl in Crailsheim:

Günther Freisleben wird von der Crailsheimer CDU unterstützt, Rudolf Michl vom SPD-Ortsverein und Wilfried Kraft von den Grünen/der UGL.

Die offizielle Bewerbervorstellung – organisiert vom Crailsheimer Gemeinderat – findet am Mittwoch, 21. Oktober 2009, um 19.30 Uhr in der Hirtenwiesenhalle in Crailsheim-Roßfeld statt (ehemalige US-Kaserne). Saalöffnung ist um 18.30 Uhr. Die Lokalzeitung Hohenloher Tagblatt gibt den Bewerbern am Freitag, 30. Oktober 2009, ab 19 Uhr im Hangar des Crailsheimer Autohauses Stegmaier&Büeck die Gelegenheit, sich zu präsentieren.

Die Oberbürgermeisterwahl in Crailsheim findet am Sonntag, 8. November 2009 statt. Wenn im ersten Wahlgang keiner der Kandidaten über 50 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen erhält, wird am Sonntag, 29. November 2009, noch einmal gewählt. Nach dem ersten Wahldurchgang könnten sich wieder weitere Bewerberinnen und Bewerber melden. Im zweiten Wahlgang fällt die Entscheidung, wer OB von Crailsheim wird. Sieger ist derjenige oder diejenige, die im zweiten Wahlgang die meisten Stimmen erhält.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „Nur sechs Bewerber für das Amt des Crailsheimer Oberbürgermeisters – Friedrich Otterbach zog überraschend zurück

  1. Ich persönlich finde es Feige von F.Otterbach den spass hätte ich mir gegeben an seiner stelle egal was andere schreiben!!!
    Crailsheim isch old net mehr Crallse.
    Hier Wohnt nur Russia und Türckia und zumgroßen der Armut!!!
    Viel Spass noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.