Haller Polizeichef Freisleben (CDU) will Oberbürgermeister von Crailsheim werden – Er ist der dritte Kandidat

Günther Freisleben (CDU).

Günther Freisleben (CDU).

Günther Freisleben (CDU) will Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Crailsheim werden. Der Polizeichef des Landkreises Schwäbisch Hall ist nach Volker Rainer Kilian (64) und Friedrich Otterbach (62) der dritte Bewerber.

Pressemitteilung der Stadtverwaltung Crailsheim

Karriere bei der Polizei gemacht

Günther Freisleben ist Polizeichef des Landkreises und CDU-Mitglied. Der 52-Jährige will Crailsheims neuer Oberbürgermeister werden. Günther Freisleben ist in Heilbronn geboren und seit 30 Jahren mit Ehefrau Sabine verheiratet. Das Ehepaar hat drei erwachsene Kinder. Günther Freisleben ist katholisch, Ehefrau und Kinder sind evangelisch.
Nach der Mittleren Reife startete Freisleben seine berufliche Karriere bei der Polizei und erwarb später die Allgemeine Hochschulreife. Er studierte an der Fachhochschule in Villingen-Schwenningen und an der Polizeiführungsakademie in Münster.

Studium der Erwachsenenbildung vor kurzem abgeschlossen

Danach sammelte Freisleben in Führungsfunktionen Erfahrungen bei verschiedenen Polizeidienststellen, im Regierungspräsidium Stuttgart, im Innenministerium Baden-Württemberg und in verschiedenen europäischen Ländern. Zudem ließ er sich als Projektmanager und Wertanalytiker ausbilden. Mit einem Studium der Wirtschaftswissenschaften und Budget- und Controllingkursen vertiefte er seine Kenntnisse und konnte sein Wissen in mehreren landesweiten Arbeitsgruppen und als Berater auf nationaler und internationaler Ebene einbringen. An der Universität in Kaiserslautern schloss Freisleben vor kurzem erfolgreich das Studium „Erwachsenenbildung“ mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.) ab.

Seit 1970 in der CDU aktiv

Günther Freisleben ist Mitglied im Lions Club Crailsheim, in der Bürgerwache Crailsheim und im Historischen Verein für Württembergisch-Franken. Politisch betätigt er sich seit 1970 als Mitglied der CDU. Die CDU präsentiert mit dem Polizeichef des Landkreises einen neuen Bewerber für das Crailsheimer Oberbürgermeisteramt.

Anmerkung und Kommentar der Redaktion Hohenlohe-ungefiltert:

Freisleben und HT-Redaktionsleiter Bartels sind beide im Crailsheimer Lions-Club

Die Mitgliedschaft Freislebens im Lions Club Crailsheim ist wohl auch der Grund, weshalb die Crailsheimer Lokalzeitung Hohenloher Tagblatt (HT) bereits von Freislebens Kandidatur berichten konnte, bevor er diese überhaupt eingereicht hatte. Bei den Crailsheimer Lions ist nämlich auch HT-Redaktionsleiter Mathias Bartels Mitglied. Bartels war in den Jahren 2007 und 2008 sogar Präsident der Crailsheimer Lions. Elitäre Clubs wie die Lions und die Rotarier sind schon immer gute Kontakt- und Informationsbörsen der Führungsschichten gewesen. Hinter verschlossenen Türen werden dort so manche Geschäfte angebahnt und Informationen gestreut. Gespannt dürfen alle Wahlberechtigten in Crailsheim und auch alle HT-Leser sein, ob das Hohenloher Tagblatt das CDU- und Lions-Club-Mitglied Günther Freisleben in der Berichterstattung bevorzugt – oder nicht.

Allgemeine Information zur OB-Wahl in Crailsheim:

Die Bewerbungsfrist für die Oberbürgermeisterwahl in Crailsheim endet am Montag, 12. Oktober 2009. Die OB-Wahl findet am Sonntag, 8. November 2009, statt.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Gedanken zu „Haller Polizeichef Freisleben (CDU) will Oberbürgermeister von Crailsheim werden – Er ist der dritte Kandidat

  1. So jetzt haben wir einen fähigen Mann als Kandidat.
    Super Karriere liest sich sehr gut.
    Also was schließen wir wieder daraus.
    Wer in unserer Stadt mit dem HT gut kann der hat nichts zu befürchten.
    Doch wehe irgendein HT – Redakteur hat einen auf dem „Kicker“, dann weht ein
    rauer Wind. Siehe Raab und Bauer.
    Diese beiden hat das HT kaputt gemacht. (Zum öffentlichen Mobbing eingeladen.)
    Das hat nun Herr Freisleben nicht zu befürchten bei diesem Vitamin B.
    Ich wünsche trotzdem Herrn Feisleben alles Gute, denn bisher ist er der
    fähigste Mann in dieser Runde der Kandidaten.Bestimmt kann er als Polizeichef in diesem Rathaus mal kräftig durchgreifen.

  2. Das HT macht Leute kaputt? Indem es über Tatsachen berichtet? Was ist das denn für ein Verständnis von wahrheitsgemäßer Berichterstattung?

    Wieso sollte Herr Freisleben als Polizeichef im Crailsheimer Rathaus kräftig durchgreifen?
    Entweder er bleibt Polizeichef – dann hat er im Rathaus nichts durchzugreifen.
    Oder er wird OB – dann ist ist er aber kein Polizeichef mehr.
    Schließlich wollen wir aus Crailsheim ja keine „Polizeistadt“ machen.

  3. Liebe Frau Schilling,

    solche Leute wie sie haben es immer noch nicht kapiert wie das Presseleben läuft. Unter Wahrheit verstehe ich etwas anderes. Komisch sie wissen die Tatsachen und Wahrheit. Gehen sie doch zur Polizei da werden sie bestimmt gebraucht mit ihren Kenntnissen. Ich glaube sie haben den großen Gong noch nicht gehört.

  4. Auf jeden Fall ein fähiger Mann. Nach meinen Infos überlegt die SPD wohl gerade ob Sie auch einen Kandidaten ins Rennen schicken soll.

  5. Wenn Herr Freisleben sich auf dem Boden der freiheitlichen demokratischen Ordnung bewegt, kann man ihm nur alles Gute wünschen und hoffen, dass er die Wahl gewinnt.
    Aufgrund eigenen Erlebens mit Polizei, Kriminalpolizei und Behörden vor Ort unterscheide ich nur noch zwischen Leuten, die zum „System“ gehören und solchen, die nicht dazu gehören. Dass hier nicht alles sauber ist, ist nicht ihm anzulasten, da er ja sein Amt erst 2006 übernommen hat. Bedenklich stimmt eher, dass sein Vorgänger Alfred Oschwald ins Innenministerium befördert wurde.
    Man muss nicht mit Edmund Stoiber in allen politische Fragen einer Meinung sein, aber er hat immer darauf bestanden, in Sachen Korruption auszumisten ohne Ansehen der Person. Das hat ihm vielleicht auch seinen Job in der Politik gekostet. Der langjährige Kommissar für Wirtschaftskriminalität in München Hans Brendel meinte in einem Gespräch mit „Die Zeit“, er habe am Schluss seiner Laufbahn 2500 Euro netto verdient. In all seinen Wirtschaftsverfahren sei er übrigens nie auf einen Beschuldigten getroffen, der so wenig wie er verdiente, ganz zu schweigen vom Gehalt seiner Leute.
    Wenn Herr Freisleben ein aufrechte Demokrat ist, der in der Realität sich an unserer demokratischen Grundordnung orientiert, wird er beim Umbau in Hall und anderswo fehlen. So etwas läuft nicht von heute auf morgen. Auf der andern Seite wird dann ein neuer Geist in Crailsheim einziehen, der dieser Stadt wieder eine Zukunft gibt.

  6. 1 Politiker oder auch Nicht-Polizist ???
    will eigentlich Landtags-Abgeordneter in Stuttgart werden .
    Ihm ist nichts zu schade – auch nicht der Umweg,
    – ins Rathaus Crailsheim oder
    – ums Rathaus Crailsheim als Haller Polizeichef
    oder
    – über das Rathaus Crailsheim .
    Mit freundlichen Grüßen
    Euer Ben Cohen Crailsheim 04. Oktober 2009
    Beamter in der Verwaltung (mit Kilian nicht verwandt und verschwägert etc.)

    PS: Bitte meldet euch bald im Internet !!

  7. Polizei als OB?
    Der soll da bleiben wo Er ist!!!
    Das ist wohl kaum das was Crailsheim brauch.
    Recht und Ordnung gibt es genug in Crailsheim!
    Wir brauen ein OB der sich für das VOLK einsetzt und nicht für den STAAT!!!
    Mehr Arbeitsplätze schaft und Zeitarbeiten untersagt usw.
    MFG: EX-Crailsheimer

  8. Wenn ich mir den Lebenslauf , die Karriere (Erwachsenenbildung) dieses Polizeikandidaten anschaue wird es mir so kotzübel daß es fast schon ekeleregend ist –
    Man bekommt ja das Gefühl dass man selbst ein Versager ist.

    Warum eigentlich ??

    Wir haben überall ganz super tolle kompetente Leute (ja auch Berater in der Politik den Banken etc. ) die vor geistiger Potenz nur so strotzen –
    Er war ja auf der Polizeifühungsakademie .

    Ich frage mich langsam warum es in überall in unserem (überaltetern) Lande auf der ganzen Linie so schnell abwärts geht – Da paßt schon seit längerem irgendwas nicht mehr zusammen . Die CDU muß sich langsam schon mal fragen welchen Mist sie ständig fabriziert.

    euer Jo

  9. Herr Freisleben hat neben seiner Polizeikarriere auch Kenntnisse für Wirtschaftswissenschaften etc. erworben.
    Wenn er uns nur eine Bank oder nur ein Unternehmen nennen könnte das auf seine Kenntnisse zurückgreifen würde oder möchte , wären wir in der Lage seine Qualitäten hinreichend einzuschätzen.
    Ich habe leider den Eindruck dass dieser CDU- Kanditat für Zusammenhänge und Belange der Wirtschaft etc. eher keine Kenntnisse hat.
    Auch eine Mitgliedschaft bei Netzwerken wie den Rotariern oder dem Lions-Club sind für mich persönlich kein Freibrief. Ich als Investor würde Herrn Freisler keine müde Mark anvertrauen oder eine Firma überlassen da er von beidem keinerlei Erfahrungen hat.
    Die CDU in Crailsheim die diesen Kandidaten aufgestellt hat sollte sich mal ernsthaft fragen wie
    sie die heutigen Probleme lösen will.
    Saul Rosenstein

  10. Wenn Herr Freisleben tatsächlich zum OB gewählt wird habe ich Angst um meinen Arbeitsplatz

    Es wird mir Angst und Bange

    christine

  11. Zu diversen Kommentaren.
    Welchen Weg ein Mensch in seiner Karriere nimmt, ist irrelevant, solange er sich hierbei gesetzestreu verhält. Nicht jeder wird mit einem goldenen Löffel im Munde geboren und muss so Umwege nehmen. Im Gegenteil, ich finde es prima, wenn jemand so eine Vita hat wie Herr Freisleben.
    Wenn sie im Internet mal nachschauen, Herr Rosenstein, werden sie schon einiges finden, was für die Qualifizierung von Herrn Freisleben spricht. Als Unternehmer müssten sie auch wissen, dass die Verwaltung einer Stadt etwas anderes ist als die Verwaltung eine Sparkasse. Ich würde es eher für bedenklich halten, wenn ein Bürgermeisterkandidat die Qualitäten eines besonders gut ausgebildeten Sparkassenleiters hätte.
    Ein kluger Mensch meint nicht, dass jeder gerade die Qualitäten haben müsste, die für ihn selbst und seinen begrenzten Arbeitsbereich relevant sind.
    Mir scheint es eher so, dass die CDU nicht Herrn Freisleben auf den Schild gehoben hat, sondern dass diese sich an seine Rockschöße gehängt hat. Hoffentlich zieht sie ihn nicht runter.
    Recht und Ordnung gibt es in Crailsheim und Umgebung eben nicht nicht. Versuchen sie doch mal eine Anzeige gegen irgendwelche Ämter oder deren Helfer und Helfershelfer, wenn sie durch diese zu Schaden gekommen sind, bei der Polizei zu machen. Sie werden dort unhöflich und entschieden abgewiesen.

  12. Also jetzt schlägts 13:

    Jetzt wird eine Verwaltung einer Stadt mit der einer Bank verglichen — Dann kommen die Begriffe wie Recht und Ordnung – Dann wird ein Polizeipräsident supergut und schön geredet und die Polizei aber selbst schlecht abweisend und unhöflich
    – Vielleicht wurden auch einige Polizisten von Ihrem eigenen obersten Chef schlecht behandelt und lassen Ihren Druck bzw. Frust bei Ihnen oder Ihresgleichen ab
    Dann muß man auch noch Angst haben , daß die CDU Ihren Kanditaten Freisleben nach unten ziehen könnte.
    Recht und Ordnung gibt es hier auch nicht :
    Bitte nennen Sie mir bitte mal Roß und Reiter
    Frau Gisela Deininger-Meynn bei Ihrem Kommentar brauch ich bitte noch
    ein wenig mehr Kommentierung !!!

  13. Hallo Christine,
    als Mitglied der Ochs am/vom Spieß Familie arbeiten Sie natürlich nicht. Sie leben von der Sozialhilfe, die Ihnen eigentlich nicht zusteht. Aber da Ihre Familie nun mal „Behördendienste“ und „Kurierdienste“ mit dem Wohnwagen leistet, bekommen Sie alles. Ihnen wird vielleicht Angst und Bange, wenn sie daran denken, dass einige Mitglieder ihrer Familie auch mal arbeiten müssten.
    An den Ochsen noch einen guten Rat. Unterlassen Sie es, etwas zu kommentieren, wenn Sie nicht in der Lage sind den Text zu begreifen.

  14. @ GDM: Anfangs waren Ihre Kommentare teilweise wirklich niveauvoll und zeigten, daß hier jemand schreibt, der nachdenkt. Zwischenzeitlich ist es aber den Kilianisten gelungen, Sie auf deren Niveau herunterzuziehen. Schade drum.

  15. Hallo „Ochs vom Spieß“
    wenn sie schon mit meinem Pseudonym hausieren gehen sollten sie etwas niveauvollere Kommentare bringen damit unsere „nette“ GDM auch etwas damit anfangen kann. Super Name, nicht wahr!!!! Übrigens Spies wurde von mir bewusst mit einem „s“ geschrieben. Warum wohl????
    Aber ich denke in diesem Forum geht es nicht um solche Dinge.
    Wie Kreativ sich fast den gleichen Namen auszusuchen. Denken sie sich etwas anderes aus, denn klappt das auch wieder mit den Kommentaren.

  16. Autoculos, was ich hier vermisse, ist das Eingehen auf die Korruption im Ländle. Als solcher ist mein Hinweiß hier auch zu verstehen.
    Man kann über alles mögliche diskutieren, aber wenn man nicht sieht, wie hier die Behörden sich Helfer aufbauen und entlohnen, die andere terrorisieren, dann bringt der Blick in die weite Welt nicht viel. Um so einen Helfer handelt es sich beim Ochsen vom Spieß. Und diese Helfer bekommen quasi alles. Sie brauchen nicht mehr einer geregelten Arbeit nachgehen.

    Es bringt auch nichts, wenn man sich Kommentatoren über Herrn von Stetten lustig machen. Man sollte lieber genauer untersuchen, was er so treibt in Ilshofen und anderswo. Um etwas gleich auszuschließen: Seine privaten Neigungen sind mir egal. Man sollte eher mal auf seine „Geschäfte“ achten.
    Was hier fehlt ist Investigativjournalismus, wie wir ihn von den USA kennen. Aber wenn das HT mal an etwas versucht, wird es hier gleich kritisiert.
    Das sind harte Themen und die meisten Leute, die wissen, was vorgeht und nicht zum Klüngel gehören, haben nichts als Angst. Der Rest scheint naiv zu sein.
    Eigentlich habe ich für solche Internetforen keine Zeit, da ich leider arbeiten muss und auch Kinder habe. Was mich antreibt hier zu schreiben, sind die Erfahrungen mit der Korruption hier in Hohenlohe. Sie glauben gar nicht wie mächtig und geschlossen diese Welt ist und wie alle Behörden hier zusammenarbeiten. Einen kleinen Eindruck können sie gewinnen, wenn sie meinen Kommentar zu Schwäbisch Haller Kriminaltango lesen. 9. Juni 2009 oder mein Kommentar vom 2. Mai zu „Rotoren von drei Windkraftanlagen“ Hohenlohe-ungefildert lesen.

  17. Zum Haller Kandididaten Freisleben :

    Wirtschaftliche Demütigung” – Wie Schwäbisch Hall neben Gewerbesteuereinnahmen jetzt auch noch seine Identität verliert

    Was Schwäbisch Hall die Gegenwart ist – könnte in Crailsheim die
    Zukunft sein
    ————–
    Deshalb finger weg vom Kandidaten Freisleben aus Schwäbisch Hall.

    Wählen Sie die Nr. 1 Volker Kilian zum Bürgermeister
    am 08 November 2009.

    Es grüßt auch Zar Peter

  18. Das erschließt sich mir nicht, in welchem Zusammenhang Herr Freisleben mit der wirtschaftlichen Situation der Stadt Schwäbisch Hall steht.
    Sicherlich kannst du die Leser hier aufklären Peter?

  19. Nein, das kann Peter nicht. Denn Peter ist kein Peter, sondern vermutlich der gepriesene Kilian höchstselbst. Selten hat sich jemand so gekonnt selbst desavouiert. Aber … jedem Tierchen sein Plaisirchen

  20. Ich denke auch unter den ganzen Vornamen sind Freunde von Kilian oder sogar er selber. Aber das spielt doch keine Rolle. Er tut wenigstens selber etwas um die Leute auf sich aufmerksam zu machen. Wenn auch etwas chaotisch. Kilian hat doch
    sonst keine Chance so „hispelich“ wie der „rumhopft“.
    Das Rennen wird sowieso Herr Freisleben machen. Dieser hat doch seinen besten
    „Kumpel“ vom HT Herrn Bartels hinter sich und der macht genügend Werbung für ihn.
    Was das HT will bekommt es auch. Man kann die Leute damit so schön beeinflussen.

  21. Kommentare für Kilian hin oder her –

    Wenn Kilian die Kommentare mit 64 Jahren selbst schreibt dann ist er
    als Bürgermeisterkandidat aktiver als die anderen – und als fähiger einzuschätzen, da er einen besseren Wahlkampf macht.

    Oder er hat eben Anhänger die für Ihn Schreiben.

    Auch nicht schlecht !!!

  22. Da muß ich Walter ganz recht geben !

    Von den anderen Kandidaten bzw. Schaumschlägern
    sieht man keinen
    hört man keinen
    will man keinen

    Die Crailsheimer woller in Ruhe gelasser wern .

    Deshalb die Nr. 1 am 8 November 2009

    Volker Kilian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.