Viele Menschen trauen der aktuell ruhigen Lage nicht – Es wird erhebliche Verteilungskonflikte geben

Ergänzend zu den früheren Berichten zur Finanzsituation ist anzumerken, dass auch der Soffin-Chefkontrolleur Albert Rupprecht den Ernst und die Dramatik der Lage gesehen hat: „Das wichtigste Ziel ist erreicht: Es wurde verhindert, dass das Zahlungswesen kollabiert. Das hätte katastrophale Folgen gehabt: Einen Wechsel zur Tauschwirtschaft, Zusammenbruch des Wohlstandes und Vernichtung von Arbeitsplätzen.“ (Interview www.sueddeutsche.de/finanzen/72/456738/text/4/)

Internet-Infos zusammengestellt von Roman Schmitt, Kirchberg/Jagst-Hornberg

Viele Menschen trauen der aktuell ruhigen Lage nicht

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation weiter entwickelt. Die meisten Menschen, mit denen ich privat und beruflich zusammen komme, trauen der derzeitigen eher ruhigen Lage nicht und sind weiterhin vorsichtig, was ihre finanziellen Entscheidungen betrifft.

Peer Steinbrück: Es wird erhebliche Verteilungskonflikte geben

Vor kurzem noch hat die Bundesregierung die von der Präsidentschaftskandidatin Gesine Schwan von DGB-Chef Sommer prognostizierten „sozialen Unruhen“ als angeblichen „Unsinn“ zurückgewiesen. Nun sieht auch Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) auf die Bürger nach der Bundestagswahl im September 2009 schwere Zeiten zukommen. Und so ruhig, wie Deutschland heute noch ist, wird es nach der Wahl nach seinen Angaben wohl nicht mehr bleiben. Er sagte dazu in einem Interview: „Eins ist deshalb schon jetzt klar: wie immer die Regierungskonstellation nach dem 27. September aussehen wird – es wird erhebliche Verteilungskonflikte geben.“
http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E8D3177272D274D51B490D5C0DBEF0194~ATpl~Ecommon~Scontent.html

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „Viele Menschen trauen der aktuell ruhigen Lage nicht – Es wird erhebliche Verteilungskonflikte geben

  1. „Wirtschaftswoche“ v. 16. 9. 2009:

    Herbst der Wahrheiten. Worüber vor der Wahl keiner spricht

    Man wird den 28. September als Erlösung begreifen müssen. Einen Tag nach der Bundestagswahl kehrt die Politik nach Deutschland zurück. Bis dahin wird weiter vertuscht, verschwiegen und verheimlicht, wie ernst die Lage ist.

    Am frühen Morgen des 28. September 2009, zwölf Stunden nach dem Ende der Bundestagswahl, werden die Deutschen in einem anderen Land aufwachen….

    http://www.wiwo.de/politik/worueber-vor-der-wahl-keiner-spricht-407989/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.