„Wie kam Prolo-Rapper Bushido in eine nicht-öffentliche Sitzung des Finanzausschusses im Bundestag ?“ – Fragen an Christian von Stetten (CDU)

Einige Menschen haben dem CDU-Bundestagsabgeordneten Christian von Stetten aus Künzelsau-Schloss Stetten Fragen zu seinem merkwürdigen Verhältnis zu einem Prolo-Rapper und Leuten aus dem kriminellen Milieu gestellt. Einer der Fragesteller ist der Autor dieses Artikels. Stellen auch Sie Ihre Fragen an Christian von Stetten auf der Internetseite abgeordnetenwatch.de (Link unten).

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Eine der Fragen auf abgeordnetenwatch.de:

Sehr geehrter Christian von Stetten,

1. auf Grund welcher rechtlichen Regelung haben Sie dem Prolo-Rapper Bushido Zugang zu einer nicht-öffentlichen Sitzung des Finanzausschusses des Deutschen Bundestags verschafft?

2. Welchen pädagogischen Sinn hat Ihrer Meinung nach eine Teilnahme Bushidos an einer nicht-öffentlichen Sitzung des Finanzausschusses des Deutschen Bundestags?

3. Wie stellen Sie sicher, dass der Rapper Bushido die Kenntnisse, die er durch die Teilnahme an einer nicht-öffentlichen Sitzung des Finanzausschusses des Deutschen Bundestags nicht zu seinem persönlichen Vorteil und zum Nachteil der Bundesrepublik Deutschland ausnutzt?

4. Für welche Veranstaltung brauchten Sie für 37.000 Euro Energy-Drinks? Wurde dort sonst nichts anderes getrunken?

Ich freue mich auf Ihre schnelle Antworten. Bitte schicken Sie aber nicht wieder ihre Standardantwort.

Ralf Garmatter, Kirchberg an der Jagst

Stellen auch Sie auf abgeordnetenwatch.de Ihre Fragen an Christian von Stetten (CDU) und andere Bundestagsabgeordnete aus der Region:

http://www.abgeordnetenwatch.de/christian_freiherr_von_stetten-575-37984.html#question_form

Weitere Informationen zu Christian von Stetten (CDU), Bushido und Adnan C.:

Der CDU-Abgeordnete und das Organisierte Verbrechen

http://www.heise.de/tp/artikel/37/37338/1.html

„Was hat ein hohenlohischer Bundestagsabgeordneter mit einem arabischen Verbrecher-Clan zu tun?“ – Christian von Stetten (CDU) in der Kritik

https://www.hohenlohe-ungefiltert.de/wp-admin/post.php?post=14211&action=edit

Praktikum im Bundestag: Bushido und seine Freunde

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/praktikum-im-bundestag-bushido-und-seine-freunde-11833402.html

Bushido im Gespräch: Doch, läuft super

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/bushido-im-gespraech-doch-laeuft-super-11796658.html

Gericht verurteilt Rapper: „Bushido hat sich mit fremden Federn geschmückt“

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/pop/gericht-verurteilt-rapper-bushido-hat-sich-mit-fremden-federn-geschmueckt-1952616.html

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu „„Wie kam Prolo-Rapper Bushido in eine nicht-öffentliche Sitzung des Finanzausschusses im Bundestag ?“ – Fragen an Christian von Stetten (CDU)

  1. Bushido hat Vorfahren aus dem Libanon und machte in einem bürgerlichen Gymnasium in Berlin ein mittleres Abi. Er spielte lange Zeit den wilden Underdog um seine Platten zu verkaufen. Nun bekennt er sich zu der bekannten kriminellen Großfamilie aus dem Libanon, die in Berlin sich niedergelassen hat, deren Mitglieder zum großen Teil offiziell von Hartz 4 lebt und noch nicht strafmündige Kinder aus dem Gaza ohne Pass für ihre Arbeiten einfliegen lässt. Durch seine Parteigründung will Buschido den Leuten auch zu einer politischen Macht verhelfen.

  2. Auch Christian von Stetten hat nur ein mittleres Abi…
    Aber im Hohenloher Wahlkreis könnte man vermutlich auch einen Ziegenbock als CDU-Spitzenkandidaten aufstellen, dieser würde trotzdem gewählt werden.
    Der Vorteil wäre jedoch, dass dieser seine Position nicht für dubiose Geschäfte und Machenschaften ausnutzen würde – sondern nur für ausreichend Futter…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.