„Das Euro-Desaster – Was wird aus Europa?“ – Veranstaltung in Schwäbisch Hall

Es gibt einen Ersatztermin für den Vortrag zum Thema „Das Eurodesaster“. Die Veranstaltung „Das Euro-Desaster – Was wird aus Europa?“ findet jetzt am Donnerstag, 12. Juli 2012, um 20 Uhr im Alten Schlachthaus Schwäbisch Hall, Haalstraße 9, statt. Referent ist Conrad Schuhler vom Münchner „Institut für sozial-ölologische Wirtschaftsforschung“ (ISW).

Von Paul Michel, Schwäbisch Hall

„Spielcasino Finanzmärkte: Wo ist hier der Notausgang“

Ursprünglich sollte der Abend im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Spielcasino Finanzmärkte: Wo ist hier der Notausgang“ am 9. Mai 2012 stattfinden. Er fiel dann aber wegen Erkrankung des Referenten aus.

Zum Inhalt:

Ausgehend von der Feststellung, dass die von Angela Merkel und Wolfgang Schäuble maßgeblich verantworteten „Rettungsprogramme“ mit ihren Lohn-, Sozial- und Rentenkürzungen in den betroffenen Ländern lediglich zur Ausbreitung von Armut, aber nicht zur Lösung der bestehenden Probleme beitragen, wird sich die Veranstaltung mit folgenden Themen befassen:

– Was sind die Ursachen der aktuellen Krise?

– Wer sind die Verantwortlichen?

– Welche Interessen verbergen sich hinter den „Finanzmärkten“? –

– Ist die Politik von Merkel uns Schäuble wirklich „alternativlos“?

Zusätzliche Brisanz durch Entwicklungen in Griechenland und Spanien

Es sei darauf hinweisen, dass die Fragestellung der Veranstaltung durch die jüngsten Entwicklungen in Griechenland und Spanien sowie durch sich abzeichnende rezessive Tendenzen in der Bundesrepublik Deutschland zusätzliche Brisanz bekommt. Die Presse ist zu der Veranstaltung herzlich eingeladen

VeranstalterInnen sind: AK Programm des Club Alpha 60, IG Metall Schwäbisch Hall, Verdi-Ortsverein Schwäbisch , DGB-Ortsverein Schwäbisch Hall

Weitere Informationen und Kontakt:

http://www.attac.de/schwaebisch-hall

http://www.schwaebisch-hall.igm.de/termine/termin.html?id=51166

Weitere Informationen zum Thema auf Hohenlohe-ungefiltert:

https://www.hohenlohe-ungefiltert.de/?p=13582

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.