„JA zu besserer Bildung und modernem Nahverkehr“ – Aufruf der Grünen Jugend Hohenlohe zur Volksabstimmung am 27. November 2011

Die erste Volksabstimmung in der Geschichte des Landes Baden Württemberg findet am Sonntag, 27. November 2011 statt. Die Entscheidung über das Projekt Stuttgart 21 ist enorm wichtig, auch für Hohenlohe und ganz besonders für die jüngeren Generationen.

Von Anna Schmetzer und Florian Lany, Grüne Jugend, Kreisverband Hohenlohe

Junge Leute müssen den Schuldenberg abtragen

Denn die Jugendlichen sind es, die in der Zukunft die Schuldenberge abtragen sollen, welche für dieses unsinnige Prestigeobjekt angehäuft werden sollen. Außerdem leidet die Jugend am meisten darunter, dass das Geld in wichtigen Bereichen wie zum Beispiel der Bildungspolitik fehlt. Längst sind Bilder von Schulen, an denen der Putz von der Decke bröckelt (auch in Hohenlohe!) oder gnadenlos überfüllten Hörsälen an Universitäten zur Normalität geworden. Wer am 27. November 2011 mit Nein stimmt, stimmt für ein Milliardengrab in dem diese für Bildung und besseren Nahverkehr dringend benötigten Finanzmittel vergraben werden. Die Grüne Jugend ruft daher alle Bürger Hohenlohes dazu auf, am kommenden Sonntag zur Volksabstimmung zu gehen und mit einem JA den Weg für eine bessere Bildungspolitik sowie für einen modernen Nahverkehr für Hohenlohe frei zu machen.

Weitere Informationen und Kontakt:

Grüne Jugend, Kreisverband Hohenlohe

E-Mail: info@gj-hohenlohe.de

Internet: www.gj-hohenlohe.de

 

 

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.