„Zahlen die Steuerpflichtigen der Geberländer wie Deutschland jetzt die Zeche ?“ – Diskussion in Schwäbisch Hall über Griechenland- und Euro-Krise

Der SPD-Kreisverband Schwäbisch Hall lädt die finanzpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Nicolette Kressl, zum Thema „Ursachen der Griechenland- und Eurokrise“ ein. Sie spricht am Freitag, 22. Juli 2011, um 18 Uhr im Schlachtsaal des Alten Schlachthauses, Haalstraße 9, in Schwäbisch Hall.

Vom SPD-Wahlkreisbüro Schwäbisch Hall

Regulierung der internationalen Finanzplätze und Einführung einer Transaktionssteuer

Nicolette Kressl beleuchtet mit dem Schwäbisch Haller SPD-Landtagsabgeordneten Nikolaos Sakellario die aktuelle Situation rund um die Griechenland- und Euro-Krise. Die Bundestagsabgeordnete Nicolette Kressl geht als finanzpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion auch den Fragen nach „Warum ist die Regulierung der internationalen Finanzplätze und die Einführung einer Transaktionssteuer notwendig? Welche Rolle soll den Spekulanten und Auslöser der Banken- und Finanzkrise und Mitverursachern der Krise in Zukunft zukommen? Bezahlen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Krisenländern genauso wie die Steuerzahler der Geberländer wie Deutschland jetzt die Zeche?“

 

Sakellariou freut sich auf einen informativen Abend mit Nicolette Kressl und auf die Diskussion mit allen Bürgerinnen und allen Bürgern im Anschluss.

Weitere Informationen und Kontakt:

SPD Kreisverband Schwäbisch Hall, Nikolaos Sakellariou, MdL, Geschwister-Scholl-Straße 59/1, 74523 Schwäbisch Hall

Telefon 07 91/499 492 31Telefax 07 91/499 492 32

E-Mail: nik.sakellariou@t-online.de

Internet: http://nik.sozi.info/

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.