aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„Sehr dreist, wie die Befürworter von Stuttgart 21 den Schlichterspruch interpretieren“ – Weiter Widerstand gegen S21

Nach der Schlichtung ist vor der Schlichtung: Es ist schon sehr dreist, wie die Befürworter von Stuttgart 21 den Schlichterspruch interpretieren, der eindeutig teure Nachbesserungen fordert, die S 21 und die Neubaustrecke wohl erst recht unwirtschaftlich machen werden.

Von Michael Schwager, Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD), VCD-Regionalverband Hall-Heilbronn-Hohenlohe

Bahn will schnell Fakten schaffen

Doch die Bahn braucht ein halbes Jahr (!), um den geforderten Stresstest zu simulieren und will gleichzeitig weiterbauen und Fakten schaffen, so dass es möglichst bald kein Zurück mehr geben wird, egal wie viele Milliarden am Ende noch nachgelegt werden müssen. So nicht!

Hier eine aktuelle Terminliste:

Samstag, 4.12.2010, 14 – 15 Uhr
Kundgebung mit Musik, danach Demozug über den Cityring Arnulf-Klett-Platz (direkt vor dem Hauptbahnhof)
Infos unter http://www.kopfbahnhof-21.de

Montag, 06.12.2010, 18:00 Uhr, Stuttgart-Hauptbahnhof
55. Montagsdemo mit Reinhard Knodt, Philosoph und Literaturpreisträger der Bayr. Akad. D. Künste, ein/e Vertreter/in des Arbeitskreises „ArchitekInnen für K21“ und Prof. Dr. Volker Klotz, Literaturwissenschaftler, Theaterkritiker und Dramaturg.
Infos unter http://www.kopfbahnhof-21.de

Di, 07.12. bzw. Mi, 08.12., 19.00 – 19.01 Uhr
Schwabenstreiche in der Region zu finden unter:
http://www.parkschuetzer.de/mitmachen/schwabenstreiche

Freitag 10.12. ab 15.30 Uhr
Es spricht Winfried Hermann zur Frage „Stuttgart 21 – Fluch oder Segen für die Region“ im Café „Pauls“ in Bad Saulgau (gegenüber dem Bahnhof)
Veranstalter: Bündnis 90/Die Grünen u. VCD KV Sigmaringen

Freitag, 10.12.10, 19:30 Uhr
Werner Wölfle: Stuttgart 21 – Wie weiter nach der Schlichtung?
Ehemalige Hüller-Kantine, Grönerstraße 7, Ludwigsburg
Infos unter http://www.ludwigsburg-besser-unterwegs.de/termine/

Freitag, 10.12., ca. 19.00 Uhr
Infoabend im Nachgang zur Schlichtung u.a. mit Brigitte Dahlbender, BUND-Landesvorsitzende Bürgerhaus (direkt am Bahnhof) in Backnang
Veranstalter: Bündnis Rems-Murr gegen S21 – weitere Infos unter
http://www.rems-murr-gegen-s21.de/index.php?subject=Arg1

Samstag, 11.12., 14 Uhr
überregionale Großdemo „Stuttgart ist überall! NEIN zu Stuttgart 21“
Weitere Infos unter http://www.kopfbahnhof-21.de

Weitere Termine unter http://www.parkschuetzer.de/termine/kalender und http://kopfbahnhof-21.de/index.php?id=44

Eine Liste mit der landes- und bundesweit stattfindenden Schwabenstreiche findet ihr unter http://www.parkschuetzer.de/mitmachen/schwabenstreiche

***************

Infos zu K21 bzw. S21 gibt es z.B. auf folgenden Internetseiten:

Die facebook-Gruppe „Kein Stuttgart 21“:
http://www.facebook.com/keinstuttgart21

Im Weblog „Bei Abriss Aufstand“ die neusten Infos und Links zu Presseartikeln:
http://www.beiabrissaufstand.de/

Alle Infos rund um S 21 und die Alternative „Moderner Kopfbahnhof“:
http://www.kopfbahnhof-21.de

Diese Woche gibt es bereits fast 32.000 Parkschützer:
http://www.parkschuetzer.de

Der Stuttgarter Appell für ein sofortiges Moratorium bei Stuttgart 21 mit fast 88.000 (!!!) Unterstützern:
http://stuttgarterappell.de/

Bitte schickt diese Info an Interessierte weiter, danke!

************

Es gilt weiterhin: OBEN BLEIBEN!

Weitere Informationen:

http://stadtbahn.wordpress.com
http://frankenbahn.wordpress.com

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

3 comments to „Sehr dreist, wie die Befürworter von Stuttgart 21 den Schlichterspruch interpretieren“ – Weiter Widerstand gegen S21

  • bernd

    Kopfbahnhof 21
    http://www.kopfbahnhof-21.de/index.php?id=684

    Schlichtung sei schwere Niederlage für die Stuttgart-21-Gegner … meint Winnie Wolf

  • Axel Wiczorke

    „Panik“, „Alptraum“, „traumatische Erfahrung“ – mit diesen Worten haben Demonstranten am Montag ihre Erfahrungen mit dem massiven Polizeieinsatz im Stuttgarter Schlossgarten vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss beschrieben. Diese Schilderungen waren ein deutlicher Kontrast beispielsweise zu den Schilderungen von Stuttgarts Polizeipräsidenten Siegfried Stumpf, der eine Woche zuvor Wasserwerfer als das „mildeste Mittel“ und den Einsatz insgesamt als verhältnismäßig bezeichnet hatte.

    http://www.taz.de/1/zukunft/schwerpunkt-stuttgart-21/artikel/1/voellig-hilflos/

  • graischy

    Leider war der Schlichterspruch so wie er nun von Herrn Geißler ausgesprochen wurde absehbar.
    Das trotz des noch ausstehenden Stresstest, weiter gebaut, und somit Fakten geschaffen werden macht meiner Meinung nach folgendes deutlich.
    Da man um die Schwächen des Tiefbahnhofes weis gilt es unter den Verantwortlichen nun den Bau so weit voranzutreiben, dass selbst ein negatives Ergebnis des Tests eine Weiterführung des Projektes erfordert.
    Würden die Verantwortlichen in Politik und bei der Bahn den Schlichterspruch tatsächlich umsetzten, so stünde aus meiner Sicht ein sofortiger Bau- und Vergabestopp bis zur Klärung aller offenen Fragen an. Da diese Unterbrechung deutlich abgelehnt wurde, wurde auch dem Schlichterspruch nicht Rechnung getragen.

    Deshalb kann ich den Aufruf nur unterstützen, der Widerstand wie er mit friedlichen Mitteln bisher geführt wurde soll und muss weitergehen. Oder etwas polemischer ausgedrückt: Stuttgart 21 plus bedeutet auch ein deutliches plus an Widerstand.

    Vor allem auch hier im „Ländle“, denn nach allen Informationen die mir vorliegen bedeutet S-21 keinesfalls, dass sich die Begebenheiten für den Regionalverkehr für uns Hohenloher verbessern sollen.

    In diesem Sinne, auf am Samstag nach Stuttgart zur Großdemo.
    „oben bleiben“

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>