„Crailsheimer Genossen ernst zu nehmen, fällt zunehmend schwer“ – Vom CDU-Stadtverband Crailsheim

„Es war zu erwarten, dass die Crailsheimer SPD-Genossen aufheulen, wenn man ihnen den Spiegel der Wahrheit in Sachen Stuttgart 21 vor die Nase hält“, erklärt der  Vorsitzende des CDU-Standverbandes Crailsheim Helmut W. Rüeck.

Vom CDU-Stadtverband Crailsheim

„Unglaubwürdig“

Aber, dass sie jetzt auch noch den Bürgern suggerieren wollen, der Crailsheimer Bahnhof habe vor der Renovierung gestanden, die nun wegen Stuttgart 21 verschoben werde, schlage dem Fass den Boden heraus und zeige deutlich auf, wie unglaubwürdig sie vorgehen.

Desinteresse der Bahn AG

Dass sich am Zustand des Crailsheimer Bahnhofs einiges ändern muss, stehe für den CDU-Stadtverband Crailsheim fest. Entsprechende Vorstöße der CDU seien aber in den vergangenen Jahren am Desinteresse der Bahn AG und des Bundesverkehrsministeriums gescheitert.

Elf Jahre SPD-Verkehrsminister

Genauso stehe auch fest: 1998-2009 (11 Jahre!!!) Bundesverkehrsminister der SPD und keine bekannt gewordene Initiative des SPD-Ortsvereins, den jetzigen Zustand zu ändern! Auch hier hätten die Genossen ihren Einsatz wieder verpennt.

„Bewusste Verdrehung“

Der Versuch, zu verschleiern, im Landtag für S 21 gestimmt zu haben und die bewusste Verdrehung von Tatsachen zeige erneut das unseriöse Vorgehen der Crailsheimer Genossen auf.

Bürgeranliegen ernst nehmen

„Die Anliegen der Bürger im Wahlkreis werde ich nach wie vor ernst nehmen und entsprechend handeln. Die Crailsheimer SPD noch ernst zu nehmen, fällt mir allerdings zunehmend schwer“, so Helmut W. Rüeck abschließend.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „„Crailsheimer Genossen ernst zu nehmen, fällt zunehmend schwer“ – Vom CDU-Stadtverband Crailsheim

  1. „Bürgeranliegen ernst nehmen“ diesen Satz sollte sich die CDU einmal auf der Zunge zergehen lassen

    Die Überheblichkeit und Arroganz des Herrn Rüeck tut sein übriges dazu.
    Größe und Kompetenz zeigen heisst auch…von Projekten die zu teuer werden Abstand zu nehmen und sich um Kostengünstigere Lösungen zu bemühen Herr Rück!

    Jedem Häuslesbauer und Kreditnehmer wird eine Abfuhr erteilt wenn die Kosten die finanziellen Möglichkeiten übersteigen…vielleicht sollte die CDU sich diesen Spiegel einmal selbst vorhalten

    in diesem Sinne oben bleiben

    Horaffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.