„63 Prozent der Bevölkerung lehnen längere AKW-Laufzeiten ab“ – Schreiben an Politiker in den Wahlkreisen schicken

Laut einer aktuellen Meinungsumfrage lehnen 63 Prozent der Bevölkerung längere AKW-Laufzeiten ab. Doch die PR-Strategen von Union und FDP glauben, sich darüber hinwegsetzen zu können. Atomenergie sei „die Brücke in eine neue Zeit“ mit Erneuerbaren Energien, verkündete Umweltminister Norbert Röttgen vergangene Woche im Stern-Interview. Welch dreiste Behauptung! Denn durch das rasante Wachstum der Erneuerbaren Energien können wir sogar viel schneller aussteigen als bisher vorgesehen.

Newsletter von Christoph Bautz von der Organisation Campact

Atomkraft ist eine Brücke ins Nichts

Ob diese Brücke ins Nichts trotzdem gebaut wird, hängt von den Abgeordneten von FDP und CDU/CSU ab. Ohne sie wird es zu keiner Laufzeitverlängerung kommen. Sie schauen auf die Stimmung in ihrem Bundestagswahlkreis, wo sie wiedergewählt werden wollen: Schlägt ihnen massiver Unmut entgegen oder schlucken die Wähler/innen daheim ein Comeback der Atomkraft? Hier wollen wir ansetzen – tragen Sie jetzt mit uns den Protest in Ihren Wahlkreis.

Fordern Sie von Ihrem/r Abgeordneten, Farbe zu bekennen!

Politiker/innen von FDP und Union behaupten, dass ohne die Laufzeitverlängerungen Deutschland seine Klimaschutzziele nicht erreichen könne. Eine taktische Lüge. Denn zahlreiche wissenschaftliche Studien – auch vom Umweltbundesamt – belegen: Dank des schnellen Wachstums der Erneuerbaren Energien können wir sowohl auf neue Kohlekraftwerke verzichten als auch aus der Atomkraft aussteigen. Atomkraft ist eine Blockade- und keine Brückentechnologie, denn sie verstopft zunehmend die Stromnetze und blockiert sogar den Ausbau der Erneuerbaren.

Lesen Sie mehr zur Energiewende ohne Kohle und Atom (http://www.campact.de/atom2/info/5min4). Schicken Sie den Politiker/innen bei Ihnen vor Ort unsere Protest-Mail!

Weitere Informationen:

http://www.campact.de/atom2/info/5min4

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.