Spend‘ mal wieder!

Dem Internet sei gedankt! – Veröffentlicht werden mussten Großspenden an die Parteien schon immer – neuerdings gibt es diese Übersichten aber viel schneller als vorher: Der Bundestag veröffentlicht die großzügigen Zuwendungen jetzt ohne Verzug im Internet. Parlamentspräsident Norbert Lammert (CDU) hat die Verwaltung Ende Januar angewiesen, Summen über 50.000 Euro nicht mehr wie bisher mit einer Verzögerung von mehreren Wochen in Sammelübersichten bekanntzugeben, sondern sie sofort online zu stellen.

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

Wie titelt die SÜDDEUTSCHE so schön: >Schwarz-Gelb heißt Schwarz-Geld<

http://www.sueddeutsche.de/,tt3m1/politik/31/503255/text/

http://www.bundestag.de/bundestag/parteienfinanzierung/fundstellen50000/2009/index.html

… man schaue sich auch mal die Zahlen zu 2010 an.

Anmerkung von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert: Die Deutsche Vermögensberatung AG, Münchner Straße 1, 60329 Frankfurt am Main spendete am 10. Februar 2010 exakt 125.000 Euro an die CDU – warum nur?

Am gleichen Tag erhielt die CDU auch noch eine Spende von 75.000 Euro von der Firma Allfinanz Deutsche Vermögensberatung AG, Münchner Straße 1, 60329 Frankfurt am Main.

Fragt sich nur, für was sich die Vermögensberater bei der CDU bedanken wollen, oder welche für sie günstigen künftigen Entscheidungen sie damit beeinflussen wollen.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.