Streudienst muss weiter eingeschränkt werden – jetzt auch Haupt- und Durchgangsstraßen betroffen

Nachdem aufgrund des Salzmangels bereits der Streudienst in den Siedlungsstraßen eingestellt werden musste, werden mit Blick auf die mittelfristigen Wetterprognosen ab sofort auch die Durchgangs- und Hauptverkehrsstraßen in ebener Lage zwar geräumt, aber nicht mehr gestreut.

Pressemitteilung der Stadtverwaltung Schwäbisch Hall

Streuen nur noch an Steigungen und Gefahrenstellen

Damit werden die knappen Salzvorräte geschont, um sicher stellen zu können, dass Steigungen und Gefahrenstellen wie enge Kurven und Einmündungstrichter auch dann weiterhin gestreut werden können, wenn sich die Auslieferung der bestellten Salz-Nachlieferungen bis Anfang März verzögert. Die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden um erhöhte Vorsicht, gerade bei überfrierender Nässe gebeten.

Weitere Informationen bei:
Werkhof
Rolf Wellinger
0791/751 685

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.