„Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem hat eine deutsche Internetseite“

Eine Internetseite in deutscher Sprache hat seit kurzem die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem.

Zusammengestellt von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Link zur Yad Vashem-Internetseite in deutscher Sprache:

http://www1.yadvashem.org/yv/de/

Weitere Informationen:

Seit Anfang dieser Woche ist eine neue Internetseite der israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in deutscher Sprache online. Diese wurde mit Hilfe der Friede Springer Stiftung, Berlin, erstellt.

Informationen zu 4,2 Millionen Menschen

Neben der zentralen Datenbank mit den Namen der Opfer der Schoa, die Informationen zu 4,2 Millionen Menschen enthält, und der Datenbank der Deportationen mit Informationen zu 500 Deportationstransporten, bietet die neue Seite historische Informationen und Lehrmaterial über den Holocaust, Videovorträge führender deutschsprachiger Wissenschaftler und neue Online-Ausstellungen mit archivarischem Filmmaterial über jüdisches Leben in Europa unter der Nazi-Herrschaft sowie einzigartige Geschichten, die anhand von Quellen wie zum Beispiel Tagebüchern, Fotos, Zeugenaussagen und anderem mehr das Schicksal der Juden beleuchten.

Link zur Yad Vashem-Internetseite in deutscher Sprache:

http://www1.yadvashem.org/yv/de/

Informationen des Freundeskreises Yad Vashem e.V. über die Gedenkstätte Yad Vashem:

Yad Vashem wurde 1953 als ein Zentrum für Dokumentation, Erforschung, Pädagogik und Gedenken an den Holocaust gegründet. Die Gedenkstätte liegt auf dem Berg der Erinnerung in Jerusalem. Das ausgedehnte Gelände beherbergt Museen, Ausstellungen, Denkmäler, Forschungs- und Lehrzentren, Archive und Bibliotheken. Yad Vashem hat sich zu einer dynamischen, vitalen Begegnungsstätte zwischen Menschen aller Generationen und Nationen entwickelt.

Kontinuität jüdischer Erinnerung

Mit dem Älterwerden der Überlebenden des Holocaust wird die Vermittlung ihrer persönlichen Vermächtnisse zu einer wichtigen Herausforderung. Um ihr gerecht zu werden, wurde 2005 ein neuer Museumskomplex eingeweiht. Die Konzeption seiner Dauerausstellung ist richtungsweisend in ihrem Feld und mit den neuesten technischen Einrichtungen ausgestattet. Der Besuch des Museums vermittelt einen persönlichen Eindruck der Schrecken des Holocausts und sichert die Kontinuität jüdischer Erinnerung.

Zahlen und Fakten:

Das Dokumentationsarchiv
über 60.000.000 Seiten von Dokumenten

Die Bibliothek
über 88.000 Titel

Das Fotoarchiv
über 263.000 Fotografien

Die Halle der Namen
über 2.000.000 Gedenkblätter

Erziehung (im letzten Jahrzehnt)
über 10.000 Pädagogen und über 1.200.000 Schüler

Holocaustexponate
21.400 Ausstellungsstücke

Die Kollektion des Holocaust-Kunstmuseums
7,700 Kunstgegenstände

Die „Gerechten unter den Völkern“
über 19.000 Auszeichnungen

Weitere Informationen und Kontakt:

Yad Vashem – Internationale Beziehungen Büro für die deutschsprachigen Länder und die Schweiz

Arik Rav-On, Direktor

Telefon/Fax: 030 – 818 259 31
Handy: 0178 – 167 4546

E-Mail: arikravon@aol.com

Yael Lanzman, Sekretariat

Yad Vashem, P.O.Box 3477
Jerusalem 91034
Israel

Telefon: +972-2-6443 733 Fax: +972-2-6443 429
E-Mail: yael.lanzman@yadvashem.org.il

Internet:

http://www1.yadvashem.org/yv/de/

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.