„Eltern stärken“ – Bildungsregion Schwäbisch Hall lobt Wettbewerb aus: Einsendeschluss 19. Februar 2013

Neues Schwerpunktthema der Bildungsregion Schwäbisch Hall ist die Elternarbeit im Grundschulalter. Dazu hat die Bildungsregion jetzt einen Wettbewerb für die besten Ideen und Projekte im Landkreis ausgeschrieben. Einsendeschluss ist am 19. Februar 2013.

Von der Stadtverwaltung Schwäbisch Hall

Vieles hängt von der Familie ab

Wissenschaftliche Studien belegen den engen Zusammenhang von schulischem Erfolg und der Begleitung und Unterstützung durch das Elternhaus. Der Einfluss familiärer Faktoren auf die Entwicklung der Lesekompetenz wie auch der mathematischen und naturwissenschaftlichen Kompetenz ist unbestritten. „Von einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern profitieren alle, besonders die Schülerinnen und Schüler. Deshalb hat die Bildungsregion die Elternarbeit als nächsten Arbeitsschwerpunkt bestimmt“, sagt die Vorsitzende und Erste Bürgermeisterin Bettina Wilhelm. „Zusammenarbeit ist für mich mehr als Kuchen backen und Grillen bei Schulfesten, die Begleitung bei Ausflügen oder das Krisenmanagement bei schulischen Problemen.

Der Wettbewerb ist insgesamt mit 2.000 Euro dotiert

Dazu gibt es im Landkreis bereits eine Vielzahl hervorragender Projekte und Ideen“. Deshalb hat die Bildungsregion einen Wettbewerb ausgelobt, um erfolgreiche Modelle weiter bekannt zu machen und neue Projekte anzuregen und zu unterstützen. Der Wettbewerb ist insgesamt mit 2.000 Euro dotiert und richtet sich an Schulen, Elternbeiräte, Elterninitiativen und Träger der Elternbildung im Landkreis. Die Ausschreibung ist inzwischen an die Einrichtungen versendet und steht auch unter www.schwaebischhall.de/ bildungsstadt/bildungsregion zum Download bereit.

Präsentation bei Bildungskonferenz:

Eine hochkarätig besetzte Jury mit Vertreterinnen und Vertretern von Hochschule, Landeselternbeirat, Staatlichem Schulamt und Bildungsregion prämiert die besten Wettbewerbsbeiträge, die im Rahmen der nächsten landkreisweiten Bildungskonferenz ausgezeichnet und vorgestellt werden sollen. „Aufbauend auf diesen Musterbeispielen erfolgreicher Elternarbeit im Grundschulalter wollen wir dann gemeinsam mit Schulen und Eltern ein Baukastensystem unterschiedlichster Formen, Themen und Formate entwickeln, das landkreisweit genutzt werden kann“, beschreibt Bettina Wilhelm die weitergehende Zielrichtung der Bildungsregion.

Infos zur Bildungsregion:

„Bildung gemeinsam verantwortlich gestalten“. Dieses Leitmotiv prägt die Zusammenarbeit der Bildungsregion. Schwäbisch Hall gehört mit Weinheim und Wertheim zu den drei Kommunen in Baden-Württemberg, die stellvertretend für den Landkreis die Trägerschaft der Bildungsregion übernommen haben. Gefördert wird das Projekt aus dem Impulsprogramm der Landesregierung.

Vernetzung von schulischer und außerschulischer Bildung 

Zielsetzung ist die Vernetzung von schulischer und außerschulischer Bildung. Vorhandene Ressourcen sollen bestmöglich genutzt werden, um Brüche in Bildungsbiographien zu vermeiden und höchstmögliche Bildungserfolge für alle Kinder und Jugendliche zu erreichen. Eine Steuergruppe, in der Kommunen, Staatliches Schulamt, Landkreis und Regierungspräsidium vertreten sind, legt gemeinsam die Grundsätze und Leitziele der Bildungsregion fest und definiert die zentralen Handlungsfelder. Die operative Umsetzung liegt in Händen des Bildungsbüros, das seinen Sitz im Haus der Bildung hat. Weitere Infos unter www.schwaebischhall.de/bildungsstadt

Infos zum Arbeitsschwerpunkt „Handlungsempfehlungen für einen gelingenden Übergang von der KiTa in die Grundschule“:

Erster Arbeitsschwerpunkt der Bildungsregion war die gemeinsame Handlungsempfehlung für einen gelingenden Übergang von der Kindertagesstätte in die Schule. Die Umsetzung der im Sommer 2012 verabschiedeten Empfehlungen wird zum Schuljahresende evaluiert.

Die Ausschreibung zum Herunterladen:

Die Ausschreibung des Wettbewerbs steht unter www.schwaebischhall.de/ bildungsstadt/bildungsregion zum Herunterladen bereit.

Weitere Informationen und Kontakt:

www.schwaebischhall.de

www.facebook.com/schwaebischhall

www.twitter.com/ob_schwaebhall

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.