„Antifaschist Alfred Hausser – jahrelang in strenger Einzelhaft“ – Gedenkfeier am 2. September 2012

Alfred Hausser, Kommunist, Gewerkschafter und Antifaschist, wurde am 27. August 1912 geboren. Er wäre am morgigen Montag 100 Jahre alt geworden. Aus Anlass des 100. Geburtstags von Alfred Hausser findet am Sonntag, 2. September 2012, von 11 Uhr bis 15 Uhr, im DGB-Haus, großer Saal, Willi Bleicher Straße 20, in 70174 Stuttgart eine Feier zum Gedenken an Alfred Hausser statt.

Von Jochen Dürr, Schwäbisch Hall, Landessprecher VVN-BdA Baden-Württemberg

In der Zelle Zwangsarbeit für die Firma Bosch geleistet

Als Kommunist, Gewerkschafter und Antifaschist von Jugend auf gehörte Alfred zu jenen, die schon vor 1933 die Gefahr erkannten, die von den Faschisten ausging und sich ihnen frühzeitig entgegenstellten. Von seiner Verhaftung im Dezember 1934 bis zur Befreiung war er – meist in strenger Einzelhaft – eingekerkert, musste – bis 1943 in seiner Zelle – Zwangsarbeit für die Firma Bosch leisten.

Mitgründer der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN)

Alfred gehörte zu den Gründern der VVN (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes), widmete ihr zunächst als Hauptamtlicher, danach im Ehrenamt sein Leben. In Baden-Württemberg, in der Bundesrepublik Deutschland und im Rahmen der FIR wirkte er auf vielen politischen Feldern, besonders im Bereich der Sozialkommission. Unvergleichlich ist sein Engagement für die Entschädigung für die letzten Überlebenen der Zwangsarbeit.

Oft in Schwäbisch Hall zu Gast

Alfred übernahm im Januar 1990 die Verantwortung für die Erneuerung der VVN-BdA und stand zugleich für die Bewahrung unserer Tradition. Bis zum „Vereinigungskongress“ 2003 blieb er als Bundessprecher in der Verantwortung, dort wurde er zusammen mit Kurt Julius Goldstein zum Ehrenpräsidenten gewählt. Wir verdanken ihm unendlich viel. In Schwäbisch Hall war er über viele Jahre Gast zusammen mit Ilse Werner, seiner Lebensgefährtin, bei den Geburtstagsfeier unseres Gründungsmitglieds Hermann Gurr, der vergangenes Jahr 100 Jahre alt geworden wäre.

Reden und Musik

Wir wollen an Alfred Hausser und sein Wirken erinnern und laden ein, am 2. September 2012 in Stuttgart dabei zu sein. Ab 11 Uhr gibt es im Großen Saal des DGB-Hauses in Stuttgart Reden von Niko Landgraf (DGB-Landesbezirksvorsitzender), Conny Kerth und Ulrich Schneider für die VVN-BdA Bundesvereinigung. Moderiert wird die Veranstaltung von Ilse Kestin (Landessprecherin der VVN-BdA Baden-Württemberg). Musikalisch umrahmt wird die Feier von Bernhard Löffler und Silke Ortwein von den Marbachern.

Weitere Informationen und Kontakt:

VVN-BdA Baden-Württemberg, Böblinger Straße 195, 70199 Stuttgart
Telefon: 0711-603237
E-Mail: baden-wuerttemberg@vvn-bda.de

Internet: http://www.vvn-bda.de/

 

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „„Antifaschist Alfred Hausser – jahrelang in strenger Einzelhaft“ – Gedenkfeier am 2. September 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.