„Alle Macht den Kindern – Ein Selbstversuch“ – Lesung in Schwäbisch Hall

„Kinder an die Macht“ ist spätestens seit Grönemeyers Hit ein gängiger Slogan. Was aber passiert, wenn man wirklich die Verantwortung in der Familie komplett auf die Kinder überträgt?

Von der Stadtverwaltung Schwäbisch Hall

Selbst Schule schwänzen war drin

In einer Lesung am Donnerstag, 3. Mai 2012, um 18.30 Uhr im Musiksaal im Haus der Bildung Schwäbisch Hall erzählt Jochen Metzger von dem Selbstversuch, den er mit seiner Frau Helga gewagt hat. Einen Monat lang übernahmen Tochter Lara, 13, und Sohn Jonny, 10, das Kommando. Sie verwalteten die Familienkasse, entschieden, was es zum Mittagessen gab, wann die Eltern fernsehen durften und zu Bett gehen mussten. Selbst Schule schwänzen war drin. In seinem Buch „Alle Macht den Kindern – Ein Selbstversuch“ berichtet er so über leere Kühlschränke, knurrende Mägen und stapelweise Abwasch; aber auch über Freiheit, Verantwortung und Vertrauen.

Über den Autor Jochen Metzger:

Jochen Metzger (Jahrgang 1969) studierte in Tübingen und Oldenburg Germanistik, Psychologie, Soziologie, Philosophie und Allgemeine Rhetorik. Er schreibt als Journalist unter anderem für „Psychologie Heute“, „Zeit Wissen“, „Für Sie“ und „Welt am Sonntag“. Jochen Metzger lebt mit seiner Familie in der Nähe von Hamburg. „Alle Macht den Kindern – Ein Selbstversuch“ ist sein erstes Buch.

Karten, Informationen und Kontakt:

Eine Lesung für Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren in Kooperation von Volkshochschule, Stadtbibliothek und Evangelischer Familienbildung. Karten für Erwachsene, Kinder und Familien sind in der Stadtbibliothek erhältlich, dort können sie auch während der Öffnungszeiten unter 0791/751-179 bestellt werden.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.