„Geschicke des Breitensports koordinieren“ – DSV Trainerschule Leistungssport tagte am Berufskolleg Waldenburg

Blickt man auf den Parkplatz vom Berufskolleg Waldenburg, bemerkt auch das ungeübte Auge, dass hier etwas nicht alltägliches stattfindet. Steht doch eine ansehnliche AUDI-Flotte mit der Aufschrift „DSV Nationalteam“ auf den Stellplätzen. Vor kurzem tagte der Planungsstab der Trainerschule des Deutschen Skiverbandes (DSV) an der Sport- und Physiotherapieschule im hohenlohischen Waldenburg.

Von der Sportschule Waldenburg

Berufsausbildung zum Diplomtrainer

Der Planungsstab der DSV- Trainerschule organisiert und koordiniert die Aus-, Fort- und Weiterbildungen für Trainer. Im Rahmen der Kooperation mit der Trainerakademie Köln wird die Berufsausbildung zum Diplomtrainer angeboten. Weitere Kooperationen zur beruflichen Ausbildung bestehen mit der Universität Leipzig (universitärer Abschluss) und der IHK Darmstadt (DSV IHK Sportfachwirt).

DSV-Nationalmannschaft in Schwäbisch Hall eingekleidet

Unter dem Vorsitz von Jürgen Wolf, der seit 2006 Direktor der DSV-Trainerakademie ist, trafen sich zwölf DSV-Beauftrage zum zweimal jährlich stattfindenden Planungsstab. Jürgen Wolf war von 1988 bis 1992 Nationaltrainer des Damen-Langlaufteams und kann auf eine Vielzahl von Medaillen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen blicken. Weiter wurde er auch ins DOSB-Päsidium (Dt. Olympischer Sportbund) berufen, um hier mit Dr. Thomas Bach (IOC-Vizepräsident) die Geschicke des Breitensports zu koordinieren. Im Rahmen der Einkleidung der DSV-Nationalmannschaft in Schwäbisch Hall, nutzten die Verantwortlichen die Möglichkeit, um an der Qualität der Nachwuchsarbeit sowie im Spitzensport zu arbeiten.

Ehemalige Profi-Sportler fürs Trainergeschäft vorbereitet

Mit Professor Klaus Nitzsche war auch ein Mann in Waldenburg, der großen Anteil am derzeitigen Erfolg der deutschen Biathleten hat. So ist der 63-jährige Direktor des Institutes für Bewegungs- und Trainingswissenschaft der Sportarten an der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig zusammen mit Uwe Müßiggang und Frank Ullrich für die Erfolge der Deutschen Skijäger verantwortlich. Mit Frank Luck, Peter Sendel (beide Biathlon) und Andreas Schlüter (Skilanglauf) hat er vor wenigen Monaten drei ehemalige Profi-Sportler auf ihren Weg ins harte internationale Trainergeschäft vorbereitet.

Alexander Wörle aus Waldenburg gehört zum DSV-Stab

Mit dem Leiter der Sportausbildung in Waldenburg, Alexander Wörle, gehört auch eine Lehrkraft der Hohenloher Bildungseinrichtung zum Stab des DSV. So hat Wörle, der Teamchef des DSV Bundeslehrteams Nordic ist, schon mehrfach DSV-Lehrgänge auf den Balkon Hohenlohes geholt.

Weitere Informationen im Internet über die Sportschule Waldenburg:

http://www.bk-waldenburg.de/

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.