aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„Klagen und Beschwerden verärgerter Bürgerinnen und Bürger“ – Bahn-Bevollmächtigter macht neue Hoffnung für Verlängerung der Stadtbahn bis Schwäbisch Hall

Auf Einladung von Schwäbisch Halls Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim (SPD) machte sich der neue Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG, Eckart Fricke, ein Bild vom Zustand der Haller Bahnhöfe. Er versicherte dabei dem Haller Oberbürgermeister seine Unterstützung für eine Verlängerung der Stadtbahn von Öhringen bis zum Bahnhof Schwäbisch Hall-Hessental.

Von der Stadtverwaltung Schwäbisch Hall

Bahn-Bevollmächtigter besichtigte Bahnhöfe in Hall, Hessental und Wackershofen

Regelmäßig monieren Kundinnen und Kunden der Bahn das Erscheinungsbild und Service­angebot der Schwäbisch Haller Bahnhöfe. Oberbürgermeister Pelgrim (Anmerkung der Redaktion: der sich auch als SPD-Kandidat im Landtagswahlkampf im Wahlkreis Hohenlohe befindet) hatte deshalb den neuen Konzern-Bevollmächtigten der Deutschen Bahn für Baden-Württemberg nach Schwäbisch Hall eingeladen, um sich vor Ort in Hessental, Schwäbisch Hall und Wackershofen selbst zu informieren. Er übergab ihm einen dicken Ordner mit Klagen und Beschwerden verärgerter Bürgerinnen und Bürger.

Bahnbevollmächtigte will sich für einen Ausbau der Trasse von Öhringen bis nach Schwäbisch Hall einsetzen

„Der Besuch war gut und wichtig“, resümiert Hermann-Josef Pelgrim. „Ich hoffe, wir sind hier auch beim Bohren der dicken Bretter zur Verlängerung der Stadtbahn ein Stück weiter gekommen“. Der neue Bahn-Bevollmächtigte hatte zugesagt, sich für einen Ausbau der Trasse von Öhringen bis nach Schwäbisch Hall einzusetzen. Eine zeitnahe Möglichkeit der Umsetzung hänge vor allem vom Ausbaustandard der Strecke ab. Eine erhebliche Beschleunigung könnte durch eine Entscheidung für die Verlängerung des Stadtbahnnetzes erreicht werden. Ein Ausbau auch für den Güterverkehr gemäß Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung sei sehr viel aufwändiger und teurer. „Dann sehe ich die Gefahr einer Verschiebung auf den St. Nimmerleinstag“, befürchtet Pelgrim.

Künzelsau müsste in die Planungen eingebezogen werden

Im Interesse der vielen Bahnreisenden sei ein zeitnaher Ausbau der Strecke für den Personennahverkehr vorrangig und nur so könne eine Einbeziehung von Künzelsau in die Planungen erfolgen. Durch eine Verlängerung der Stadtbahn könnten die Verkehrskotenpunkte Heilbronn, Schwäbisch Hall und Crailsheim gestärkt werden. Dies sei auch für die Bahn interessant. „Ich freue mich, dass sich der neue Konzern-Bevollmächtigte offen gezeigt hat für Möglichkeiten einer zeitnahen Umsetzung des Stadtbahnkonzepts“, so Oberbürgermeister Pelgrim. Binnen eines Monats will der Bahnbevollmächtigte jetzt der Stadtverwaltung eine Antwort zukommen lassen.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

2 comments to „Klagen und Beschwerden verärgerter Bürgerinnen und Bürger“ – Bahn-Bevollmächtigter macht neue Hoffnung für Verlängerung der Stadtbahn bis Schwäbisch Hall

  • Rumpelfuessler

    Siehe dazu auch die (Stand: 22.02., ca 11:00) noch unbeantwortete Frage an den Kandidaten von Eyb bei abgeordnetenwatch.de.

  • freidenker

    Warum soll der Ausbau der Stadtbahn nach SHA den Verkehrsknotenpunkt Crailsheim stärken. Kann mir das irgendjemand nachvollziehbar erklären?

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>