aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„Die Nazis geadelt“ – Über 80 Besucher beim Vortrag in Crailsheim über NS-Belastete aus dem Fürstenhaus Hohenlohe-Langenburg

Groß war vor Kurzem das Interesse an dem Vortrag „NS-Belastete aus dem Langenburger Fürstenhaus“. Über 80 Besucher kamen in das Forum in den Arkaden des Crailsheimer Rathauses. Der Journalist Ralf Garmatter berichtete über Fürst Ernst II. (1863-1950) und seine Tochter Prinzessin Alexandra zu Hohenlohe-Langenburg (1901-1963).

Pressemitteilung von Ralf Garmatter, Journalist

Bisher kein Vortrag in Langenburg möglich

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Indie-Folk-Pop mit traumhaften Melodiebögen“ – Konzert der Band „Brokof“ in Crailsheim

Ein Konzert mit der Berliner Band „Brokof“ findet am 22. März 2019, um 20 Uhr in der 7180-Bar in Crailsheim statt. Sie spielen »Indie-Folk-Pop mit traumhaften Melodiebögen und immer wieder überraschenden Haken und Ösen – die niemals dahin führen, wohin das Klischee geböte . . .«, berichtete der Westdeutsche Rundfunk über die vierköpfige Band.

Von Harald Haas, 7180-Bar in Crailsheim

Experimentell, psychedelisch

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Betriebsräte unter Beschuss – Die miesen Methoden der Arbeitgeber gegen Mitbestimmung“ – Diskussionsabend in Schwäbisch Hall

„Betriebsräte unter Beschuss – Die miesen Methoden der Arbeitgeber gegen Mitbestimmung“ lautet das Thema eines Diskussionsabends am Donnerstag, 28. März 2019, um 19 Uhr im Alten Schlachthaus in Schwäbisch Hall. Wolfgang Alles berichtet wie Arbeitgeber aktive Betriebsräte/innen, Personalräte/innen und Gewerkschafter/innen bekämpfen.

Vom DGB-Bezirk Nordwürttemberg, Kreisverband Schwäbisch Hall

Solidaritätskomitee „Gegen BR-Mobbing“

Wolfgang Alles aus Mannheim ist Mitbegründer des Solidaritätskomitees „Gegen BR-Mobbing“ und ehemaliger Betriebsrat bei Alstom in Mannheim. Gezeigt wird in Schwäbisch Hall auch ein kurzer Film zu den Methoden gegen aktive Gewerkschafter/innen. Arbeitgeber bespitzeln Betriebs- und Personalräte, schüchtern Kandidaten ein und versuchen mit allen Mitteln, Wahlen zu verhindern: Obwohl die betriebliche Mitbestimmung gesetzlich geschützt ist, gehen immer mehr Unternehmen gegen Interessenvertretungen vor, zum Teil mit drastischen Mitteln und professioneller Unterstützung. Das Phänomen heißt „Union Busting“ und kommt aus den USA. Arbeit- geber-Anwälte bieten gezielt ihre Hilfe an, um mit scheinbar legalen Methoden die so genannten „Unkündbaren und Unliebsamen“ los zu werden.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Brandschutz bei Stuttgart 21: Eine Katastrophe mit Ansage“ – Vortrag in Schwäbisch Hall

Der Brandschutz bei Stuttgart 21 ist eine „Katastrophe mit Ansage“, schreiben die Veranstalter eines Vortrags von Christoph Engelhardt am Donnerstag, 14. März 2019, um 19.30 Uhr im Umweltzentrum Schwäbisch Hall, Gelbinger Gasse 85. Engelhardt ist einer der Autoren eines kritischen Gutachtens zum Brandschutz bei Stuttgart 21.

Von Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21, Rosa-Luxemburg Stiftung, ATTAC Schwäbisch Hall und Naturfreunde Schwäbisch Hall

ICE können doch brennen

Christoph Engelhard präsentiert seine Einwände gegen die Pläne der Bahn. Außerdem berichtet er davon wie die Betreiber von Stuttgart 21 mit den Einwänden umgehen. Beim ICE-Brand bei Montabauer, auf der Strecke zwischen Frankfurt und Köln, stand das Aluminium–Chassis von zwei ICE-Waggons in hellen Flammen. Damit wurde die Behauptung der DB Lügen gestraft, ICE könnten nicht wirklich brennen. Einen vergleichbaren Brand in dem 60-Kilometer-Tunnellabyrinth von Stuttgart 21 mag man sich nicht vorstellen.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Treffpunkt erst um 10.45 Uhr in Schwäbisch Hall: „Fukushima: Energiewende jetzt, statt Atom und Kohle“ – Gemeinsame Fahrt zur Anti-Atom-Demonstration beim AKW Neckarwestheim

Das „Bündnis Fukushima-Neckarwestheim“ ruft zur Anti-Atom-Demonstration am Sonntag, 10. März 2019, auf. Anlass ist der Fukushima Jahrestag. Eine gemeinsame Zugfahrt vom Bahnhof Schwäbisch Hall zum AKW Neckarwestheim wird um 11.03 Uhr angeboten. Treffpunkt ist um 10.45 Uhr, um Gruppenfahrkarten lösen zu können.

Von Klaus Reinhardt, Untermünkheim

Bündnis Fukushima-Neckarwestheim

Das Motto der Demonstration lautet „Fukushima: Energiewende jetzt statt Atom & Kohle“. VeranstalteInnen: Bündnis Fukushima-Neckarwestheim – Internet: www.endlich-abschalten.de

Radioaktive Kernschmelze

Die Demo führt vom Bahnhof Kirchheim/Neckar zur Kundgebung vor dem AKW Neckarwestheim. Hintergrund: Am 11. März 2011 kam es in Fukushima (Japan) in drei Atomreaktoren zur radioaktiven Kernschmelze.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Tausche Rose gegen Spende“ – Spendenaktion in Schwäbisch Hall für togolesische Frauen

Eine „Spendenaktion für togolesische Frauen“ gibt es am Freitag, 8. März 2019, um 15 Uhr im Froschgraben in Schwäbisch Hall (Fußgängerzone). Veranstalter der Aktion „Tausche Rose gegen Spende“ am Internationalen Frauentag ist „Solidarität International“.

Von Willi Maier, Schwäbisch Hall

Frauen sollen eigenes Geld verdienen

Die Spenden gehen an das Projekt Sitsope (Zuflucht), ein Frauen-Selbsthilfeprojekt in Togo, mit dem Frauen im Batiken und Nähen ausgebildet werden, um ihr eigenes Geld verdienen zu können. Außerdem gibt es Kurse der Alphabetisierung und Gesundheitserziehung.

Weitere Informationen und Kontakt:

https://solidaritaet-international.de/index.php?id=667

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Die Schattenseiten der Globalisierung“ – Rückblick von Hans A. Graef auf die Jahrestagung 2019 der Haller Akademie der Weltmarktverlierer

Auf eine „Erfolgreiche Jahrestagung 2019 der Haller Akademie der Weltmarkt-Verlierer“ blickt Geschäftsführer Hans A. Graef zurück. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht den Rückblick in voller Länge.

Von Hans A. Graef, Haller Akademie der Weltmarktverlierer

Neoliberaler Kapitalismus

Zum dritten Mal wurde als Gegengipfel zum Elitetreffen der Weltmarktführer eine mehrtägige Veranstaltungsreihe über die Schattenseiten und Verlierer der Globalisierung in Schwäbisch Hall veranstaltet. Die unabhängige Akademie der Weltmarkt-Verlierer befasste sich mit den Verlierern, die im harten Konkurrenzkampf des neoliberalen Kapitalismus entstehen. Initiiert von ATTAC Schwäbisch Hall sind diverse Haller Gruppen aus dem gewerkschaftlichen, alternativen und kirchlichen Bereich beteiligt.

Wo Krankheit zum Geschäft wird

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

“Schräge Vögel, die den Irrsinn lieben” – Konzert mit Rob Heron & The Tea Pad Orchestra in Crailsheim

Vergangenes Jahr wurden sie noch durch eine Autopanne gestoppt, aber dieses Jahr werden sie uns am Freitag, 15. März 2019, um 20 Uhr in der 7180-Bar in Crailsheim kräftig durchrocken. Wer? Die Band Rob Heron & The Tea Pad Orchestra aus Newcastle upon Tyne.

Von Sina Stuber, Verein Adieu Tristesse Crailsheim

“North Eastern Swing”

Die Band aus Großbritannien ist ständig unterwegs. In Bars, pills Clubs, Festival, Radio- oder TV-Sendern in Great Britain präsentieren sie äusserst erfolgreich ihren 1930er-Swing, 1950er-Country, Hokum-Blues und Gipsy-Jazz – oder wie sie es selbst nennen: “North Eastern Swing”

Uralte Countrymusik

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Geschäftsführer Graef und Kümmerer berichten“ – ATTAC-Rückblick in Schwäbisch Hall auf Akademietagung der Weltmarktverlierer

Zur Nachbesprechung der diesjährigen Jahrestagung der Haller Akademie der Weltmarktverlierer lädt die ATTAC-Regionalgruppe Schwäbisch Hall am Donnerstag,  7. März 2019, um 20 Uhr ins Haller Umweltzentrum in der Gelbinger Gasse alle Mitwirkenden und Interessierten ein.

Von Hans Graef, Schwäbisch Hall

„Die unheimliche Macht der Berater“

Die Geschäftsführer Hans Graef und Christian Kümmerer legen einen inhaltlichen Bericht und einen Finanzbericht vor. Es werden dort zwei Dokumentarfilme vorgestellt: „Zocken mit Zöllen – Gewinner und Verlierer des Freihandels“ (zdf-ZOOM) und „Die unheimliche Macht der Berater – wie KPMG und die Big Four die Steuerpolitik manipulieren“.

360 Besucher

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Trotz Bauchlandung“ –  Guaido und Pence basteln weiter an „humanitärer“ Intervention in Venezuela – Kommentar von Paul Michel

Der 23. Februar 2019 war von Juan Guaido als „Tag der Entscheidung“ proklamiert worden. An diesem Tag wollte er in Feldherrenpose als „Oberbefehlshaber“ von eigenen Gnaden der venezolanischen Nationalgarde den Befehl geben, den Weg frei zu machen für die von ihm an die kolumbianisch-venezolanische Grenze bestellten Hilfstransporte.

Kommentar von Paul Michel, Schwäbisch Hall

„Einseitige Sicht deutscher Medien“

Dann, so sein Plan, würde er unter dem Jubel seiner Anhänger die Grenze zu überschreiten und dann auf einer Welle der Begeisterung bis nach Caracas ziehen, um dort Nicolas Maduro aus dem Amt zu vertreiben. Das war der Plan. Aber es kam ganz anders. Die Gewaltfrage: die sehr einseitige Sicht deutscher Medien.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF