aktuelle Artikel

Spendenkonto

„Eine gute Rente für ein gutes Leben im Alter“ – Veranstaltung der Partei DIE LINKE in Öhringen

„Eine gute Rente für ein gutes Leben im Alter“ forderte die Partei Die Linke bei einem multimedialen Vortrag im Öhringer Restaurant „Schillerplatz“. Der Rentenexperte Stefan Dreher aus Horb am Neckar spannte einen Bogen von der Rentenreform von 1957 unter Konrad Adenauer über die Einführung der Riester-Rente und der Privatisierung der Altersvorsorge bis heute.

Von Kai Bock, Sprecher des Kreisvorstands der Partei DIE LINKE Schwäbisch Hall/Hohenlohe

Solidarische Mindestrente von 1050 Euro

Im Anschluss wurde das Rentenkonzept der LINKEN vorgestellt, das unter anderem eine Erhöhung des Rentenniveaus auf 53 Prozent, eine solidarische Rentenversicherung in die alle Bürger einzahlen, eine Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro, ein Zurückdrängen prekärer Beschäftigungsverhältnisse wie Leiharbeit und Werkverträge sowie eine solidarische Mindestrente von 1050 Euro vorsieht.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Angebote vom Bett bis zum Fotozubehör“ – Hofflohmarkt von Axel Wiczorke in Kirchberg/Jagst-Eichenau am Sonntag, 9. April 2017

Einen Hofflohmarkt gibt es am Sonntag, 9. April 2017, von 10 bis 18 Uhr in Kirchberg/Jagst-Eichenau, Jagsttalstraße 43. Axel Wiczorke, im Jahr 2009 Mitbegründer von Hohenlohe-ungefiltert und einige Jahre aktiver Mitarbeiter, verkauft Möbel, Bücher und viele andere Dinge. Grund: Axel Wiczorke zieht endgültig nach Lissabon.

Informationen zusammengestellt von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Fitnessgerät, Bücher, Musikzubehör

Im Angebot sind beim Hofflohmarkt ein Bett und Matratze, Taschen, Geschirr, Fitnessgerät, Buchregal, Möbel, Fotozubehör, Musikzubehör, Bücher, CDs, VHS-Cassetten und noch vieles andere mehr.

Die Verkaufsgegenstände können auf folgender Internetseite angeschaut werden:

http://www.alexwiczor.de/photo/hausflohmarkt/

Weitere Informationen und Kontakt:

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Sozialtherapeutische Gemeinschaften Weckelweiler wählen einen Aufsichtsrat“ – Ex-Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) will Schirmherrin werden

Eine wichtige Weichenstellung gab es bei der Mitgliederversammlung des Trägervereins der Sozialtherapeutischen Gemeinschaften Weckelweiler am Samstag, 1. April 2017. Die Mitglieder wählten Dieter Einhäuser zum Vorsitzenden des neu zu schaffenden Aufsichtsrats. Von 212 abgegebenen Stimmen erhielt Einhäuser 191. Einhäuser ist Vorstandsvorsitzender des Vereins Christophorus in Welzheim.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Stimmenkönig Sakellariou

In einem separaten Wahlgang wurden anschließend sechs weitere Aufsichtsratsmitglieder gewählt. Stimmenkönig wurde dabei Nik Sakellariou. Der ehemalige SPD-Landtagsabgeordneter aus Schwäbisch Hall erhielt 200 Stimmen.

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„Holz- und Pelletheizungen sind an der Erhöhung des Feinstaubs viel stärker beteiligt als der Verkehr“ – Kommentar von Guy Franquinet aus Crailsheim

Einen Leserbrief zu einem Artikel des Hohenloher Tagblatts (HT) vom 28. Februar 2017 hat Guy Franquinet geschrieben. Die Überschrift des HT-Artikels lautete „Wie Kretschmanns Bündnis für Klimaschutz die Welt erobert“.

Kommentar von Guy Franquinet, Crailsheim

Was machen die da oben mit uns?

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„In der Osterzeit begleiten zwei „kunstpunkte“ die Ausstellung Jan Kollwitz: Japanische Keramik in Kirchberg/Jagst-Mistlau

In der Osterzeit begleiten zwei „kunstpunkte“ die Ausstellung „Jan Kollwitz – Japanische Keramik“ in Kirchberg/Jagst-Mistlau. „Am Sonntag 9. April 2017, widmen wir uns der Song-Zeit (zirka 10. bis 12. Jahrhundert) in China und ihrer Seladon-Keramik, die für uns auch heute eine reiche Quelle der Gefäßgestaltung ist“, schreiben Stefan und Fitzlaff von der gleichnamigen Mistlauer Töpferei.

Von der Töpferei Stefan und Monika Fitzlaff, Kirchberg/Jagst-Mistlau

Japanische Keramik und Ikebana

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon“ – Vortrag in Schwäbisch Hall über „Reformation heute“

Einen Vortrag zum Thema „Reformation heute: Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon“ (Matthäus 6, 24) hält Ulrich Duchrow am Donnerstag, 6. April 2017, um 19 Uhr im Brenzhaus (Mauerstraße 5) in Schwäbisch Hall. Veranstalter sind das evangelische Kreisbildungswerk in Kooperation mit attac und der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Hall.

Zugesandt von Christian Kümmerer, attac Schwäbisch Hall

Eine neue Geld- und Eigentumsordnung ist möglich

Angesichts  ihrer Wirkungen auf die einfachen Leute seiner Zeit sagt Luther ein klares „Nein“ zum System des Frühkapitalismus, besonders Struktur und Handlungsweisen der Bank- und Handelsgesellschaften. Da heute der dreifache Zwang zum wirtschaftlichen Wachstum, zur Geldvermehrung und zur Privatisierung unseren Planeten in den Tod stürzt, helfen letztlich keine sozialen Abfederungen, sondern nur eine langfristige  Überwindung des neoliberal-kapitalistischen Systems. Speziell ist eine neue Geld- und Eigentumsordnung nötig und möglich, die sich am Gemeinwohl orientiert und öffentlich-demokratisch verantwortet wird.

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Als wäre Jack Black mit Bob Dylan versumpft“ – Adieu Tristesse e.V und das Jugendzentrum laden zum Osterfolk in Crailsheim ein

Das Maßhalten der Fastenzeit hat ein Ende. Der Verein Adieu Tristesse und das Crailsheimer Jugendzentrum laden am Ostersonntag, 16. April 2017, um 20 Uhr zu einem bunten Reigen von kauzigem Antifolk bis zu furiosem Klez ’n‘ Roll. 

Vom Verein Adieu Tristesse in Crailsheim

Schräger Humor und bitterböse Weltbetrachtungen

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„Weder imperialer Protektionismus a la Trump, noch Marktfundamentalismus a la Merkel“ – Kommentar von Paul Michel, Schwäbisch Hall

Einen Kommentar mit der Überschrift „Weder imperialer Protektionismus a la Trump, noch Marktfundamentalismus a la Merkel“ hat Paul Michel aus Schwäbisch Hall geschrieben. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht den Kommentar in voller Länge.

Kommentar von Paul Michel, Schwäbisch Hall

Imperialer Größenwahn

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„Erhalt des Krankenhauses Künzelsau“ – SWR-Fernsehsendung „Zur Sache Baden-Württemberg“

Einen aktuellen Fernesehtipp gibt ein Hohenlohe-ungefiltert-Leser. Am Donnerstag, 30. März 2017, um 20.15 Uhr, sendet der Südwestdeutsche Rundfunk  (SWR) einen Beitrag „Zur Sache, Baden-Württemberg“. Darin geht es um die Situation des Krankenhauses Künzelsau.

Informationen zugesandt von einem Hohenlohe-ungefiltert-Leser

Kamerateam filmte in Künzelsau

Ein Kamerateam des SWR war am Mittwoch, 29. März 2017. ab dem Nachmittag in der Stadt und auch bei der Mittwochsdemo.

Zu den geplanten Themen gehören am Donnerstag, 30. März 2017, um 20.15 Uhr:

Kliniksterben – ist die medizinische Versorgung in Gefahr?

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Gesundheitsge­fahren durch das Ackergift Glyphosat seit Jahren vertuscht“ – Studie „Gekaufte Wissenschaft“ zum Herunterladen: Online-Petition (EBI) unterschreiben

Monsanto und andere Hersteller des Ackergifts Glyphosat haben die wissen­schaftlichen Be­le­ge für die Gesundheitsge­fahren durch das Pestizid seit Jahren vertuscht. Der BUND hat, gemeinsam mit der Europäischen Bür­ger­initiative (EBI) „Stop Glyphosat“ dazu eine Studie unter dem Titel „Gekaufte Wis­sen­schaft“ vorgelegt.

Vom Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND)

Informationen des BUND zu Glyphosat:

https://www.bund.net/service/publikationen/detail/publication/glyphosat-und-krebs-gekaufte-wissenschaft/

Die Studie „Gekaufte Wissenschaft“ zum Herunterladen als PDF-Datei:

https://www.bund.net/fileadmin/user_upload_bund/publikationen/umweltgifte/Glyphosat_und_Krebs_Gekaufte_Wissenschaft_BUND_23032017.pdf

Keine Generalabsolution für Glyphosat. Hinweise auf Schädigung menschlicher Organe

https://www.bund.net/service/presse/pressemitteilungen/detail/news/keine-generalabsolution-fuer-glyphosat-hinweise-auf-schaedigung-menschlicher-organe/

WHO: „Wahrscheinlich krebserregend beim Menschen“

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF