Fussball Oberliga: Abstiegsbedrohte Villinger bei Absteiger Crailsheim ohne Mumm – Bisher sechs Spieler verlassen den TSV Crailsheim

Fussball Oberliga Baden-Württemberg / TSV Crailsheim – FC 08 Villingen 2:0 (0:0)

Eine schwache Vorstellung zeigte der abstiegsbedrohte FC 08 Villingen am Samstag, 22. Mai 2010, beim bereits feststehenden Oberliga-Absteiger TSV Crailsheim. Die höchstklassige Fußballmannschaft aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis verlor vor 135 Zuschauern im Crailsheimer Schönebürgstadion verdient mit 0:2.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Villingen kämpferisch und läuferisch schwach

Die Villinger müssen nun noch bis zum letzten Saisonspiel zu Hause gegen die TSG Balingen (Anpfiff am Samstag, 29. Mai 2010, um 15.30 Uhr) um den Oberliga-Klassenerhalt bangen. Die frühe Verletzung von Mario Ketterer (Muskelfaserriss in der 8. Minute) in Crailsheim taugt aber nicht als Erklärung für das Scheitern des FC Villingen im Schönebürgstadion. Die wenigen Zuschauer (135) sahen in Crailsheim eine Gästemannschaft, der man nicht anmerkte, dass sie noch Punkte gegen den Abstieg benötigte. Der kämpferische und läuferische Einsatz vieler Villinger Spieler stimmte einfach nicht. „Ich bin enttäuscht, auch von einigen Spielern“, sagte Villingens Trainer Arasch Yahyaijan nach der Niederlage. „Ein Punkt hätte heute gereicht – jetzt müssen wir noch eine Woche zittern.“

Crailsheim hat sich mit Anstand von den wenigen treuen Fans verabschiedet

Für die Crailsheimer ging es in der Partie nur noch um die goldene Ananas. Der Tabellenvorletzte steht schon seit einigen Wochen als Absteiger fest. Das Team von TSV-Interimstrainer Thomas Weiß, der auch das Tor hütete, wollte sich aber im letzten Oberliga-Heimspiel mit Anstand von den wenigen treuen Fans verabschieden. Dies ist den Horaffen auch gelungen. Dabei haben die FC-Spieler aber durch ihre Passivität stark mitgeholfen. Keine Impulse konnte dem Gästespiel auch der mitkickende, etwas übergewichtige Co-Trainer Jago Maric geben. Im FC-Sturm mühte sich lediglich Alexander German, die Crailsheimer Abwehr unter Druck zu setzen.

Traumtor von TSV-Kapitän Eberhard Ilg zum 1:0

In einer mäßigen Oberliga-Partie dominierte über weite Strecken der TSV Crailsheim. Villingen kam lediglich durch Aleksandar Novakovic kurz nach der Halbzeit und einen in der Schlussphase von TSV-Torwart Thomas Weiß bravourös per Fuß abgewehrten Flachschuss von Alexander German aus kurzer Distanz zu guten Einschussmöglichkeiten. Die Crailsheimer wurden erst in der Schlussviertelstunde für ihr engagierteres Auftreten belohnt. Kapitän Eberhard Ilg hämmerte den Ball nach einer genau getimten Ecke des eingewechselten Engin Olgun aus 25 Metern volley zum 1:0 in den Winkel. Olgun bereitete auch das 2:0 in der Schlussminute vor. Die aufgerückten Villinger liefen in einen Konter. Olgun passte steil auf Visar Braha, der den Ball am herauseilenden Keeper Daniel Miletic vorbei sicher zum 2:0 ins Tor schob. (rag)

TSV Crailsheim: Thomas Weiß, Luigi Campagna, Andrea Aiello, Eberhard Ilg, Steffen Kocholl, Mario Di Biccari, Martin Kleinschrodt, Arthur Reiswich (57. Engin Olgun), Semih Dalyanci (63. Faruk Civelek), Robert Fischer (81. Stephan Ilgenfritz), Visar Braha

FC 08 Villingen: Daniel Miletic, Tino-Amando Jäger, Tobias Bea, David D’Incau, Mario Maus, Riccardo Spataro (77. Kai Noel), Tobias Link, Jago Maric, Mario Ketterer (8. Aleksandar Novakovic), Benedikt Seibt, Alexander German

Tore: 1:0 Eberhard Ilg (75.), 2:0 Visar Braha (89.)

Schiedsrichter: Pascal Müller (Löchgau)

Zuschauer: 135

Besondere Vorkommnisse: Mario Ketterer (Villingen) musste schon in der achten Minute wegen eines Muskelfaserrisses vom Platz.

Weitere Informationen zum TSV Crailsheim:

Laut Stadionsprecher des TSV Crailsheim (bestätigt durch Torwart und Interimstrainer Thomas Weiß) verlassen bisher Thomas Weiß, Mario Di Biccari, Semih Dalyanci, Andrea Aiello, Engin Olgun und Anil Mus den TSV Crailsheim.

Als Trainer für die Verbandsliga-Runde 2010/2011 hat der TSV Crailsheim den ehemaligen Oberliga-Spieler Robert Birghan (FV Lauda, TSV Crailsheim, SSV Ulm) verpflichtet. Der 37-jährige Robert Birghan trainiert derzeit die A-Jugend des TSV Crailsheim. Der Zimmerer-Meister wohnt in Wallhausen und betreibt zusammen mit einem Kollegen eine eigene Zimmerei.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „Fussball Oberliga: Abstiegsbedrohte Villinger bei Absteiger Crailsheim ohne Mumm – Bisher sechs Spieler verlassen den TSV Crailsheim

  1. Hoffe, dass der TSV eine starke Verbandligamannschaft stellen kann. Es sollte weiterhin versucht werden, möglichst mit einer regionalen Auswahl, verstärkt durch einzelne auswärtige Spieler als Korsettstangen, höherklassigen Fussball in Crailsheim zu sichern, auch mit wenig Geld. Finanziell hat der TSV gegenüber dem Hohenloher Rivalen Hollenbach mit seinem Sponsor JAKO sowieso keine Chance. Aber man kann auch mit Köpfchen und Einsatz in diesen Klassen wettbewerbsfähig bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.