aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„Menschen mit Handicap einbinden“ – Netzwerk Selbstaktiv Regionalgruppe Hohenlohe gegründet

In der Region gibt es einen neuen „Akteur“, der sich für die Belange von Menschen mit Behinderung einsetzt. Die Regionalgruppe Hohenlohe des Netzwerk „Selbstaktiv“ wurde vor wenigen Tagen in Gaildorf gegründet.

Von Andreas Lanio, stellvertretender Landessprecher des Netzwerk Selbstaktiv Baden-Württemberg

Betroffene sind Experten in ihrer eigenen Sache

Menschen mit geistigen oder körperlichen Einschränkungen wird es oft schwer oder gar unmöglich gemacht, ausreichend am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen – Stichwort „Barrierefreiheit“.
Im Jahr 2002 haben deshalb überwiegend Sozialdemokraten das Netzwerk „Selbstaktiv“ gegründet. Zwar unterstützt die SPD als Partei das Netzwerk, mitmachen kann aber jeder und jede, mit oder ohne Handicap sowie auch Angehörige und Menschen aus den sozialen und medizinischen Berufen. Eine SPD-Mitgliedschaft wird nicht vorausgesetzt, eine Konkurrenz zu anderen Sozialverbänden besteht nicht, vielmehr wird eine Zusammenarbeit angestrebt, um die Interessen von Menschen mit Behinderung zu vertreten und Verbesserungen für sie zu erreichen. Die Betroffenen selbst sind Experten in ihrer eigenen Sache, Entscheidungen zu Lebensumfeld und -gestaltung sollen nicht mehr fremdbestimmt fallen. Landesgruppen von „Selbstaktiv“ gibt es seit 2002 in den meisten nördlichen Bundesländern sowie in Bayern und Rheinland-Pfalz.

Menschen mit Einschränkungen nicht ausgrenzen

Im Herbst 2009 gründete Walter F. Leyh aus Schrozberg die „Selbstaktiv-Landesgruppe Baden-Württemberg“. Vor einigen Tagen rief er in Gaildorf im Kaffeehaus am Schloss die Regionalgruppe Hohenlohe-Schwäbisch Hall-Ostalb ins Leben. Stellvertretend für die geographische Bandbreite waren bei der konstituierenden Sitzung neben dem Hohenloher Walter F. Leyh die Ex-Stadträtin Karin Chmiel vom SPD-Ortsverein Gaildorf-Limpurger Land, Danny Multani vom JUSO-Kreisverband Schwäbisch Hall-Hohenlohe, Bewohner und Mitarbeiter des Sonnenhofs, Uwe Menschl von der Beschützenden Werkstätte Hall und die Lehrerin, Rektorin und Vorsitzende des Gmünder SPD-Ortsvereins Daniela Maschka-Dengler vertreten. Wichtiges Ziel von „Selbstaktiv“ ist die Inklusion und der Ausbau der Mitbestimmung, also die Einbindung und nicht die Ausgrenzung von Menschen mit Einschränkungen.

Wichtige Termine zum Vormerken:

Konkrete Einblicke wird das nächste Treffen der Regionalgruppe „Selbstaktiv“ am Freitag, 23. Juli 2010, um 14 Uhr in der Beschützenden Werkstätte in Schwäbisch Hall geben. Zuvor, am Samstag, 5. Juni 2010, findet im DGB-Haus in Heilbronn die erste Jahrestagung 2010 des Netzwerks Selbstaktiv statt. Noch vor dem Sommer ist auch ein Besuch der Beschützenden Werkstätte Ingelfingen und des Hotels Anne Sophie in Künzelsau geplant.

Internet: www.selbstaktiv.de/Vor Ort/Baden-Württemberg

Kontakt:

Andreas Lanio
-Stellv. Landessprecher Netzwerk Selbstaktiv Baden-Württemberg-
Kelterberg 7
75050 Gemmingen-Steppach
mail: lanjo@online.de    (tatsächlich ein „j“)
Telefon: 07267.708855
mobil:0172.6258837

Rückfragen außerdem gerne auch an:

Walter F. Leyh
– Landessprecher Netzwerk Selbstaktiv Baden-Württemberg –
Äspelesweg 2
74575 Schrozberg
mail: leyh@selbstaktiv.de
Telefon: 07935.722458
mobil: 0172.8416401

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>