aktuelle Artikel

Spendenkonto

„70 Prozent der Menschen wollen keine Gentechnik“ – NABU-Themenabend in Kirchberg/Jagst

Einen Themenabend Agrogentechnik veranstaltet die Kirchberger Ortsgruppe des Naturschutzbunds Deutschland am Dienstag, 3. November 2009, ab 20 Uhr, im Landhotel Kirchberg. Jochen Fritz vom „Bündnis gentechnikfreies Hohenlohe“ zeigt an Hand von Kurzfilmen und eigenem Erleben . Zur Diskussion wird ausdrücklich eingeladen.

Pressemitteilung der NABU-Ortsgruppe Kirchberg/Jagst

70 Prozent der Menschen wollen keine Gentechnik

Obwohl 70 Prozent der Deutschen keine Gentechnik auf dem Acker oder auf ihrem Teller wollen, haben sie jetzt eine Regierung gewählt, die das Gegenteil will und den Widerstand der Deutschen gegen Genfood brechen will. Ähnliches gilt für die Atomkraft. Dennoch gibt es auch in der CDU und der CSU viele Gegner der so genannten „grünen Gentechnik“. Widerstand zu leisten ist also nicht völlig aussichtslos.

Kreistag Schwäbisch Hall erteilt Gentechnik eine Absage

Der NABU hat sich im November 2008 in seiner „Erlenbacher ERklärung“ klar gegen jede Art von Agrogentechnik ausgesprochen. Das „Bündnis  gentechnikfreies Hohenlohe“, dem auch der NABU-Kreisverband Schwäbisch Hall mit seinen neun Ortsgruppen angehört, hat im Juli 2009 erreicht, dass der Kreistag sich mehrheitlich gegen den Einsatz von Gentechnik auf den Äckern unseres Landkreises ausgesprochen hat.

NABU hofft auf das Engagement vieler Menschen

Was sonst noch alles auf diesem schwierigen und bedrohlichen Gebiet passiert ist, davon wird Jochen Fritz am Dienstag, 3. November 2009, um 20 Uhr im Landhotel Kirchberg/Jagst berichten. Nach der gut besuchten Veranstaltung zu diesem Thema mit dem Film „Leben außer Kontrolle“ im Dezember 2008 hofft der NABU auf das Interesse und Engagement vieler Menschen – gerade wegen der gentechnikfreundlichen Konstellation in der neuen Bundesregierung.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

1 comment to „70 Prozent der Menschen wollen keine Gentechnik“ – NABU-Themenabend in Kirchberg/Jagst

  • Peter

    http://dprogram.net/2009/04/27/exclusive-the-monsanto-connection-robert-singer/

    Verfechter und Drahtziehr der Gen-Technik ist der Monsanto-konzern USA

    Gen-Technik zerstört Biogischen Anbau
    und mutiert Erbanlagen auch bei Viren,
    zerstört Bienenvölker ,
    mutiert Bienvölker zu Killerbienen siehe USA –
    Womöglich wurde auch die Schweinegrippe durch die Gen-Technik beschleunigt oder ausgelöst ..
    Ein Hektar Gen-mais kann 10-100 ha Bioanbau zerstören. Schlimmer wie Krebs.

    Obama HAT ERST DEN NATIONALEN NOTSTAND IN DEN USA AUSGERUFEN – DAS SIND FAKTEN

    Schweinegrippe könnte sich zur Pandemie wie 1918
    =Spanische Grippe entwickeln

    Sie könnte aber auch als politisches Druckmittel eingesetzt werden um Welthegemoniale Ziele der USA durchzusetzen .

    Schweinegrippe-Virus wird gezüchtet (somit auch Impfstoffe dagegen ) und z.b. nach China eingeschleust.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>