Aktion „Stopp Klimakiller“ – Auf Internetseite wird Christian von Stetten (CDU) als „Einer der übelsten Klimakiller in der deutschen Politik“ bezeichnet

Auf der Internetseite http://stoppklimakiller.de/ ist auch Christian von Stetten (CDU) aus dem Wahlkreis 268 Schwäbisch Hall-Hohenlohe zu finden. Dort ist zu lesen: „Sie verhindern den Klimaschutz. Wir verhindern sie.“

Informationen von der Internetseite Stopp Klimakiller

Auf der Internetseite http://stoppklimakiller.de/stopp-christian-von-stetten/ ist folgender Artikel veröffentlicht:

Stopp Christian von Stetten

http://stoppklimakiller.de/stopp-christian-von-stetten/

CDU Wahlkreis 268 Schwäbisch Hall-Hohenlohe

Gegen das Klimagesetz seiner Fraktion gestimmt

Man muss schon Christian von Stetten heißen, um dem Klimazerstörer Peter Altmaier allen Ernstes einen „übertriebenen Umweltschutz“ [1] zu attestieren. Aber von Stetten ist eben Mitglied [2] des „Wirtschaftsrats der CDU“, einer Lobbyorganisation [3] der Klimabremser in der CDU. Er ist auch noch Mitglied [4] des Klimaleugner-Vereins Werteunion [5] und hat gegen das Klimagesetz seiner Fraktion gestimmt [6].

Klimakiller sind selbst im sichersten Wahlkreis nicht sicher

Für von Stetten ist die „Energiewende überstürzt“ [7], er ist gegen Klimaneutralität und gegen einen Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen, denn auch zukünftig seien mindestens 30 Prozent des Energiebedarfs durch Öl und Gas zu decken. [8] Erneuerbare hingegen seien weder für Grundlast noch für Spitzenlast geeignet. [9] Folglich sei auch der Windenergieausbau „Wahnsinn“ [10] und müsse verhindert werden, z.B. durch einen Mindestabstand von 1000m bundesweit [11], bzw. einen 10H-Abstand in Baden-Württemberg [12]. Von Stettens Wahlkreis ist nie an eine andere Partei als die CDU gegangen. Sollte die CDU in ihrem vermeintlich „sicheren“ Wahlkreis im September das Direktmandat verlieren, ginge das wie ein Donnerhall durch die Flure des Bundestages, denn allen Abgeordneten wäre dann klar: Klimakiller sind selbst im sichersten Wahlkreis nicht sicher!

Sensation der Abwahl könnte tatsächlich gelingen

Und die Chancen stehen gut: Schon 2017 hat von Stetten 15 Prozent verloren, in der Landtagswahl 2021 haben die Grünen in vielen Gemeinden seines Wahlkreises sehr gute Ergebnisse erzielt. Wenn es gelingt, vielen Wählern klarzumachen, dass von Stetten einer der übelsten Klimakiller in der deutschen Politik ist UND viele Wähler der Oppositionsparteien ihre Stimmen auf EINEN Gegenkandidaten zu konzentrieren, könnte die Sensation tatsächlich gelingen.

[1] https://www.deutschlandfunk.de/klimaschutz-in-deutschland-neue-gesetze-alte-streitereien.724.de.html?dram:article_id=464368

[2] https://www.wirtschaftsrat.de/wirtschaftsrat.nsf/id/praesidium-de

[3] https://www.lobbycontrol.de/2021/03/wirtschaftsrat-als-klima-bremser-lobbycontrol-kritisiert-mit-neuer-studie-lobbyismus-im-machtzentrum-der-cdu/

[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Werteunion

[5] https://www.spektrum.de/kolumne/das-klima-manifest-der-werteunion/1710322

[6] https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=747

[7] https://bds-bw.de/aktiv-im-bds/bds-intern/detail/der-bds-im-gespraech-mit-christian-freiherr-von-stetten-mdb-cdu/

[8] https://www.swp.de/suedwesten/staedte/schwaebisch-hall/gute-chancen-fuer-gute-stadtwerke-23575267.html

[9] https://bds-bw.de/aktiv-im-bds/bds-intern/detail/der-bds-im-gespraech-mit-christian-freiherr-von-stetten-mdb-cdu/

[10] https://www.swp.de/suedwesten/staedte/schwaebisch-hall/gute-chancen-fuer-gute-stadtwerke-23575267.html

[11] https://www.presseportal.de/pm/30621/4601637

[12] https://www.windkraft-mittleres-jagsttal.de/

Die Initiatoren des Aufrufs:

Wir sind eine Gruppe von Menschen aus verschiedenen zivilgesellschaftlichen Institutionen (Fridays, Scientists, Parents, Klimagerechtigkeit, XR, Ende Gelände, Sand im Getriebe, Radentscheid, Critical Mass, Klimaschutzrat, Themenwerkstatt Mobilität). Wir haben schon einige Projekte mit großem Erfolg durchgeführt: So haben wir die Abwrackprämie 2020 mit der Kampagne #Abfuckprämie verhindert und mit dem Klimaultimatum 2019 dafür gesorgt, dass Kassel als erste deutsche Großstadt an dem Ziel Klimaneutralität 2030 arbeitet.

Ergänzende Informationen von Greenpeace im „Schwarzbuch Klimaschutzverhinderer – Verflechtungen zwischen Politik und Energiewirtschaft“:

https://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/Verflechtung_Energiewirtschaft_Politik_0.pdf

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.