„Genug!“ – Kommentar von Peter Trumpp aus Ilshofen über das Verhalten von „Corona-Querköpfen“

„Genug!“, meint Peter Trumpp aus Ilshofen in seinem Kommentar über „Corona-Querköpfe“. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht den Kommentar in voller Länge.

Kommentar von Peter Trumpp, Ilshofen

Polizei greift nicht ein

Wir stellen uns vor, dass ein Autofahrer mit Suizidabsicht die Gegenfahrbahn der Autobahn für sein Vorhaben wählt – unter den Augen der Polizei, die ihn nicht stoppt, sondern begleitet. Was? So etwas scheint unvorstellbar, findet aber auf andere Weise wiederholt statt. Vor wenigen Wochen in Kassel, am Samstag, 3. April 2021, in Stuttgart, wo sich tausende von Querköpfen zu einer Demo versammeln, dabei gegen die wichtigsten Auflagen (AHA-Regeln zur Vermeidung von weiteren Infektionsketten) verstoßen, die Polizei jedoch keinen Grund zum Eingreifen erkennt.

Bizarres Beispiel polizeilicher Aktivität

Dieses Verhalten konnten wir jetzt schon verschiedene Male beobachten, sogar Herzchen-Hände zeigen aus den Reihen der Polizei, ein wahrlich bizarres Beispiel polizeilicher Aktivität. Pauschalierung sollte vermieden werden, aber inzwischen regen sich auch bei Gutgläubigen gewisse Zweifel an der Neutralität/ Integrität der Polizei und der Befähigung der Verantwortlichen. Besonders deutlich wird hier ein Problem, wenn sich Polizisten stattdessen hart mit Gegendemonstranten auseinandersetzen.
Wir alle konnten solches Verhalten jetzt genug beobachten.

Querköpfe verstoßen gegen klare Regeln

Aus diesem Grund fordere ich/ fordern wir die verantwortlichen Vorgesetzten inclusive den Innenminister des Landes zum Rücktritt auf. Hier sollte schleunigst dafür gesorgt werden, dass üble Beispiele nicht zum Muster für das ganze Land werden.
Wie sollen LehrerInnen künftig SchülerInnen, ErzieherInnen die Kinder im Vorschulbereich, Ordnungsämter die kommunale Bevölkerung dazu anhalten, die erforderlichen Regeln einzuhalten, wenn eine Vielzahl von Querköpfen ganz offen und unter freundlicher Begleitung der Polizei gegen alle Regeln verstoßen darf?
Daher ist höchste Zeit, diesem Treiben ein Ende zu bereiten. Selbstverständlich appelliere ich nicht an einen massiven Gewalteinsatz, wie dieser bei Demonstrationen anderer Gruppierungen immer wieder zu beobachten war, sondern an das eindeutige Verhalten der Sicherheitskräfte.
Die Verantwortlichen müssen jetzt die Konsequenzen ziehen und abtreten.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.