„Erstes Schnitzel-Event im Kulturbahnhof Gerabronn“ – Eine Veranstaltung des Fördervereins Nebenbahn Blaufelden-Gerabronn-Langenburg

Zum „Erstes Schnitzel-Event im Kulturbahnhof Gerabronn“ lädt der Förderverein Nebenbahn Blaufelden-Gerabronn-Langenburg am Sonntag, 28. Juli 2019, ab 11 Uhr ein. Angeboten werden Schnitzel in verschiedenen Variationen, ebenso mehrere Salate. Zusätzlich gibt es noch verschiedene andere Gerichte vom Grill. Kaffee und Kuchen sind während des ganzen Tages zu haben. Die „Bahnhofs-Bar“ rundet das Angebot an Getränken ab.

Von Marc Müller, Vorsitzender des Fördervereins Nebenbahn Blaufelden-Gerabronn-Langenburg

Barrierefreie Räume

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Die großzügigen und barrierefrei zu erreichenden Räumlichkeiten bieten genügend Platz für alle Besucherinnen und Besucher. Vor zwei Jahren fand zu diesem Termin das Weißwurstessen statt, im vergangenen Jahr das Landauer-Jubiläum mit Gerichten aus früherer Zeit und diesmal startet der Förderverein das Schnitzel-Essen.

Mit Ihrem Besuch unterstützen Sie die Arbeit des Fördervereines:

Hierbei liegt in diesem Jahr der Schwerpunkt auf dem Ausbau weiterer Räumlichkeiten im Gerabronner Bahnhof. In Arbeit befinden sich derzeit die neuen Toiletten, das Treppenhaus und der Modelleisenbahnraum. Die Installation der Heizungsanlage soll möglichst noch in diesem Jahr erfolgen. Die Nutzung des Kulturbahnhofes ist mittlerweile auch für Privatveranstaltungen möglich – bei Interesse wenden Sie sich hierzu an den Förderverein.

Bahnhofsflohmarkt am 7. September 2019

Bereits jetzt können sich  Standbetreiber für den Bahnhofsflohmarkt am 7. September 2019 anmelden.

Weitere Informationen und Kontakt:

Marc Müller (Vorsitzender), Crailsheimer Str. 13, 74599 Wallhausen

Telefon: 07955/926390

E-Mail: marc.mueller.wallhausen@web.de

Internet: www.nebenbahn.info

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.