aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„Körper und Zerfall im Doppelpack: Piel begegnet Pahl“ – Saisonstart im Pahl-Museum in Mainhardt-Gailsbach

Die neue Saison im Manfred-Pahl-Museum in Mainhardt-Gailsbach beginnt am Mittwoch, 1. Mai 2019. Den Auftakt machen Mainhardter Schüler mit ihrer Ausstellung. Die Vernissage ist um 10 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück sowie bei Kaffee und Kuchen. Parallel stellt Erika Manuela Wieland aus Hütten im Studio aus. Zur diesjährigen Hauptausstellung ist der Tübinger Künstler Edgar Piel ab dem 2. Juni 2019 „zu Gast bei Pahl“.

Vom Freundeskreis Pahl-Museum  in Mainhardt-Gailsbach

„Körper und Körpersprache“

Mit dem Frühling erwacht auch das Manfred-Pahl-Museum im Mainhardter Teilort Gailsbach. Die beiden Kustoden, Erika und Rudolf Bader sowie der Freundeskreis Pahl-Museum haben für die Saison 2019 bereits ein Programm mit interessanten Ausstellungen und Veranstaltungen zusammengestellt. In der Reihe „Zu Gast bei Pahl“ stellt dieses Jahr der renommierte Künstler Edgar Piel aus Tübingen aus. Seine Malerei, in der er sich seit Jahren in künstlerisch-impulsiver Weise mit dem Thema „Körper und Körpersprache“ auseinandersetzt, korrespondiert in frappierender Weise mit Stil und Thematik des „Gastgebers“, des 1994 verstorbenen Stuttgarter Kunstprofessors Manfred Pahl. Wie Pahl zeichnet Piel Zerfalls- und Zerstörungsprozesse nach.

Geöffnet samstags, sonn- und feiertags

„Im Rahmen der Ausstellung werden auch die Bilder meines Antonius-Projektes aus dem Jahr 2018 erstmals öffentlich zu sehen sein“, verspricht Piel. Seine Arbeiten sind unter dem Titel „Körperwelten und Seelenkammern“ im Anbau des Pahl-Museums zu sehen – parallel zur Dauerausstellung im Hauptbau mit einem Einblick in den Nachlass Pahls, der in seinem eigens dafür erbauten Atelier und Museum in Gailsbach wirkte. Ab Mai ist das Manfred-Pahl-Museum im Mainhardter Teilort Gailsbach wieder für die Öffentlichkeit zugänglich, und zwar samstags, sonn- und feiertags.

Bekannte Künstler kopiert

Wie in jedem Jahr beginnt die Saison mit der Ausstellung Mainhardter Schüler im Anbau des Pahl-Museums. Die 23 Schülerinnen und Schüler des Wahlfachs „Kunst“ an der Haupt- und Realschule der Helmut-Rau-Schule haben sich im laufenden Schuljahr wieder mit dem Stil bekannter Künstler auseinandergesetzt und versucht, deren Werke treffend zu kopieren. Das Ergebnis präsentieren sie vier Wochen lang im Manfred-Pahl-Museum. Die Ausstellung spiegelt den Kenntnisstand und das Können der Kunstklasse wider, erklärt deren Lehrerin, Karin D. Manschadi. „Darunter sind übrigens zwölf Künstler, die bisher noch nie kopiert wurden.“

Weißwurstfrühstück

Vernissage für die Schüler-Ausstellung und damit Saisonstart für das Pahl-Museum ist am Sonntag, 1. Mai 2019, um 10 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück sowie bei Kaffee und Kuchen. In der Reihe „Zu Gast bei Pahl“ gibt es folgende Wechselausstellungen:

• 1. Mai bis 26. Mai 2019: Die in Hütten lebende Künstlerin Erika Manuela Wieland stellt parallel zur Schulkunstausstellung im Studio des Pahl-Museums aus. Am Sonntag, 19. Mai 2019 (10 Uhr), wird Erika Manuela Wieland im Gespräch mit Kustos Rudolf Bader im Pahl-Museum über ihre Malerei und ihre Motivation berichten.

• 2. Juni bis 6 Oktober „Zu Gast bei Pahl“ ist dieses Jahr der Tübinger Künstler Dr. Edgar Piel.

Interview mit Piel

Vernissage der Ausstellung „Körperwelten und Seelenkammern“ ist am Sonntag, 2. Juni 2019. Im Gespräch mit dem Journalisten Karsten Dyba gibt Piel, der als Wissenschaftler am bekannten Allensbach-Institut tätig war, Auskunft über sein Werk, sein Schaffen und seine Entwicklung als Künstler sowie über sein Antonius-Projekt.

Finisage am Sonntag, 6. Oktober 2019

Zur Finisage mit Edgar Piel lädt das Manfred-Pahl-Museum am Sonntag, 6. Oktober 2019, ein. Geplant ist eine Retrospektive der Piel-Ausstellung. Das Manfred-Pahl-Museum, der Freundeskreis Pahl-Museum und die Gemeinde Mainhardt freuen sich auf Ihren Besuch.

Info: Das Manfred-Pahl Museum befindet sich in Mainhardt-Gailsbach (am Ortseingang). Öffnungszeiten: An Samstagen von 13 bis 17 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr.

Führungen nach Vereinbarung, Telefon (Rathaus): 07903 / 91 50-0.

Internet: www.mainhardt.de

Weitere Informationen zu Manfred Pahl:

Eine Stiftung, die Gemeinde Mainhardt und ein Freundeskreis haben sich nach Manfred Pahls Tod im Jahr 1994 dem Erhalt dieses Kleinods der Kunst im Mainhardter Wald angenommen. Der Professor der Stuttgarter Akademie der Bildenden Künste hatte dort in den 1970er Jahren sein Atelier und ein Museum errichtet, in dem sein Nachlass verwahrt und ausgestellt wird.

Informationen zum Pahl-Museum und den laufenden Ausstellungen:

Erika und Rudolf Bader, E-Mail: eur.bader@t-online.de, Telefon: 07903 / 93 24 98

Pressekontakt: Karsten Dyba, E-Mail: Karsten.Dyba@gmx.de, Telefon: 0172 / 722 54 35

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>