aktuelle Artikel

Spendenkonto

„Zu wehrhaft?“ – Bericht über Alassa Mfouapon, einen Flüchtling, der seine demokratischen Rechte in Anspruch nimmt

„Zu wehrhaft? Alassa Mfouapon nimmt seine demokratischen Rechte in Anspruch – und soll eiligst wieder abgeschoben werden“, schreibt Anja Tuckermann in einem neuen Beitrag auf ihrem Internet-Blog. Link zum ganzen Artikel unter diesem Text.

Von Adelheid Gruber, Freundeskreis Alassa

Liebe UnterstützerInnen,

der Fall Alassa zieht immer weitere Kreise und erfährt immer wieder tolle Unterstützung. Heute möchte ich Euch auf einen sehr guten Bericht aufmerksam machen, der von Anja Tuckermann, Mit-Autorin des Buches „Todesursache: Flucht“ auf ihrem Blog veröffentlicht wurde. Der Artikel trägt die Überschrift „Zu wehrhaft? Alassa Mfouapon nimmt seine demokratischen Rechte in Anspruch – und soll eiligst wieder abgeschoben werden.“

Differenziert, detailliert, sachlich

Sie hat mit Alassa selbst sehr ausführlich gesprochen, sich intensiv mit der Vorgeschichte seiner heutigen Situation beschäftigt und stellt die Ereignisse differenziert und sachlich dar. Wer verstehen möchte, warum der „Fall Alassa“ heute so hochbrisant und zu einem Präzedenzfall geworden ist, kann sich hier zusammenfassend sehr gut informieren.

Hier der Link zum Blog:

https://flucht.hirnkost.de/2019/02/03/zu-wehrhaft-alassa-mfouapon-nimmt-seine-rechte-in-anspruch-und-soll-eiligst-wieder-abgeschoben-werden/

Fluchtursachen bekämpfen

Anja Tuckermann lässt Alassa selbst zu Wort kommen und er spricht: „Ich appelliere an alle Menschen und Parteien, an die Medien, die ihre Zeit dafür einsetzen, um die öffentliche Meinung gegen die Flüchtlinge zu manipulieren, dass sie nicht die Flüchtlinge verantwortlich machen sollen für die Probleme in der Welt, sondern dass die Regierungen und die gesellschaftlichen Verhältnisse dafür verantwortlich sind, dass es so viele Flüchtlinge gibt. Sie sollen nicht die Flüchtlinge bekämpfen, sondern die Fluchtursachen!“

Weitere Informationen über Anja Tuckermann:

In ihrem Buch „Todesursache: Flucht“ dokumentieren Anja Tuckermann und Kristina Milz den Tod der 35.000 Menschen, die seit 1993 Menschen auf der Flucht umkamen. „Die Liste ist im Buch komplett abgedruckt. Zwischendurch gibt es immer wieder kleine Porträts von einzelnen Fluchtopfern“, sagt Kristina Milz – das Ziel des Buches erklären die Autorinnen so: „Wir müssen begreifen, dass wir es mit Menschen zu tun haben. Der ganze Aufwand hat sich schon gelohnt, wenn nur ein Mensch von dem Buch so berührt ist, dass er sich danach besser überlegt, wie er über Geflüchtete spricht.“ (Zitiert nach BR.de)

Anja Tuckerman schreibt Belletristik für Erwachsene, für Kinder, Theaterstücke, Text für Musik, für Film, Kurzprosa. Ihre Werke sind in dreizehn Sprachen übersetzt.

Informationen im Internet über das Buch „Todesursache: Flucht – Eine unvollständige Liste“:

Kristina Milz + Anja Tuckermann (Hrsg.): Todesursache: Flucht. Eine unvollständige Liste, Verlag Hirnkost 2018, ISBNs: 978-3-947380-29-9 print; 978-3-947380-30-5 epub; 978-3-947380-31-2 pdf, 462 Seiten, Format 13,5 x 20,5, gebunden mit Lesebändchen, zweifarbig, 3,99 Euro. Erstverkaufstag: 1. Dezember 2018

Link zur Internet-Petition, um Alassa Mfouapon zu helfen:

https://www.change.org/p/bundesamt-f%C3%BCr-migration-und-fl%C3%BCchtlinge-ellwangen-appell-holt-alassa-mfouapon-sofort-nach-deutschland-zur%C3%BCck/u/24126711?cs_tk=AnG4oWijyEeLAea_XVwAAXicyyvNyQEABF8BvFoUv1u9Oo7oplN3Ll9jhTI%3D&utm_campaign=147baa8c83f446b6b65c439382020cb9&utm_medium=email&utm_source=petition_update&utm_term=cs

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>