„Zwei Gegenkandidaten scheitern“ – Mulfinger wählen Bürgermeister Robert Böhnel für eine zweite Amtszeit

Bei der Bürgermeisterwahl am heutigen Sonntag, 24. Januar 2016, in Mulfingen hat sich Amtsinhaber Robert Böhnel gegen seine beiden Konkurrenten Michael Köber und Margarete Graser durchgesetzt.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Michael Köber erreichte 22,13 Prozent

Böhnel bekam laut vorläufigem amtlichem Wahlergebnis 64,3 Prozent der abgegebenen Stimmen, Michael Köber 22,13 Prozent und Margarete Graser 13,16 Prozent. Der Rest entfiel auf andere Bewerber oder die Stimmzettel waren ungültig. Bei der Wahl vor acht Jahren erreichte Böhnel bei sechs Gegenkandidaten 84,57 Prozent der gültigen Stimmen. Mulfingen hat rund 3700 Einwohner in acht Teilorten.

Kritik am Amtsinhaber

In den vergangenen Monaten ist insbesondere durch die Standortdiskussion für eine Schulmensa in Mulfingen und die Zusammenarbeit des Bürgermeisters mit Teilen des Gemeinderats Kritik am Amtsinhaber laut geworden. Bei einem Bürgerentscheid vor einigen Wochen haben sich über 70 Prozent der Wähler für den Mensastandort ausgesprochen, den auch Bürgermeister Böhnel favorisiert hatte.

Link zum vorläufigen amtlichen Wahlergebnis von Sonntag: 

http://mulfingen.de/

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.