„Lohndumping durch Leiharbeit entschieden entgegentreten“ – Antwort von Ministerpräsident Kretschmann auf Offenen Brief des DGB-Kreises Schwäbisch Hall

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) beantwortet den Offenen Brief des DGB-Kreisverbandsvorsitzenden: „Lohndumping durch Leiharbeit entschieden entgegentreten“.

Von der IG Metall Schwäbisch Hall

Kein Arbeitsmarkt-Instrument, das gebraucht wird

Ministerpräsident Kretschmann hat den Offenen Brief, den ihm der DGB-Kreisverbandsvorsitzende Siegfried Hubele anlässlich des Kongresses der Weltmarktführer Ende Januar in Schwäbisch Hall geschickt hatte, beantwortet. Im Antwortschreiben heißt es unter anderem, dass es der Landesregierung ein „dringendes“ Anliegen sei, „Lohndumping durch Leiharbeit entschieden entgegenzutreten“. „Das hätte Kretschmann lieber mal den sogenannten Weltmarktführer, die ihre Extraprofite mit Leiharbeit, Werkverträgen und anderen prekären Beschäftigungsverhältnissen erzielen, auf dem Kongress in Hall vorlesen sollen“, kommentiert Hubele das Schreiben aus Stuttgart. Laut Haller Tagblatt hatte der Ministerpräsident beim Kongress die Meinung vertreten, Leiharbeit sei „ein Instrument, das wir sehr wohl brauchen“.

Antwortschreiben von Ministerpräsident Kretschmann als PDF-Datei zum Herunterladen:

Antwort_Kretschmann.pdf

Der Offene Brief von Siegfried Hubele zum Nachlesen:

“Leiharbeit spaltet Belegschaften und wird zum Drohpotential gegen die Stammbelegschaft” – Offener Brief an Ministerpräsident Kretschmann zum Thema “3. Kongress der Weltmarktführer” in Schwäbisch Hall

http://www.hohenlohe-ungefiltert.de/?p=15517

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.