„Neonazis im Dienste des Staates“ – Diskussion am Donnerstag, 27. September 2012, in Schwäbisch Hall

Eine Veranstaltung im Löwenkeller des Club Alpha 60 Schwäbisch Hall zum Thema „NEONAZIS IM DIENSTE DES STAATES“ findet am Donnerstag, 27. September 2012, um 20 Uhr statt.

Von Jochen Dürr, Schwäbisch Hall

KuKluxKlan-Umtriebe in Schwäbisch Hall

Es kommt der bekannteste Geheimdiensterxperte in Deutschland, Rolf Gössner aus Bremen, ab 20 Uhr in den Löwenkeller des Club Alpha 60 zum Diskussionsabend. Aktueller geht es nicht: Die fast 20 Naziaufmärsche in Schwäbisch Hall in den Jahren 2004 und 2005/die KluKluxKlan-Umtriebe vor über zehn Jahren in Schwäbisch Hall und die Verwicklung des Nazitrios in die Ermordung der Heilbronner Polizistin Michaela Kiesewetter in Heilbronn machen den lokalen Bezug deutlich.

Skandalöse Verstrickung des Verfassungsschutzes in gewaltbereite Neonazi-Szenen 

Ausgehend von der schockierenden Neonazi-Mordserie, die Ende 2011 ohne Zutun des Staats- und Verfassungsschutzes aufgedeckt wurde, widmet sich Rolf Gössner dem Inlandsgeheimdienst „Verfassungsschutz“, seiner braunen Vergangenheit und politischen Ausprägung sowie seinem dubiosen V-Leute-System, mit dem er Neonazi-Szenen und rechtsextreme Parteien unterwandert hat. Der Referent berichtet auf Grund eigener Recherchen über die skandalöse Verstrickung des Verfassungsschutzes in gewaltbereite Neonazi-Szenen sowie über die geheimdienstlichen Versuche, kriminell gewordene V-Leute selbst gegen Ermittlungen der Polizei abzuschirmen. Und er untersucht, wie der Verfassungsschutz im Kampf gegen Rechts agiert, ob er in seiner Ausprägung als Inlandsgeheimdienst zum Schutz der Verfassung taugt oder Fremdkörper in der Demokratie ist. Aus seinem Befund formuliert Rolf Gössner politische Konsequenzen, die für eine rechtsstaatliche Demokratie und die Bürgerrechte existentiell wichtig sind. VeranstalterInnen sind der Club Alpha 60 und die Kreisvereinigung der VVN-BdA Schwäbisch Hall

Zur Person:

Dr. Rolf Gössner arbeitet als Rechtsanwalt und Publizist in Bremen. Er ist Vizepräsident der Internationalen Liga für Menschenrechte (Berlin), stellvertretender Richter am Staatsgerichtshof der Freien Hansestadt Bremen sowie Mitglied der Deputation für Inneres der Bremischen Bürgerschaft. Mitherausgeber des jährlich erscheinenden „Grundrechte-Reports“ und als solcher ausgezeichnet mit der Theodor-Heuss-Medaille 2008, außerdem mit dem Kölner Karlspreis für engagierte Literatur und Publizistik (2012). Sachverständiger in Gesetzgebungsverfahren des Bundestags und von Landtagen. Autor zahlreicher Bücher zum Themenbereich Demokratie, Innere Sicherheit und Bürgerrechte.

Aktuelle Buchtipps:

Zuletzt erschienen:

Geheime Informanten. V-Leute des Verfassungsschutzes: Kriminelle im Dienst des Staates, München 2003; aktuelle Neuauflage als e-book 2012 bei Knaur-Verlag, München. Direktlink: http://bit.ly/J8XWNC

Menschenrechte in Zeiten des Terrors. Kollateralschäden an der „Heimatfront“, Hamburg 2007.

Mehr Informationen im Internet:

www.rolf-goessner.de

www.clubalpha60.de

www.schwaebisch-hall.vvn-bda.de

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.