„Es wird gekocht, getöpfert, gebacken, gefilzt und geschmiedet“ – Ferienprogramm im Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen

Das Hohenloher Freilandmuseum in Schwäbisch Hall-Wackershofen hat für die Zeit der Sommerferien wieder ein umfangreiches Programm für seine jungen Besucherinnen und Besucher zwischen 6 und 12 Jahren zusammengestellt. Sie können Führungen lauschen oder aber selbst bei vielen Angeboten aktiv werden.

Von der Stadtverwaltung Schwäbisch Hall

Kinderführungen starten jeweils mittwochs und sonntags um 14 Uhr an der Museumskasse

Die Kinderführungen starten jeweils mittwochs und sonntags um 14 Uhr an der Museumskasse. Auf dem Rundgang durch das Museumsdorf werden Geschichten aus unserer ländlichen Vergangenheit erzählt. Die Kleinen werden dabei unter anderem behutsam mit den alten Haustierrassen im Museumsdorf vertraut gemacht, mit den sozialen Verhältnissen in einem alten Dorf oder mit dem Lebensalltag der Kinder vor noch nicht allzu langer Zeit. Die erste Führung findet am Sonntag, 29. Juli, die letzte am Mittwoch, 5. September, statt. Pro Kind wird zusätzlich zum Eintritt ein Unkostenbeitrag von 2 Euro erhoben.

Täglich wechselndes Nachmittagsprogramm

Zusätzlich wird vom 30. Juli bis zum 31. August von Montag bis Freitag ein täglich wechselndes Nachmittagsprogramm angeboten, bei dem die Kinder selber aktiv werden können. Blooz wird im Holzbackofen gebacken, es wird gekocht, getöpfert, gefilzt und geschmiedet, es werden Wildkräuter bestimmt, Papier wird geschöpft und Seife hergestellt. Die Aktionen dauern jeweils von 13.30 bis 15.30 Uhr. Die Kinder sollten unbedingt etwas zu trinken mitbringen und vielleicht auch ein „Vesperbrot“. Da die Teilnehmer­zahl begrenzt ist, ist eine telefonische Anmeldung unter 0791/971010 unbedingt erforderlich. Die jeweils laufenden Aktivitäten können unter der gleichen Telefonnummer nachgefragt oder im Internet unter http://www.wackershofen.de/freilandmuseum/cms/front_content.php?idcat=39&lang=1 eingesehen werden. Zusätzlich zum Eintritt wird ein Unkostenbeitrag von fünf Euro erhoben.

Von Montag bis Freitag ist der Sommerkeller geöffnet

Landauf, landab ist das Hohenloher Freilandmuseum in Schwäbisch Hall-Wackershofen ein beliebtes Ausflugsziel. Und dies gilt gerade für die Zeit der Sommerferien, wird doch auf dem weitläufigen Gelände mit seinen vielen Gebäuden das Leben unserer Vorväter anschaulich und direkt dargestellt. Für diejenigen, die in dieser Zeit den Weg hinauf in den oberen Bereich des Museums wagen und ein ein kleines Vesper verzehren oder ein naturtrübes Bier oder andere, auch alkoholfreie Getränke genießen wollen, hat das Freilandmuseum vom 30. Juli bis zum 7. September jeweils von Montag bis Freitag zwischen 11 und 17 Uhr seinen Sommerkeller geöffnet. Wunderbar am Rande der Waldenburger Berge gelegen, bietet sich den Besucherinnen und Besuchern hier oben, abseits des Trubels, vor allem ein einmaliger Blick auf die Hohenloher Ebene.

Weitere Informationen und Kontakt:

Stadtverwaltung Schwäbisch Hall, Am Markt 6, 74523 Schwäbisch Hall

Telefon: 0791/751-o

Internet:

www.schwaebischhall.de

www.facebook.com/schwaebischhall

www.twitter.com/ob_schwaebhall

Anmeldungen zum Ferienprogramm im Freilandmuseum Wackershofen:

http://www.wackershofen.de/freilandmuseum/cms/front_content.php?idcat=39&lang=1

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.