„IG Metall macht weiter Druck“ – BEW, Gasti, Behr, Merz und Fima im Warnstreik

Für ein verbessertes Angebot der Arbeitgeberseite in der Tarifauseinandersetzung der Metall- und Elektroindustrie fanden in der vergangenen Woche landesweit erneut massive Warnstreiks statt. Auch rund 180 Beschäftigte von BEW (Rosengarten), Gasti und Behr (Schwäbisch Hall), Merz (Gaildorf) sowie Fima (Obersontheim) legten für mehrere Stunden die Arbeit nieder und trafen sich zu einer Kundgebung der IG Metall in Westheim.

Von der IG Metall Schwäbisch Hall

Unbefristete Übernahme der Auszubildenden

Sie unterstützen damit die Forderung der Gewerkschaft nach 6,5 Prozent mehr Lohn, verbesserten Bedingungen für Leiharbeiter und die unbefristete Übernahme der Auszubildenden. „Die Beteiligung an unseren Warnstreiks läuft sehr gut. Jetzt sind die Arbeitgeber dran, ein verhandelbares Angebot vorzulegen“, sagt Gewerkschaftssekretär André Kaufmann. „Ansonsten sind wir auch bereit, zu streiken“, warnt er. Für den nächsten Verhandlungstag am Dienstag, 15. Mai 2012, kündigte die IG Metall weitere Aktionen an.

Weitere Informationen und Kontakt:

IG Metall Schwäbisch Hall, Haller Straße 37, 74523 Schwäbisch Hall

Internet: www.schwaebisch-hall.igm.de

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.