„Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) als berufliche Orientierung“ – Freie Stelle beim Umweltzentrum Schwäbisch Hall

Viele Schulabgänger sind sich unsicher, welchen Beruf sie ergreifen sollen und nicht jeder will sich nach dem Schulstress sofort ins Studium stürzen. Angesichts des doppelten Abiturjahrgangs 2012 könnten viele Abiturienten nach Alternativen zu einem (überfüllten) Studium suchen. Wer sich lieber erst einmal orientieren will, dem bietet das Umweltzentrum Kreis Schwäbisch Hall e.V. mit einem ‚Freiwilligen ökologischen Jahr’ (FÖJ) eine praktische Arbeitsmöglichkeit.

Von Martin Zorzi, Geschäftsstellenleiter des Umweltzentrums Schwäbisch Hall

Praxisorientierte Arbeit an der Einsatzstelle

Jungen Menschen zwischen 18 und 27 Jahren wird dabei die Möglichkeit gegeben, für ein Jahr lang Einblick in die Umweltschutzarbeit im Landkreis Schwäbisch Hall zu nehmen und sich aktiv an dieser zu beteiligen. Die FÖJ-Absolventen lernen so nicht nur den Umgang mit Menschen und Institutionen kennen, sondern schärfen nebenbei noch den Blick für ökologische Zusammenhänge. Grundlage hierfür ist sowohl die praxisorientierte Arbeit an der Einsatzstelle, aber auch mehrere kreative Seminare, welche die Landeszentrale für politische Bildung als Trägerorganisation dieses Freiwilligendienstes veranstaltet.

Wertvolle Biotope pflegen

Das Umweltzentrum bietet den Absolventen/innen viel Abwechslung: Neben einfachen Büroarbeiten schauen sie sich im Gelände nach speziellen Tieren wie dem Biber um, helfen bei Exkursionen mit Kindern, bereiten Veranstaltungen wie den Sperrgutmarkt mit vor, gestalten Broschüren und pflegen wertvolle Biotope. Besonders geschätzt sind die flexiblen Arbeitszeiten am Umweltzentrum, die reichlich Raum für eigene Ideen und Interessen lassen.

Monatliches Taschengeld, Fahrtkosten- und Verpflegungszuschuss

Als Bewerber sollte man einen Führerschein B besitzen und etwas Lust und Talent am Schreiben von Texten mitbringen. Die Teilnehmer erhalten ein monatliches Taschengeld und einen Fahrtkosten- und Verpflegungszuschuss. Bei Bedarf steht auch eine Unterkunft zur Verfügung. Das Bewerbungsverfahren läuft bereits – Interessenten sollten sich deshalb rasch im Internet bei der Landeszentrale für politische Bildung unter www.foej-bw.de oder am Umweltzentrum (Telefon 0791/ 55967) melden.

Kurzinfo:

Das Umweltzentrum Kreis Schwäbisch Hall e.V. ist ein gemeinnütziger Trägerverein, dem nahezu alle Umweltgruppen im Landkreis Schwäbisch Hall angeschlossen sind, um das Haller Umweltzentrum als gemeinsame regionale Aktionszentrale zu betreiben.

Internet: www.umweltzentrum-schwaebisch-hall.de

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.