Crailsheims Oberbürgermeister Michl: „Wiedereinführung des ehemaligen Autokennzeichens „CR“ ist in greifbare Nähe gerückt“

Die Wiedereinführung des ehemaligen Autokennzeichens „CR“ ist in greifbare Nähe gerückt. Dieser Ansicht ist der Crailsheimer Oberbürgermeister Rudolf Michl (SPD).

Von der Stadtverwaltung Crailsheim

Nun ist es Sache der Länder, die Voraussetzungen dafür zu schaffen

Landesverkehrsminister Winfried Hermann hat im Gegensatz zu seiner Vorgängerin Tanja Gönner bei diesem Ansinnen vieler Städte und vieler Bürger kürzlich große Offenheit gezeigt. Nach einer Bund-Länder-Vereinbarung ist es nun Sache der Länder, die Voraussetzungen hierfür zu schaffen. Oberbürgermeister Rudolf Michl hat sich daher direkt an den Minister gewandt und nochmals auf den positiven Beitrag der „CR“-Schilder für die Identifikation gerade der jungen Bürger mit ihrer Stadt sowie für Standortmarketing und Tourismuswerbung verwiesen. Wie andere Rathauschefs auch sieht Michl keine merklichen zusätzlichen Kosten auf die öffentliche Hand zukommen. Auch sei die Einheit der Landkreise durch das Blechschild nicht ernsthaft gefährdet.

Weitere Informationen und Kontakt:

http://www.crailsheim.de/

Artikel mit kritischen Tönen zur Wiedereinführung alter Autokennzeichen:

http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/kennzeichen113.html

http://www.stern.de/auto/service/kennzeichen-comeback-minister-ebnen-weg-fuer-alte-nummernschilder-1671981.html

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.