Landtagswahl 2011 – „Rüeck (CDU), Sakellariou (SPD) und Bullinger (FDP) sind wieder im Landtag“ – Wahlergebnis im Wahlkreis Schwäbisch Hall: CDU 35,4 Prozent, SPD 25,1, Grüne 22,0, FDP 8,4

Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg kommt es in Stuttgart voraussichtlich zu einem Regierungswechsel. Grüne (36) und SPD (35) erreichen zusammen 71 Sitze. CDU (60) und FDP (7) kommen zusammen auf 67 Sitze. Winfried Kretschmann könnte erster grüner Ministerpräsident in Deutschland werden. Die Wahlergebnisse des Wahlkreises Schwäbisch Hall und der dortigen 22 Wahlbezirke sind am Schluss dieses Artikels zu finden.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Liebe zur Natur wichtiger als gesellschaftspolitische Experimente

Laut Internetausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (faz.net) ist der „erste grüne Ministerpräsident Deutschlands ein katholischer Wertkonservativer, dem die Liebe zur Natur wichtiger ist als gesellschaftspolitische Experimente. Ihn als `grünen Erwin Teufel´ zu bezeichnen führt in die Irre: Kretschmann ist kein Machtmensch. Und die `Villa Reitzenstein´ war nie Ziel seiner Wünsche.“

Vorläufiges amtliches Endergebnis der Landtagswahl in Baden-Württemberg 2011 (Stand 27. März 2011, 21.19 Uhr):

CDU: 39,0 Prozent

Grüne: 24,2 Prozent

SPD: 23,1 Prozent

FDP: 5,3 Prozent

Linke: 2,8 Prozent

Sonstige: 5,6 Prozent

Sitzverteilung (gesamt 138 Sitze) – in Klammer der Gewinn und Verlust an Sitzen gegenüber der Landtagswahl 2006:

CDU: 60 Sitze (– 9)

Grüne: 36 Sitze (+ 19)

SPD: 35 Sitze (– 3)

FDP: 7 Sitze (– 8)

Landtagswahl 2011 – Wahlergebnis im Wahlkreis Schwäbisch Hall (Ergebnisse von 2006 in Klammern) – Quelle Landratsamt Schwäbisch Hall.

Wahlberechtigte: 123.788

Wähler: 76.551

Gültige Stimmen: 75.527

Wahlbeteiligung: 61,8 (49,3)

Helmut W. Rüeck, CDU: 35,4 Prozent (38,3)

Nikolaos Sakellariou, SPD: 25,1 Prozent (27,6)

Wilfried Kraft, Grüne: 22,0 Prozent (9,9)

Friedrich Bullinger, FDP: 8,4 Prozent (14,4)

Richard Neumann, Die Linke: 2,8 Prozent, WASG (2,6)

Michael Paulwitz, Republikaner: 1,1 Prozent (2,7)

Andrej Peters, Die Violetten: 0,4 Prozent (0,0)

Friedrich Kellermann, NPD: 1,3 Prozent (1,7)

Martin Wolf, ödp: 1,6 Prozent (1,1)

Stefan Klotz, Piraten: 1,9 Prozent (0,0)

Nach derzeitigem Stand (Sonntag, 27. März 2011, 21.04 Uhr) erringt Herlmut Walter Rüeck (CDU) aus Crailsheim das Direktmandat im Wahlkreis Schwäbisch Hall. Zweitmandate holen Nikolaos Sakellariou (SPD) aus Schwäbisch Hall und Friedrich Bullinger (FDP) aus Rot am See-Reubach. (Quelle Statistisches Landesamt).

Alle gewählten Abgeordneten auf einen Blick sind zu finden auf der Internetseite http://www.statistik.baden-wuerttemberg.de/Wahlen/Landtagswahl_2011/Gew.asp

So wählten die Wählerinnen und Wähler in den Gemeinden im Wahlkreis Schwäbisch Hall – Ergebnisse als PDF zum Herunterladen:

Wahlkreis Schwäbisch Hall, Ergebnisse in den Gemeinden

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „Landtagswahl 2011 – „Rüeck (CDU), Sakellariou (SPD) und Bullinger (FDP) sind wieder im Landtag“ – Wahlergebnis im Wahlkreis Schwäbisch Hall: CDU 35,4 Prozent, SPD 25,1, Grüne 22,0, FDP 8,4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.